Presse-Informationen in BauPraxis


Wollen Sie eine attraktive Presse-Information mit Bildern in BauPraxis präsentieren, dann lesen Sie hier wie einfach das ist.

BauPraxis Presseartikel



Die Veröffentlichung eines Presseartikels in BauPraxis ist einfach und schnell möglich:
Sie schicken uns den Pressetext plus 2 bis 3 Bilder an die BauPraxis Redaktion (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) zur Gestaltung der Presseinformation im BauPraxis Design plus der zur Veröffentlichung bereitgestellten Bilder mit Bildquellen-Hinweis. Falls Sie keine passenden Bilder bereitstellen können, werden geeignete Bilder aus pixabay.com oder aus dem eigenen Bildarchiv verwendet. Links zur eigenen Website: Ein "do-follow Link" zur Kunden-Website / eigenen Website und auch weitere "do-follow Links" (auch innerhalb von BauPraxis.de zu passenden Themenseiten) werden in den Text auf Ihrer Presseseite integriert. Ihre PR wird im Redaktionsangebot auf der entsprechenden Rubrik bzw. Themenseite als Vorschau mit Bild und Kurztext (Teaser) direkt verlinkt.  

Wichtiger Hinweis für den Texter Ihrer Presseseite:
Wir freuen uns auf Ihren fachlich etwas tiefer greifenden Beitrag - bitte keine „nur Google Keyword Texte“ = so allgemeines Geplappere und Floskeln. BauPraxis will die Leser kompetent und mit mehr Hintergrund informieren. Bitte: Produktbeschreibung, Einsatzzwecke, Verwendungen, Verarbeitungstipps, Sicherheit, mögliche Fehlerquellen bei der Ver-/Bearbeitung, Qualitätskriterien und allgemeine Tipps für den Bauherrn, Hausbesitzer oder Wohnungseigentümer! Auch der Profi-Handwerker kann angesprochen werden! Die Redaktion wird in Zukunft KEINE Allgemeintexte mehr annehmen, die lediglich ein paar Zeilen bieten, um möglichst oft Keywords und Links darin zu platzieren. Das ist nicht unser Anspruch und das wollen auch unsere Leser nicht mehr. Google und Co. beurteilen Internetseiten hauptsächlich nach qualifiziertem, kompetentem und einzigartigen Inhalt (unique qualified content) und nicht mehr nach Keyword Density.

Nach Fertigstellung der Internetseite erhalten Sie einen Link zur Freigabe der Presseseite - auch zur Rücksprache mit Ihrem Kunden. Korrekturen oder Verbesserungen werden nach Ihren Wünschen gerne eingearbeitet und anschließend wird die Information online in BauPraxis freigeschaltet.

Zeitrahmen für Ihre Presseseite: Ihre PR Seite bleibt so wie verabschiedet und genehmigt 12 Monate online bzw. bei weiterhin gültigem und aktuellem Inhalt auch länger bzw. dauerhaft online (wird also nicht manuell gelöscht). Es werden nur diejenigen Seiten gelöscht, deren Inhalt nicht dauerhaft aktuell ist (Z.Bp.: Saisonangebote, Texte mit Bezug auf Jahreszeiten "Frühjahr 2022" etc...), ebenso Seiten, deren Links ins Leere laufen oder deren Angebot nach 1 Jahr ungültig ist. BauPraxis ist immer bestrebt, aktuelle Inhalte anzubieten und soll keine Ansammlung von veralteten Presseseiten oder Produktinformationen sein.

Kosten für Ihre Presseseite:
Ein neuer Presseartikel inclusive Gestaltung, Links, Text- und Bildbearbeitungen im Informationsportal BauPraxis kostet Sie nur 180,00 EURO einmalige Gebühr. Es gibt keine weiteren Folgekosten! Die Rechnung erhalten Sie per Email als Pdf-Dokument. Wenn Sie als PR-Agentur oder Werbe-Agentur oder auch als Industrie-Unternehmen mehr als 3 PR Seiten innerhalb eines Kalenderjahres in BauPraxis veröffentlichen, erhalten Sie ab der 4. Presseseite in diesem Kalenderjahr einen Preis von 150,00 Euro. Die Kanaren nehmen nicht teil am Euro-MwSt-System und gelten umsatzsteuerlich als Drittland. Die Kosten werden in EURO ohne Umsatzsteuer abgerechnet.

Ich freue mich, wenn Ihnen BauPraxis gefällt und Sie Ihre interessanten PR Informationen für Leser und User platzieren!

Mit besten Grüßen
Klaus Peter Wiegner - Herausgeber und Redaktion


Drucken E-Mail


BauPraxis und seine Werbepartner brauchen für einzelne Coockies und Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten. Mit Klick auf "Akzeptieren" sind Sie einverstanden. Vielen Dank! Sie können auch ablehnen, wobei dann BauPraxis eventuell nicht optimal funktioniert.