Toilette verstopft: was hilft gegen Abfluss Verstopfung

Abfluss Verstopfungen kommen relativ häufig vor. Meist sind Waschbecken, Spüle sowie die Abflüsse von Badewanne und Dusche betroffen. Eine verstopfte Toilette zählt jedoch zu den unangenehmsten Problemen.

Toilette verstopft was tun?Eine zuverlässige Rohrreinigung in der näheren Umgebung lässt sich auf dem richtigen Internetportal schnell finden! (Image by Stefano Ferrario from Pixabay)

Die Ursachen von Toilettenverstopfungen

Bei einer verstopften Toilette muss sofort gehandelt werden, da diese sonst nicht mehr benutzbar ist. Die Verstopfung kann vielerlei Ursachen haben. Neben zu großen Mengen Toilettenpapier zählen auch Speisereste, die achtlos in die Toilette geworfen werden sowie Katzenstreu und Hygieneartikel zu den Verursachern. Aufgrund ihrer Konsistenz setzen sich Papiertaschentücher oder Küchenkrepp im WC fest und lösen eine Toilettenverstopfung aus. Darüber hinaus können auch Blockaden innerhalb der Leitungsrohre zu Verstopfungen führen.

Toilettenvesrtopfung vorbeugen
Damit es nicht zu Problemen kommt, muss bereits beim Hausbau auf eine fachgerechte Verlegung der Versorgungsleitungen für Wasser, Strom, Gas und Fernwärme geachtet werden. Zur Abflussverstopfung in der Toilette kommt es häufig, weil Essensreste im WC entsorgt werden. Da Nahrungsmittel bei ihrer Passage dann häufig im Abflussrohr hängenbleiben, verstopft die Toilette. Eine Rohrreinigung in der näheren Umgebung lässt sich auf diesem Portal, das auf Not-, Reparatur- und Hilfsdienste aller Art spezialisiert ist, schnell finden. Bei den kompetenten Partnern dieses Dienstleisters handelt es sich um zuverlässige Notdienste aus der Region, die schnell vor Ort sind, sodass die Toilettenverstopfung rasch beseitigt wird. Bei einer leichten Leitungsverstopfung können auch ein Stampfer oder eine Spirale eingesetzt werden, um den Abfluss von den Ablagerungen zu befreien.

Regelmäßige Toilettenreinigung als Maßnahme gegen WC-Verstopfungen

Einen ähnlichen Effekt wie eine Saugglocke hat eine PET- oder Plastikflasche. Dieses Hilfsmittel kommt im Haushalt oft zum Einsatz, wenn die Toilette verstopft ist. Zunächst wird der Deckel auf die Plastikflasche geschraubt, während der Flaschenboden mit einem Messer abgetrennt wird. Nun muss die Flasche in den Abfluss der Toilette eingepasst werden. Danach wird kräftig gepumpt, indem Druck auf den Flaschenhals ausgeübt wird. Durch den dabei entstehenden Unterdruck können Verstopfungen der Toilette gelöst werden. Alternativ kann eine Rohrreinigungsspirale, die tiefer in den Abfluss vordringt, helfen. Der Einsatz einer Abflussspirale ist auch dann noch möglich, wenn das Wasser bereits bis zum Rand steht. Hausmittel wie Backpulver oder heißes Wasser haben zwar einen weniger starken Effekt, können aber bei leichten Toilettenverstopfungen aufgrund von Fettablagerungen im Abwasserrohr durchaus hilfreich sein. Festsitzende Fettrückstände in den Abwasserleitungen können durch kochend heißes Wasser, das in den Abfluss gegossen wird, beseitigt werden. Diese Prozedur muss allerdings mehrfach wiederholt werden, bevor mit Erfolg gerechnet werden kann.

Ein weiteres bewährtes Hausmittel gegen Toilettenverstopfung ist Cola, die in den Abfluss gegeben wird und dort einige Zeit einwirken muss, bevor die Toilettenspülung betätigt und das WC gründlich gespült werden kann. Diese Methode hilft bei festeren Verklumpungen jedoch nicht.

Damit es erst gar nicht zu einer verstopften Toilette kommt, sollte der Sanitärbereich regelmäßig gründlich gereinigt werden. Dabei können auch Rohrreinigungsprodukte eingesetzt werden, um den Toilettenabfluss zu säubern. Diese Reinigungsmittel, die in die Toilette gegeben werden, müssen dort mindestens eine Stunde einwirken. Da die meisten Rohrreiniger ätzende Stoffe, die organische Materialien zersetzen, enthalten, sollten bei der Verwendung dieser Produkte unbedingt Gummihandschuhe getragen werden.

Badreinigung immer mit HandschuhenBild von pascalhelmer auf Pixabay

BauPraxis Linktipp

WohnambienteInnenausbau: Drei Tipps für den Weg zum gemütlichen Zuhause

Zuhause sein bedeutet sich geborgen zu fühlen und sich richtig entspannen zu können. Doch all dies gelingt Menschen deutlich einfacher, wenn sie bei der Gestaltung ihres Zuhauses darauf achten, eine tolle und behaglich Atmosphäre zu kreieren.

Auf dieser Seite geben wir Tipps, um Wohnräume so zu gestalten, dass sie charismatisch und individuell sind.




Drucken E-Mail