Das moderne Abwasser-Management heute

Trinkwasser könnte in Zukunft deutlich teurer werden, da die Belastung des Grundwassers mit Nitraten immer stärkere Ausmaße annimmt.

Regenwasser Quellwasser

Haben Sie in der letzten Zeit die Nachrichten verfolgt. Die Meldung war zumeist klein, aber dennoch auf den ersten Seiten aller großen Medien präsent. Das Trinkwasser könnte in Zukunft deutlich teurer werden, da die Belastung des Grundwassers mit Nitraten immer stärkere Ausmaße annimmt. Schuld daran ist jedoch nicht nur die Landwirtschaft, sondern auch das allgemein immer schlechter werdende Abwasser-Management. Haben Sie sich schon einmal Gedanken darum gemacht, wie Sie mit Ihrem Abwasser optimal umgehen und welche Lösungen umweltgerecht, effizient und dennoch einfach zu nutzen sind? Gerade bei Neubauten im ländlichen Bereich und im Speckgürtel der Städte sollte ein modernes Abwasser-Management bereits bei der Bauplanung bedacht werden.

Das Abwasser-Management: Warum ist es heute so wichtig?

Betrachtet man die menschliche Geschichte, so ist diese nur durch ein umfassendes Abwasser-Management überhaupt ermöglicht worden. Ohne eine Organisation der Abwässer wären größere Siedlungen kaum möglich gewesen. Denn sowohl Abfälle wie Fäkalien als auch das Brauchwasser aus den Haushalten musste von den bewohnten Gebieten abgeleitet werden. Mit den immer größer werdenden Siedlungen und dem Wissen um die potentielle Schädlichkeit der Abwässer wurde ein durchdachter Umgang mit den Abwässern immer wichtiger. In der heutigen Zeit kommt noch die immer stärker werdende Ressourcen-Knappheit hinzu. Denn Trinkwasser ist nicht in unbegrenzter Menge vorhanden, sodass der Aufbereitung des Abwassers eine immer stärkere Bedeutung beigemessen wird. Vor allem in ländlichen Gebieten, in welchen eine zentrale Abwasser-Aufbereitung nur in Teilen möglich ist, muss man sich als Bauherr selbstständig Gedanken über ein umfassendes und praktikables Abwasser-Management machen, wenn man sowohl die Umwelt schonen als auch den eigenen ökologischen Fußabdruck optimieren möchte. Schließlich hängt nicht nur die eigene Gesundheit und Lebensqualität von einer solchen Entscheidung ab, sondern auch die der eigenen Kinder und der weiteren Nachkommen.

Moderne Lösungen für eine saubere Umwelt

Wer eine eigene Immobilie auf dem Land baut oder eine solche saniert, sollte sich dementsprechend Gedanken über passende Lösungen machen. Vor allem für Gebäude ohne wirtschaftlich genutzte Anteile kommen Kleinkläranlagen in Frage, welche bereits die Schadstoffe zu großen Teilen aus dem Brauchwasser herausfiltern können. Diese können - je nach Bedarf und Lage der Immobilie - durch Pumpstationen ergänzt und erweitert werden, um einen effizienten Weitertransport des Brauch- und Schmutzwassers zu ermöglichen und somit die Umwelt zu schonen. Wichtig ist in jedem Fall, dass Sie sich als Bauherr über die verschiedenen Systeme informieren und sich entsprechend von einem Experten aus diesem Bereich beraten lassen. Denn welche Form von Kleinkläranlagen oder Pumpstationen bei Ihnen eingesetzt werden kann, hängt sehr stark von der Größe der Immobilie, der Größe des Grundstücks und auch den baulichen Gegebenheiten vor Ort ab. Moderne Hersteller wie beispielsweise Kingspan bieten ihren Kunden eine umfassende Beratung und helfen somit direkt bei der Entscheidungsfindung für eine optimale Lösung.

Bei Neubau und Sanierung an die Umwelt und die Zukunft denken

Wenn Sie beim Neubau eines Gebäudes an die Umwelt denken und die Energieeffizienz Ihres Gebäudes umfassend planen, so sollten Sie die Aufbereitung der Abwässer nicht vergessen. Immer noch gibt es viel zu viele Gebäude auf dem Land, welche zwar von den Energiewerten her überzeugen können und die Umwelt somit entlasten, aber dennoch die eigenen Abwässer ungefiltert und oftmals ohne Überwachung in Sickergruben etc. versenken. Wenn Sie eine Immobilie errichten möchten, welche nicht nur Ihren Ansprüchen genügt, sondern welche auch die Umwelt entlastet und die Umgebung natürlich erhält, sollten Sie dem Abwasser-Management im jedem Fall mehr als nur einen kurzen Gedanken widmen. Je mehr Sie die Umwelt entlasten und je weniger Schadstoffe über das Brauch- und Abwasser im Grundwasser landen, umso länger können Sie und Ihre Familie sich an dem frischen Wasser erfreuen und diese endliche Ressource problemlos nutzen.


Brunnenwasser Trinkwasser


Drucken E-Mail