Küchenplanung - welche technischen Geräte sollten in einer modernen Küche vorhanden sein

In einer modernen Küche gibt es viele technischen Geräte. Welche Geräte sinnvoll und praktisch für Sie sind, wird in diesem Ratgeberartikel behandelt.

Die Geschirr-Spülmaschine ist heute unverzichtbar
Bild: Moderne Geschirrspüler lassen sich komplett in das Küchendesign integrieren und sind praktische Helfer an jedem Tag. Eine Spülmaschine spart Strom und Wasser gegenüber der Warmwasser-Handspülung. (Bildquelle: congerdesign, Pixabay.com)

Der Geschirrspüler

Ein Geschirrspüler ist in einer modernen Küche unverzichtbar. Er erleichtert das Spülen von Geschirr ungemein und spart auch noch Wasser und Strom. Es gibt Geschirrspüler in verschiedenen Größen, von kleinen 45 cm breiten Geräten bis hin zu großen 60 cm breiten Geräten. Die Tiefe ist immer gleich und passt zu allen 60 cm tiefen Küchenschränken. Ein Geschirrspüler sollte über einen Timer verfügen, so dass der Start und seine Laufzeit programmiert werden können, um günstige Stromzeiten zu nutzen oder das Geschirr frisch gespült zur gewünschten Zeit fertig zu haben. Moderne Geschirrspüler lassen sich komplett in das Küchendesign integrieren und fallen dadurch nicht mehr als Gerät mit anderer Front auf.

Inductions-Kochfeld mit Touchscreen Bedienung
Bild: Modernes Glas-Inductions-Kochfeld mit Touchscreen Bedienung. (Bildquelle: Luisa Kittner, Pixabay.com)

Das Kochfeld

Kochfelder gibt es - immer noch - mit einzelnen Kochplatten oder mit Gaskochfeldern und Anschluss für Gasflaschen oder Stadtgas. Die meisten Kochfelder sind heute Ceranfelder oder Induktionsfelder. Cerankochfelder sind besonders energieeffizient und erzeugen weniger Wärme als herkömmliche Elektroherde. Induktionskochfelder erzeugen ein magnetisches Feld, das die Hitze direkt in den Topf oder die Pfanne überträgt und so sehr effizient arbeitet. Induktionskochfelder benötigen aber spezielles Kochgeschirr, um zu funktionieren.

Der Backofen

Ein Backofen ist heute meistens ein sehr vielseitiges Küchengerät. So kann im Backofen neben Unter- oder Oberhitze oft auch ein Grill oder ein Ventilator für Umluftgebläse hinzugeschaltet werden. Manche Backöfen bieten auch zusätzlich eine integrierte Microwellen-Einheit um schnell etwas heiß zu machen oder um effektiv Gefriergut aufzutauen. Fast alle modernen Backöfen verfügen über Timer mit Zeitprogrammierung. Beim Einbau eines Backofens hat sich durchgesetzt, dass er in angenehmer Arbeitshöhe integriert wird, damit man nicht auf die Knie gehen muss, um zu sehen, was da nun passiert. Auch zur Reinigung ist die hohe Position viel angenehmer. Apropo Reinigung: Backöfen bieten gerne auch ein Selbstreinigungsprogramm, welches eingebrannte Rückstände, Fett und Öl automatisch von den Wänden entfernt.

Backofen in Arbeitshöhe
Backöfen, Mikrowelle und Grill werden heute meistens in angenehmer Arbeitshöhe und im Blickfeld eingebaut und nicht mehr unter der Arbeitsfläche. (Bildquelle: Ridoe, Pixabay.com)

Das Abluftsystem

Eine Abluft- oder Umlufthaube ist in der Regel über dem Herd angebracht und zieht den Dampf nach oben ab. Umlufthauben blasen den Dampf wieder zurück in die Küche, nachdem dieser durch ein Filtersystem von Fett gereinigt wurde. Die Filter kann man heute leicht in der Spülmaschine reinigen. Einige neu entwickelte Systeme arbeiten allerdings auch andersherum und ziehen den Dampf nach unten ab. Dies ist insbesondere dann praktisch, wenn man in der Küche keinen Platz für eine Haube hat oder keine über dem Kochfeld will. Auch hier gibt es Abluftsysteme - also wo die Luft durch einen Schacht durch die Aussenwand nach draussen geleitet wird oder Umluftsysteme, bei denen die Luft unten wieder gereinigt in die Küche geblasen wird.

Die Mikrowelle

Eine Mikrowelle ist vor allem dann praktisch, wenn man häufig schnell etwas heiß machen oder Essen aufwärmen möchte. Mikrowellengeräte sind klein und können überall an die Steckdose angeschlossen werden. Darin kann man schnell einmal Milch, Tee oder Wasser erhitzen oder tiefgefrorene Speisen effektiv auftauen und sogar Fertiggerichte zubereiten.

Der Kühlschrank

Kühlschränke sind in der Regel entweder als Einzelgeräte oder als Kühlgefrierkombinationen erhältlich. Gefriertruhen bieten meist mehr Stauraum als Kühlschränke, sind aber auch teurer in der Anschaffung und finden meistens in Speisekammern oder einem Keller Platz. Kühlschränke in Arbeitshöhe sind besonders praktisch, da man so beim Kochen ohne sich zu bücken bequem in den Kühlschrank greifen kann. Kühlschränke mit integriertem Gefrierfach sind ideal, wenn kein Platz für 180 oder 200 cm hohe Kombinationen vorhanden ist. Das Gefrierfach ist meistens ausreichend für einen Grundvorrat an tiefgefrorenen Lebensmitteln. Wichtig bei Kühlgefrierkombinationen ist die Energieeinstufung, denn diese Geräte laufen Tag und Nacht das ganze Jahr und brauchen viel Strom. Da macht sich ein etwas teureres Gerät mit einem guten Energielevel schnell bezahlt. Aber Achtung: Die Angaben zum Stromverbrauch auf den neuen Energielabels sind nicht mit denen der alten Etiketten vergleichbar. Der Grund sind veränderte Messverfahren, die eine alltägliche Nutzung der Geräte besser berücksichtigen.

Kühlschrank-Gefrierkombi in Edelstahl
Bild: Kühlschrank-Gefrierkombi in Edelstahl hier eingabut in einer dunklen Küche als technischer Kontrast und passend zu den anderen Edelstahlgeräten. (Bildquelle: Erika Wittlieb, Pixabay.com)


Kleingeräte

Toaster, elektrischer Wasserkocher und Kaffeeautomaten oder Espressomaschinen gibt es inzwischen in unzähligen verschiedenen Ausführungen und Designs. In einer modernen Küche darf auch ein Milchschäumer, eine Küchenmaschine, eine Brotbackmaschine und/oder eine elektrische Brotschneidemaschine nicht fehlen. Auch ein Mixer für Smoothies oder eine elektrische Zitronenpresse sind sehr hilfreich. Sie allesamt erleichtern die tägliche Arbeit ungemein und sparen enorm Zeit.

Waschmaschine

Auch eine Waschmaschine findet häufig in einer modernen Küche Platz. Oft wird sie in die Küche integriert (wenn Platz ist), anstatt im Bad oder im extra Hauswirtschaftsraum. Die Waschmaschine sollte auch über einen Timer verfügen, damit Start und Laufzeit entsprechend vorprogrammiert werden kann, um günstige Stromzeiten zu nutzen oder nicht zu laufen, wenn niemand in der Wohnung ist.

Allgemeine Tipps zur Küchenplanung

Egal ob Sie eine kleine oder große Küche planen, es gibt einige wichtige Aspekte, die Sie berücksichtigen sollten. Neben der Funktionalität ist auch die Ästhetik ein wichtiger Faktor. Mit diesen Tipps können Sie Ihre Traumküche planen und gestalten.

1. Überlegen Sie sich genau, welche Geräte und Möbel Sie in Ihrer Küche benötigen. Nehmen Sie sich Zeit für die Planung und machen Sie sich Gedanken darüber, wie Sie Ihre Küche am besten nutzen können und wollen. Sehr wichtig ist auch die Position der einzelnen Geräte.

2. Wenn Sie sich für eine neue Küche entscheiden, sollten Sie auch über die passende Ausstattung nachdenken. Welche Arbeitsplatten, Schränke und Geräte passen am besten zu Ihrer Küche und Ihrem Lebensstil?

3. Achten Sie bei der Planung Ihrer Küche auch auf die Beleuchtung. Die richtige Beleuchtung kann Ihre Küche optisch aufwerten und die Arbeit in der Küche erleichtern. Eine optimale Arbeitsplattenbeleuchtung dient auch der Sicherheit beim Arbeiten und Schneiden.

4. Denken Sie an die Reinigung Ihrer Küche. Wenn Sie viel Zeit in der Küche verbringen, sollten Sie auch über die Reinigungsmöglichkeiten nachdenken. Welche Schränke, Oberflächen und Geräte lassen sich am besten reinigen?

5. Beachten Sie bei der Planung Ihrer Küche auch die Sicherheit. Achten Sie darauf, dass keine scharfen Kanten oder Ecken zu sehen sind und dass alle Geräte und Möbel sicher befestigt sind. Ganz wichtig: Hängeschränke die sich nach oben öffnen, denn Türen die nach vorne hin aufstehen können schnell zu Kopfverletzungen führen im Eifer des Kochalltags.

Fazit

Insgesamt lässt sich sagen, dass es heute vielerlei technische Geräte für die Küche gibt, die das Arbeiten sehr erleichtern und die das Kochen zu einem freudigen Event machen. Es gibt jedoch einige Grundgeräte, die in keiner Küche fehlen sollten: Dazu gehören ein ausreichend großes Kochfeld, ein Backofen, ein Kühlschrank und eine Spülmaschine. Auch ein Toaster und eine Kaffeemaschine oder auch ein elektrischer Wasserkocher gehören in die moderne Küche.


Eine Küche braucht Licht: Küchenbeleuchtung
Bild: Die Beleuchtung in der Küche sollte so geplant werden, dass beim Arbeiten auf der Arbeitsfläche kein Schatten entsteht. Gerade hier ist neutrales Licht ideal für sicheres Arbeiten und Schneiden.  (Bildquelle: Jesse Bridgewater, Pixabay.com)

Drucken E-Mail


BauPraxis und seine Werbepartner brauchen für einzelne Coockies und Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten. Mit Klick auf "Akzeptieren" sind Sie einverstanden. Vielen Dank! Sie können auch ablehnen, wobei dann BauPraxis eventuell nicht optimal funktioniert.