Wohnen unterm Dach: Dachboden-Ausbau in fünf Schritten

Das eigene Dachgeschoss ausbauen – da muss nicht gleich ein Profi ran: Mit Plan und dem passenden Material wird daraus ein Heimwerker-Projekt.  Dachausbau mit Verotec Rapid Bauplatten
Die umweltfreundlichen Blähglas-Platten sind leicht und ohne großen Aufwand zu montieren.
 
Direkt unter dem Dach schlummern in vielen Eigenheimen Ausbau-Reserven, die sich mit einem Do-it-Yourself-Einsatz zum Zusatz-Wohnraum wandeln lassen. Um die Arbeit einfach und sicher zu gestalten, ist der Einsatz von robusten Baustoffen zu empfehlen. Beispiel Ausbauplatten: „VeroBoard Rapid“ sind leichter als konventionelle Trockenbauplatten und biegsam, brechen also nicht so schnell. Dennoch sind sie stabil und belastbar, sogar feuchteresistent. Solche Vorteile kommen gerade Heimwerker-Einsteigern entgegen. So sind nur fünf Schritte notwendig, um sich den neuen Wohn(t)raum zu erschaffen:

1. Dämmen


Ein gut gedämmtes Dach schützt vor Kälte, Feuchtigkeit und Schimmel, spart Heizkosten und CO2-Emissionen. Daher ist Dämmen sinnvoll und gesetzlich vorgeschrieben. Immer dazu gehört eine Dampfbremse oder Dampfsperre unter der Dämmung. In vielen Fällen reicht eine Zwischensparrendämmung.

2. Unterkonstruktion erstellen


Eine Holz-Unterkonstruktion – direkt auf die Sparren verschraubt – sorgt für eine sichere Befestigung der VeroBoard Rapid Leichtbauplatten und beugt der Rissbildung vor. Der Lattenabstand beträgt 40 cm. Ideal sind Latten im Maß 30 x 60 mm. Die Hohlräume können zusätzlich mit dämmendem Klemmfilz ausgefüllt werden.


Ein Akkuschrauber und Schnellbauschrauben – damit lassen sich die VeroBoard Rapid Leichtbauplatten schnell und einfach montieren.

3. Beplanken

Nächster Schritt: Beplankung mit VeroBoard Rapid. Zuschnitte erfolgen problemlos mit einem Cutter. Die leichten Platten werden mit Schnellbauschrauben direkt Stoß an Stoß auf die Unterkonstruktion geschraubt, immer etwas versetzt, damit keine Kreuzfugen entstehen. Schrauben in regelmäßigen Abständen (ca. 20 cm) setzen, die Köpfe bündig mit der Plattenoberfläche abschließen lassen.

4. Spachteln


Fugen mit Fugenband kaschieren, dann mit dem VeroBoard Rapid Silikat-Spachtel vollflächig glätten. Das klappt gut mit einem Spachtel, geht aber auch mit der Rolle oder einem leistungsstarken Airless-Gerät. Die Oberfläche anschließend glatt ziehen und nach dem Trocknen schleifen.


Zum Spachteln empfehlenswert: Ein mineralischer Spachtel. Der „Silikat-Spachtel“ (Verotec) ist bereits verarbeitungsfertig im Eimer – Mischfehler ausgeschlossen!

5. Oberfläche behandeln


Jetzt kommt das Design: Mit Tapete, Farbe oder Feinputz bekommt der Raum seine persönliche Note. Fertig ist der wohngesunde Wohlfühlraum unter dem Dach.


So schön kann das Wohnen unter dem Dach aussehen...


Hintergrund: Wohngesund und umweltfreundlich

Leichtbauplatten „VeroBoard Rapid“ bestehen nahezu vollständig aus Altglas: Der Rohstoff wird zu Blähglas recycelt – frei von Umweltgiften und nachhaltig. Die stabilen Platten gibt es in den Formaten 240 x 120 cm und 120 x 80 cm – ob sie unter dem Dach waagerecht oder senkrecht verlegt werden, spielt keine Rolle.

Ideal dazu passt der mineralische „VeroBoard Silikat-Spachtel“. Er ist genauso frei von Schadstoffen, emissionsarm, schimmelhemmend und so für Innenräume optimal. Zusammen entstehen Wandaufbauten, die aufgrund ihrer hohen Feuchtepufferung sogar für Bad und Küche infrage kommen.


Alle Bilder: Verotec



Verotec (Lauingen/Donau), bekannt als Hersteller von Systemen für vorgehängte, hinterlüftete Fassaden und Akustik, ist Teil der Sto Group, agiert seit 2014 eigenständig – mit eigenem Vertrieb, in neuen Märkten. Die hochwertigen Leichtbauplatten aus Blähglas und Verolith® sind im Industrievertrieb und über den Fach- und Einzelhandel erhältlich. Weitere Verotec-Produkte und Infos über Verotec unter www.verotec.de.

VeroBoard® Rapid ist die Verotec-Eigenmarke für Leichtbauprodukte im DIY. Sie basiert auf der dimensionsstabilen Leichtbauplatte, die mehr kann als herkömmliche Bauplatten in Trockenbausystemen: Sie ist besonders leicht (5 kg/m²), schnell und einfach zu verarbeiten, in Innenräumen, Feuchträumen und auch außen einsetzbar und deshalb besonders bei Heimwerkern beliebt. Schadstofffrei und diffusionsoffen trägt sie zu einem guten Wohlfühlklima im Raum bei. Zudem ist sie ein umweltfreundliches Recycling-Produkt: VeroBoard® Rapid besteht zu 96 Prozent aus Altglas (Blähglas). Formate: Handliche 80 x 120 cm, für den großflächigen Einsatz 120 x 240 cm. Als Ergänzungsprodukt unterstützt der mineralische und schadstoffarme Silikat-Spachtel das Raumklima in sensiblen Wohnumgebungen, hemmt die Bildung von Schimmel und ist ideal zum Glätten von Untergründen für VeroBoard Rapid Leichtbaukonstruktionen.
www.veroboard-rapid.de

  BauPraxis Link Tipp

VeroBoard Silikatspachtel
Wohngesunder Innenraum-Spachtel ergänzt VeroBoard Rapid-DIY-Sortiment

Spachteln für gutes Raumklima: Der konservierungsmittel-, weichmacher- und lösemittelfreie Innenspachtel „VeroBoard Rapid Silikat-Spachtel“ eignet sich optimal für DIY-Arbeiten. Er kann mit Traufel, Rolle oder Airlessgerät aufgetragen werden und ermöglicht so eine schnelle und einfache Verarbeitung. Mehr lesen Sie hier!


  BauPraxis Themen Tipps

Interessante Beiträge aus anderen Themenbereichen von BauPraxis:




Drucken E-Mail


BauPraxis und seine Werbepartner brauchen für einzelne Coockies und Datennutzungen Ihre Einwilligung, um Inhalte und Anzeigen individuell zu gestalten. Mit Klick auf "Akzeptieren" sind Sie einverstanden. Vielen Dank! Sie können auch ablehnen, wobei dann BauPraxis eventuell nicht optimal funktioniert.