Entspanntes Wohnambiente mit stimmungsvollem Feuer im Elektrokamin

Das Wohnzimmer ist bei den meisten Familien das Herzstück des Eigenheims. Da im Wohnzimmer viel Zeit verbracht wird, lohnt es sich durchaus, den Raum maximal gemütlich zu gestalten, denn hier wird entspannt, gespielt und es werden einfach die gemeinsamen Stunden genossen. Je nach Größe des Raums gibt es hier viel Spielraum für kreative Ideen: zum Beispiel für einen Elektrokamin.

Elektrokamin im Wohnzimmer
Bild: Das Wohnzimmer erhält durch einen modernen Elektrokamin eine ganz individuelle Atmosphäre. Ideal für Stunden zum Lesen oder für Gespräche am Kaminfeuer. (Bildquelle: muenkel.eu GmbH, Eiterfeld, Deutschland)


Große Räume: Wohnzimmer als zentraler Lebensraum

Offene, helle und besonders große Wohnzimmer sind derzeit beliebt. Immer mehr Menschen entscheiden sich beim Hausbau oder der Renovation für Loftflair im Wohnzimmer. Große Räume bieten dabei viel Platz für Möglichkeiten. Gerne werden offene und freie Treppen hinauf zu den Schlafräumen mit einer Galerie als architektonisches Stilelement verwendet. Dabei ist es wichtig, klare Strukturen zu verfolgen und trotz Größe eine gemütliche Atmosphäre zu schaffen. Damit das Gesamtbild nicht zu ungemütlich wird, sollten in offenen Räumen dafür Abgrenzungen geschaffen werden. Ein Elektrokamin nach Maß kann dabei Blickfang und Raumteiler zugleich sein. Aber auch Regale, Kommoden und Co. können als Abgrenzung für einzelne Bereiche eingesetzt werden. Wichtig ist, dass die freie Fläche maximal sinnvoll genutzt wird. Schließlich kann es gerade in großen Räumen schnell einmal kahl, kühl und ungemütlich aussehen. Kleine Möbelstücke oder Dekorationsgegenstände gehen in weiten Räumen gern unter. Gleichzeitig sollte der Raum aber auch nicht überfüllt werden. Hier gilt es wirklich, ein passendes Mittelmaß zu finden.

Ein Raumkonzept für die Bewohner, die gewünschte Raum-Nutzung und die speziellen Wünsche helfen bei der Gestaltung eines individuellen und auf die Bewohner passendes Gesamtbild. Hierbei sollten natürlich auch das Farbschema und die Stilwahl der Einrichtungselemente berücksichtigt werden. Die Integration eines stilechten Kamins ist für viele der Inbegriff von Gemütlichkeit. Moderne Elektrokamine sind sehr attraktiv und in der Wirkung gleichen sie einem echten Holzfeuerkamin aber mit dem Vorteil des einfachen Einbaus und des sauberen Betriebs. Bei echten Kaminen ist der bauliche Aufwand weit höher: hier benötigt man einen Rauchabzug, einen Schornstein, einen Fußbodenschutz, Sicherheitsabstände und natürlich immer gutes trockenes Holz. Auch die Reinigung nach der Nutzung ist etwas lästig und aufwändig. Ab 2024 sind ausserdem nur noch Kamine und Kaminöfen zugelassen, die alle strengen gesetzlichen Feinstaub- und Kohlenmonoxid-Grenzwerte einhalten. Elektrokamine hingegen können in allen Räumen eingebaut werden, in denen ein echtes Feuer zu gefährlich und zu aufwändig ist. Auch bei der Renovierung eines älteren Hauses, in dem kein passender Kamin vorhanden ist, bietet ein elektrischer Kamin die ideale Alternative.


Moderner Elektrowandkamin
Bild: Ein moderner Elektrokamin lässt sich problemlos in jedem Zimmer ohne Rauchabzug  auch nachträglich einbauen. (Bildquelle: muenkel.eu GmbH, Eiterfeld, Deutschland)

Klein, aber oho: das Wohnzimmer neu gedacht

Nicht immer steht der Platz für ein großes Wohnzimmer zur Verfügung. Und viele Personen entscheiden sich mittlerweile bewusst für Tiny Living. Kleine Räume sparen bei der Gestaltung nicht nur Geld, sondern sind auch wesentlich pflegeleichter. Dabei muss aber keinesfalls an Vielfalt eingebüßt werden. Gerade kleine Räume verlangen bei der Gestaltung ein hohes Maß an Kreativität, um die individuellen Wohnträume umzusetzen. Vorsicht ist bei kleinen Räumen vor allem bei den Proportionen geboten. Damit der Raum nicht überfüllt wird, sollten Möbel und andere Einrichtungsgegenstände vorab geplant und ausgemessen werden. In besonders kleinen Räumen sind Multifunktionsmöbel eine gute Lösung. So kann die Couch Stauraum und Rückzugsort in einem sein. Natürlich muss auch in kleinen Räumen nicht auf die Dekoration verzichtet werden. Weniger ist mehr, lautet hier jedoch die Devise und auch das Farbkonzept sollte stimmen, um den Raum nicht noch kleiner oder dunkler wirken zulassen.

Buntes kleines Wohnzimmer
Bild: Ein kleinerer Wohnraum wirkt mit zu viele Elementen und dunklen Farben schnell überladen und dunkel - trotz großer Fensterfront. (Bildquelle: Pexels auf pixabay.com)

Es werde bunt: Trendfarben für das Wohnzimmer

Die Farbe spielt im Wohnzimmer eine wichtige Rolle. Bei der Wandgestaltung ist jedoch etwas Vorsicht geboten. Vor allem auf zu grelle oder dunkle Töne sollte hier lieber verzichtet werden. Stattdessen sollte ein helles und freundliches Ambiente im Fokus stehen. Farben wie Beige, Grau und Erdtöne sind zeitlos und passen in nahezu jedes Wohnzimmer. Wer es hingegen etwas farbenfroher haben möchte, kann sich auch für sanfte Pastelltöne entscheiden.

Um bunte Akzente zu setzen, muss aber nicht unbedingt zum Farbeimer gegriffen werden, denn ganze Wände in dominanten Farben können auch schnell wieder zu aufdringlich sein. Auch mit Bildern, Leinwänden, Wandteppichen und Lichteffekten lassen sich einzelne Farbtupfer in den Raum bringen. Schöne dreidimensional wirkende Fototapeten und Poster können den Raum größer und sehr stimmungsvoll machen. Im Gegensatz zur gestrichenen oder voll tapezierten Wand sind die einzelnen dekorativen Elemente auch wieder schneller veränderbar, falls man neue Wünsche und Ideen hat! Passende Teppiche für den Boden geben ebenfalls Farbtupfer und können Akzente der Behaglichkeit und Gemütlichkeit stilvoll in Szene setzen.

Bei den Farben - ob Trend oder nicht - zählt natürlich immer das Farbempfinden und der Wunsch der Bewohner. Schließlich soll das neu gestaltete Wohnzimmer gemütlich und harmonisch sein und wirklich zum Verweilen und zu echter Entspannung einladen.


Übrigens: ein Elektrokamin lässt sich sogar im Schlafzimmer einbauen und bietet hier ein ganz besonderes Highlight. 
Elektrokamin im Schlafzimmer
(Bildquelle: JCGuimaraes auf Pixabay.com)


  Baupraxis Link Tipp

Küchengeräte gut planen
Küchenplanung - welche technischen Geräte sollten in einer modernen Küche vorhanden sein

In einer modernen Küche gibt es viele technischen Geräte. Welche Geräte sinnvoll und praktisch für Sie sind, wird in diesem Ratgeberartikel behandelt. Es gibt jedoch einige Grundgeräte, die in keiner Küche fehlen sollten: Dazu gehören ein ausreichend großes Kochfeld, ein Backofen, ein Kühlschrank und eine Spülmaschine. Mehr lesen Sie hier!



Wir benutzen Cookies
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen für Sie individuell zu gestalten und Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Mit der Nutzung des Inhaltes von BauPraxis.de erklären Sie sich damit einverstanden.