Baugeld-News: Jetzt für Ihr eigenes Zuhause 2020 aktiv werden


Amerikanische Notenbank Fed hat Leitzins zum dritten Mal in diesem Jahr gesenkt
Baugeld bleibt günstig
Brexit und Handelskonflikt bestimmen weiterhin die Märkte

interhyp

München 7. November 2019 - Mirjam Mohr, Vorständin Privatkundengeschäft der Interhyp AG:

"Wer sich im nächsten Jahr den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen will, sollte jetzt die Weichen stellen. Das gilt besonders, wenn der Kredit noch in diesem Jahr ausgezahlt werden soll. Die Voraussetzungen zum Erwerb von Wohneigentum bleiben finanzierungsseitig ausgezeichnet. Der November startet mit günstigen Zinsen für Immobiliendarlehen von unter einem Prozent. Wie die dritte Leitzinssenkung der amerikanischen Notenbank Fed in diesem Jahr Ende Oktober zeigt, wird auch in den USA weiterhin auf eine expansive Geldpolitik gesetzt, um einer weiteren Konjunkturabkühlung entgegenzuwirken. Bei der Europäischen Zentralbank (EZB) ist auch unter der neuen Führung von Christine Lagarde mit einer Fortführung der Niedrigzinspolitik zu rechnen."

Das niedrige Zinsniveau hat sich – trotz diverser Diskussionen über mögliche Negativzinsen im Spätsommer und Herbst – nicht weiter nach unten bewegt, sondern wieder leicht von der Null nach oben. Jetzt, Anfang November, liegen die Zinsen für zehnjährige Darlehen vielfach zwischen 0,5 und einem Prozent. Der leichte Anstieg der vergangenen Wochen ist in unseren Augen vor allem mit den höheren Renditen am Kapitalmarkt zu begründen. Diese leicht steigenden Renditen wiederum liegt an leichten Hoffnungsschimmern auf Lösungen bei den Dauerthemen Brexit und Handelskonflikt. Dennoch überwiegt die Unsicherheit. Die Rendite zehnjähriger Bundesanleihen, die für die Entwicklung des Baugeldes eine wichtige Rolle spielt, hat zuletzt etwas zulegen können. Auch die Freibeträge der Banken, für die sie keine Strafzinsen zahlen müssen, können den leichten Anstieg gestützt haben.

Die aktuelle Bodenbildung bei den Konditionen darf allerdings nicht den Eindruck erwecken, die Aufnahme eines Darlehens sei für Immobilienkäufer oder Häuslebauer nun teuer. Das aktuelle Niveau ist im historischen Vergleich absolut niedrig. Das zeigen die Interhyp-Zins-Charts. Wer vor acht oder zehn Jahren einen Kredit abgeschlossen hat, zahlte oft das Drei-, Vier- oder Fünffache. Das verdeutlicht auch die Sparchancen, die sich in diesen Tagen für Anschlussfinanzierer ergeben. Über die Laufzeit des Kredits können sie im Vergleich zur ersten Finanzierung nicht selten mehrere zehntausend Euro an Zinskosten einsparen. Mit der Konsequenz, deutlich früher schuldenfrei zu sein.

Wir raten gerade im aktuellen Zinsumfeld, das etwas in Bewegung geraten ist, Zinsvergleiche zu nutzen, um die besten Angebote zu finden. Doch ein niedriger Zins allein macht noch keine Baufinanzierung. Der Kredit muss zu den individuellen Bedürfnissen passen – etwa in puncto Zinsbindung, Anfangstilgung oder auch was Sondertilgungsoptionen und bereitstellungszinsfreie Zeiten angeht, die beim Bauen oder beim Kauf vom Bauträger wichtig sein können.

Wer noch eine Darlehensauszahlung oder eine Kreditzusage in 2019 benötigt, sollte sich sputen. Denn die Fristen dafür enden oft Ende November oder Anfang Dezember. Und wer seine Sondertilgung nutzen will, sollte ebenfalls aktiv werden – denn oft ist die Sondertilgung auf einen bestimmten Betrag pro Kalenderjahr beschränkt. Gern helfen Berater dabei, jetzt die richtigen Weichen zu stellen.

Nutzen Sie unseren Budget-Rechner online für Ihr persönliches Vorhaben:

Tragen Sie Ihre Werte ein und berechnen Sie online Ihr persönliches Budget!


Kurz und knapp: Das sagen die Experten

Viele von uns befragte Experten sehen ein gleichbleibendes Zinsniveau. Sollte es langfristig zu einem Zinsanstieg kommen, dann allenfalls zu einem zaghaften. Fallende Konditionen werden nur vereinzelt erwartet.

Zinsentwicklung 10 Jahre

Aktueller Trend der Bauzinsen



* Interhyp-Bauzins-Trendbarometer: Für diese Ausgabe haben uns Experten der Allianz, der Commerzbank, der ING Deutschland, der HypoVereinsbank, der MünchenerHyp, der Deutschen Bank, der PSD Bank Rhein-Ruhr, der PSD Bank RheinNeckarSaar, der Sparkasse Hannover und der Sparkasse zu Lübeck ihre Einschätzung zur kurz- sowie mittel- und langfristigen Zinsentwicklung gegeben. Das Interhyp-Bauzins-Trendbarometer sagt aus, wieviel Prozent der Experten jeweils die Antwort "fallend", "steigend" oder "gleichbleibend" angegeben haben.

Testsieger 2019 Bester Baufinanzierer** Repräsentatives Beispiel: Bei 2/3 der durch die Vermittlung der Interhyp AG, Domagkstraße 34 in 80807 München, zustande kommenden Verträge, erhalten Interhyp-Kunden einen festen Sollzins von 0,82% p.a. und einen effektiven Jahreszins von 0,82% p.a., unter Berücksichtigung folgender Annahmen: Nettodarlehensbetrag 200.000 Euro (Kaufpreis der Immobilie 250.000), Tilgung 3% p.a., Laufzeit des Verbraucherdarlehensvertrages 29 Jahre 6 Monate, 10 Jahre Sollzinsbindung, pro Jahr 12 Ratenzahlungen in der Höhe von 636,67 Euro. Weitere etwaige Gebühren (z.B. Teilauszahlungszuschläge, Auslagen (z.B. Grundbuchkosten)) und sonstige Kosten können anfallen. Sofern der Darlehensnehmer diese im Zusammenhang mit dem Vertrag zu tragen hat, kann sich der effektive Jahreszins erhöhen. Der zu zahlende Gesamtbetrag während der Sollzinsbindung beläuft sich auf 78.900,4 Euro. Die Restschuld am Ende der Zinsbindung beträgt 137.493,18 Euro. Weitere Voraussetzungen: Einwandfreie Einkommens- und Vermögenssituation, erstrangige Besicherung über ein Grundpfandrecht, Auszahlung in einer Summe. Die Konditionen können auch regional sowie von weiteren Faktoren abhängig sein.


Individuellen Zinssatz berechnen und bestes Angebot finden

Nutzen Sie das Rechentool online:
• In 3 Minuten zum genauen Zinssatz
• Vergleich von über 400 Anbietern
• Völlig unverbindlich und kostenlos

Hier kommen Sie zum Zinsrechner
interhyp


 

Drucken E-Mail