BauPraxis



Hausbau
Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
>
Infos zum Hausbau
> Hausbesitzer-News
> Neues zum Rohbau
> Innovative Produkte
> Förderprogramme
> News-Archiv

Lexikon
Verzeichnis

Links



Google



| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| BauPraxis Statistik |
| Informationen AGB |
| Impressum |





Unipor Ziegel





Passivhäuser aktiv bauen
Zertifizierte Passivhaus-Ziegel von Unipor · einzigartig in Deutschland

Immonet Immobilie kaufen

Massive Passivhäuser bauen ohne Zusatzdämmung der Außenwände

Unipor Passivhaus in Brannenburg

Passivhaus Brannenburg: Die geringe Wärmeleitfähigkeit des Unipor W07 Coriso ermöglichte den Bau eines Passivhauses ohne zusätzliches Wärmedämmverbundsystem (WDVS).











Kaufen statt Mieten
Unipor, München

Massive Passivhäuser ohne Zusatzdämmung der Außenwände: Als deutschlandweit einziger Hersteller bietet die Unipor-Gruppe hochwärmedämmende Mauerziegel an, die als "Passivhaus geeignete Komponenten" zertifiziert sind.

Diese Mauerziegel ermöglichen den monolithischen Bau von Ein- oder Zweifamilienhäusern sowie mehrgeschossigen Wohnbauten nach Passivhausstandard.

"Bei Unipor verfügen wir über eine jahrelang gewachsene Kompetenz im Passivhausbau", erklärt Geschäftsführer Dr. Thomas Fehlhaber. "Diese spiegelt sich nicht nur in unseren energetisch hochwertigen Ziegelprodukten wider. Auch bei der Umsetzung von konkreten Passivhaus-Projekten stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite."

Niedrige monatliche Nebenkosten, ökologische Nachhaltigkeit, hoher Wohnkomfort sowie ein langfristig stabiler Werterhalt: Das sind die Vorteile eines massiv gebauten Passivhauses. Die Unipor-Ziegel-Gruppe verfügt über umfangreiche Kenntnisse auf dem Gebiet des monolithischen Passivhausbaus. So wurden in den letzten Jahren verschiedenste Passivhaus-Projekte mit gefüllten Ziegeln von Unipor errichtet – sowohl Ein- und Zweifamilienhäuser als auch Geschosswohnungsbauten.

Unipor überzeugt dabei nicht nur durch leistungsfähige Wandbaustoffe, sondern unterstützt Architekten und Bauunternehmer auch bei der Durchführung. Dabei kann die Unternehmensgruppe auf umfangreiches Fachwissen und jahrelange Erfahrung zurückgreifen. So hat Unipor unter anderem einen "Wärmebrücken-Katalog" entwickelt: Zahlreiche Details und Planungsbeispiele helfen Fachleuten dabei, Wärmebrücken zu vermeiden und den Bau von Passivhäusern korrekt auszuführen.

Die Unipor-Mitgliedswerke bieten zudem eine individuelle Bauberatung: Experten unterstützen die Umsetzung von Passivhäusern direkt vor Ort und helfen etwa bei der Auswahl passivhausgeeigneter Komponenten, die das hochwärmedämmende Mauerwerk perfekt ergänzen. Unipor setzt sich zudem bereits seit 2009 als aktives Mitglied des Vereins "Pro Passivhaus" dafür ein, diesen fortschrittlichen Baustandard bundesweit weiterzuentwickeln.


Passivhausbau leicht gemacht – mit gefüllten Unipor-Ziegeln

Service und Hochleistungs-Wandbaustoffe sind die beiden Pfeiler auf denen Unipor seine Passivhauskompetenz über Jahre verfeinert hat. Der Mauerziegel "Unipor W07 Coriso" ermöglicht mit seinem U-Wert von 0,14 W/(m?K) das Erstellen von monolithischen Außenwänden nach Passivhaus-Standard.

Aufgrund dieser herausragenden Eigenschaften wurde der Unipor W07 Coriso-Ziegel bereits 2009 vom Darmstädter Passivhaus Institut mit dem Zertifikat "Passivhaus geeignete Komponente" ausgezeichnet. "Unsere Produkte realisieren somit energieeffizientes Bauen auf höchstem Niveau", erklärt Dr.-Ing. Thomas Fehlhaber.


Unipor Ziegel W07 Coriso

Der massive Mauerziegel „Unipor W07 Coriso“ überzeugt nicht nur bei Ein- und Zweifamilienhäusern, sondern ist auch für den Bau von mehrgeschossigen Gebäuden nach Passivhausstandard einsetzbar.


Energetisch optimierte Ein- und Zweifamilienhäuser stellen hohe Anforderungen an die verwendeten Wandbaustoffe. Dies gilt vor allem für den Wärmeschutz. Durch seine natürliche mineralische Dämmstoff-Füllung erreicht der Unipor W07 Coriso-Ziegel einen Wärmeleitwert von 0,07 W/(mK) und ist somit für den monolithischen Bau von Passivhäusern geeignet. Die Dämmstoff-Füllung wirkt dabei so hochwärmedämmend, dass ein zusätzliches Wärmedämmverbundsystem (WDVS) nicht nötig ist.

Einschalige Bauweise selbst im Mehrgeschossbau

Der Unipor W07 Coriso überzeugt nicht nur bei Ein- und Zweifamilienhäusern: Er ist auch für den Bau von mehrgeschossigen Gebäuden nach Passivhausstandard einsetzbar. Gerade der mehrgeschossige Wohnungsbau erfordert vielfältig optimierte Wandbaustoffe. "Unser Unipor W07 Coriso erreicht hervorragende Wärmedämmwerte und erfüllt zudem – bei entsprechender Planung – die gewünschten Anforderungen an Statik und Schallschutz im Geschosswohnungsbau", erklärt Dr. Thomas Fehlhaber. Dank seines Schalldämmwertes von mindestens RW,Bau,ref = 47,9 Dezibel garantiert er angenehme Ruhe in den eigenen vier Wänden.


Weitere Informationen zum monolithischen Passivhausbau mit gefüllten Coriso-Ziegeln von Unipor erhalten interessierte Fachleute und Bauherren direkt bei der Unipor-Geschäftsstelle in München – per Fax (089-74986711) oder per E-Mail: marketing@unipor.de.


Mehrfamilienhaus: Passivhausstandard in massiver Ziegelbauweise

Frankfurt-Kalbach: Insgesamt fünf Geschossbauten wurden nach Passivhausstandard in massiver Ziegelbauweise errichtet. Zum Einsatz kam auch hier der zertifizierte Unipor W07 Coriso-Mauerziegel.
Alle Fotos: UNIPOR, München

Passivhaus
>Passivhaus Kompendium 2016 - Jahresmagazin für Bauherren und Fachleute über alle wichtigen Aspekte des besonders energie-effizienten Passivhaus-Standards.

Wie kann der Gebäudebestand energieeffizient saniert werden? Wie nachhaltig ist das Passivhaus? Welche Bedeutung hat das Lüftungskonzept? Wie müssen Rahmen guter Passivhausfenster beschaffen sein? Und viele weitere Fragen und Antworten...

>Leseproben und Bestellmöglichkeit hier...
VHFVHFMonolithische Ziegelbauweise vor dem Hintergrund der neuen EnEV. Die neue Energieeinsparverordnung ist seit Mai 2014 in Kraft. Dass die monolithische Ziegel - Bauweise auch vor dem Hintergrund der enthaltenen energetischen Verschärfungen die erste Wahl für Neubauten sein sollte, erläutert der promovierte Bauingenieur Thomas Fehlhaber (Unipor) in unserem Fach-Beitrag. Lesen Sie den Artikel...
Knauf Dämmsystem fürs DachDach gut dämmen und Energie sparen: KombiPlan-Dämmsystem von Knauf Insulation. Knauf Insulation setzt bei der Dachdämmung von außen auf die Kombination aus Zwischen- und Aufsparrendämmung mit einer Dampfbremse zwischen den Dämmschichten. Ein System, das besonders effektiv vor Wärmeverlusten schützt, da durch die Anordnung der Dämmung auf zwei Ebenen große Schichtdicken umgesetzt werden können...
SchöckGlasfaserGlasfaserbewehrung ist wohngesund und umweltfreundlich.
Schöck ComBAR vom Institut für Baubiologie Rosenheim IBR zertifiziert.
Die Glasfaser-Bewehrung "Schöck ComBAR" verfügt über eine höhere Zugfestigkeit, ist korrosionsbeständig, nicht magnetisch, leicht zerspanbar und wesentlich leichter als Stahl. weiterlesen...

Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved