Homepage


BauPraxis



Hausbau
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Infos Hausbau &
Hausbesitzer
Rohbau Neubau
Neue Produkte
Förderprogramme
News-Archiv

Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |

Hohe Stabilität und optimale Dämmung:
Ökologisch Dämmen mit Schaumglas
Einzigartige Materialeigenschaften machen Foamglas zu einem optimalen Dämmstoff unter Bodenplatten und an der Kelleraußenwand
Hohenbrunn | naturbaudirekt.de |


Die meisten Dämmstoffe am und im Haus müssen vor Feuchtigkeit geschützt werden, da sie sonst - ähnlich wie nasse Kleidung - nicht mehr wärmen und ihre Dämmwirkung verlieren. Ganz anders ist dies bei Schaumglas, auch Foamglas genannt.

Foamglas ist völlig feuchteunempfindlich, extrem stabil und belastbar. Diese bauphysikalischen Eigenschaften bieten entscheidende Vorteile. So kann Schaumglas selbst in kritischen Bereichen wie der Dämmung von Bodenplatte und Keller - als so genannte Perimeterdämmung - eingesetzt werden.

Baubiologe Dieter Schuller von naturbaudirekt.de weist darauf hin, dass eine Foamglasdämmung auch extremen Belastungen Stand hält und selbst bei hoher Bodenfeuchtigkeit oder drückendem Grundwasser verwendet werden kann.

Die bei vielen anderen Dämmstoffen erforderlichen Maßnahmen zum Schutz der Dämmschichten entfallen. Das Ergebnis: Foamglas ist eine langlebige Dämmung.


Schutz vor radioaktiver Strahlung durch Radongas

Hinzu kommt ein weiterer wichtiger Vorteil: Foamglas schützt vor radioaktiver Radonstrahlung. "Radon kommt in weiten Teilen Deutschlands im Boden vor. Solange es im Boden verbleibt, ist es ungefährlich. Doch auch über die Kellerwände kann das Gas in den Wohnraum eindringen, da Beton nicht gasdicht ist", erklärt Baubiologe Schuller.

Eine Dämmung mit Schaumglas sperrt die gefährlichen Gase jedoch dauerhaft aus und wehrt somit diese Gefahr für die Bewohner des Hauses ab. Wichtig dabei ist, dass die Platten in den Plattenstößen beispielsweise mit Bitumenkaltkleber verklebt sind.



Öko-Baustoff Foamglas

"Foamglas ist auch aus baubiologischer Sicht ein besonders empfehlenswerter Baustoff. Bei der Herstellung wird neben rund 50 Prozent Altglas nur Sand, Dolomit und Kalk verwendet", erklärt Schuller. Es entsteht ein langlebiger, verrottungsbeständiger und fäulnisresistenter Glasbaustoff, der über die gesamte Nutzungsphase - von der Herstellung bis zum Recycling - eine ideale Umweltbilanz nachweisen kann.

Weitere Informationen sind erhältlich bei naturbaudirekt GmbH & Co. KG, Telefon: 01805 - 628 878 (14 Cent/Min.), Fax: 01805 - 628 879, E-Mail: info@naturbaudirekt.de und im Internet unter www.naturbaudirekt.de.

BauPraxis Surf-Tipp:

NEUScherben bringen Wärme:
Clever dämmen mit TECHNOpor Glasschaum-Granulat.

Das Produkt wird aus reinem Altglas hergestellt und ist sowohl für Architekten, Bauunternehmer als auch für Selberbauer empfehlenswert.


<< top

BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten