BauPraxis



Hausbau
Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
>
Infos zum Hausbau
> Hausbesitzer-News
> Neues zum Rohbau
> Innovative Produkte
> Förderprogramme
> News-Archiv

Lexikon
Verzeichnis

Links



Google



| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| BauPraxis Statistik |
| Informationen AGB |
| Impressum |








Kontrollierte Wohnungslüftung förderfähig


KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren" bezuschusst
die Wohnungslüftung als Einzelmaßnahme

Köln, April 2009

Moderne Gebäudehüllen werden heutzutage im Zuge maximaler Energieeffizienz immer luftdichter verpackt, damit möglichst keine teure Wärmeenergie über die Außenhülle verloren gehen kann.

Um diesen richtigen energetischen Schritt nicht wieder zu relativieren, hat sich in den letzten Jahren die Wohnungslüftung zunehmend als fester Bestandteil des energetischen Bauens etabliert: Sie sorgt automatisch und nahezu ohne Lüftungswärmeverluste für die notwendige Frischluftzufuhr.

Konsequenter Weise ist die energetische Bedeutung der Wohnungslüftung nun auch von der Bundesregierung erkannt worden.

Im Rahmen des neuen KfW-Programms "Energieeffizient Sanieren" ist die kontrollierte Wohnungslüftung seit Anfang des Jahres auch als Einzelmaßnahme von staatlicher Seite förderfähig.

Weil moderne Wohnungslüftungssysteme aktiv einen Beitrag zu den aktuellen gesetzlichen Vorgaben für energetische Gebäudestandards leisten, sind diese nun ab sofort im Sinne des KfW-Programms "Energieeffizient Sanieren" auch als Einzelmaßnahme förderfähig. Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, deren Immobilien bis zum 31. Dezember 1994 fertig gestellt worden sind, erhalten zukünftig neben der Möglichkeit eines zinsgünstigen Darlehens grundsätzlich auch einen Zuschuss für die Durchführung von Einzelmaßnahmen.

Dieser Zuschuss beträgt 5 % der förderfähigen Investitionskosten, höchstens jedoch 2.500 Euro je Wohneinheit. Förderfähig sind zentrale, dezentrale oder raumweise Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung, bedarfsgeregelte Abluftsysteme sowie Kompaktgeräte mit Luft-/Luft-Wärmeüberträger und Abluftwärmepumpe.

Die erheblichen Energieeinspareffekte eines Gebäudes durch den Einsatz der Wohnungslüftung werden aktuell auch noch mal bestätigt durch den Bundesindustrieverband Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. (BDH), in Köln: "Der Wärmeenergiebedarf eines Gebäudes wird in erster Linie beeinflusst durch die Dämmung der Außenwände und über die Lüftungswärmeverluste. Beispielsweise ist der gesamte Heizenergiebedarf bei einem Neubau bereits bis zur Hälfte durch die Lüftungswärmeverluste bestimmt.

Wohnraumlüftung jetzt bei Sanierung förderfähig

Nicht nur bei der Sanierung des alten Fachwerkhauses energetisch besonders wertvoll! Deshalb ist die Wohnungslüftung im Rahmen des neuen KfW-Programms "Energieeffizient Sanieren" nun auch als Einzelmaßnahme direkt förderungsfähig.



Diese Verluste können durch den Einsatz einer Wohnungslüftung mit Wärmerückgewinnung erheblich reduziert werden. Im Vergleich zum händischen Lüften ergibt sich dadurch je nach Gebäudeart eine Heizkostenersparnis von bis zu 40%", führt Dr. Lothar Breidenbach, technischer Leiter des BDH aus.

Konsequenter Weise werden diese eindeutigen Energiesparenden Eigenschaften der kontrollierten Wohnungslüftung nun auch vom Gesetzgeber in Form eines Zuschusses belohnt. Wobei sich der Bauherr neben den energetischen Vorteilen auch über eine Vielzahl an weiteren Pluspunkten der Wohnungslüftung freuen kann: Ein gesundes, behagliches und immer frisches Raumklima sowie den Schutz der Bausubstanz und damit die Wertsteigerung der Immobilie.


Mehr zum Thema Wohnungslüftung und zu den aktuellen Förderungsmöglichkeiten erfahren Sie unter HYPERLINK: www.wohnungs-lueftung.de, einem gemeinsamen Informationsportal des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. und des Fachinstitutes Gebäude-Klima e.V.



Ferienhaus Lanzarote buchen
SturmversicherungGUT ABGESICHERT FÜR STÜRMISCHE ZEITEN - welche Versicherungen Hausbesitzer umfassend vor Folgekosten durch Sturm, Hochwasser und Co. schützen. Mit dem Orkantief "Christian" fegte wieder ein Herbststurm über weite Teile im Norden und Westen Deutschlands. Die Folgen sind immens: Umgestürzte Bäume blockieren Straßen, ganze Hausdächer sind abgedeckt und Keller sind überflutet. Vor diesem Hintergrund ist das richtige Versicherungspaket für Hausbesitzer umso wichtiger.

KlimaschutzNeue Förderprogramme für Energieeffizienz und Klimaschutz. Energieeffizientes Bauen wird noch leichter gemacht. Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee hat heute gemeinsam mit KfW und dena die neuen Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen vorgestellt.
DachwartungDachdeckerWieso Dach-Wartung? Ich bin doch versichert! -
Bayerische Dachdecker informieren: Sturmklausel entbindet nicht von der Wartungspflicht. Regelmäßige Dachwartung ist Pflicht. Das haben nicht nur zahlreiche Gerichte in verschiedenen Instanzen bestätigt, auch Versicherungen haben die Wartung in den Geschäftsbedingungen. Wer im Schadensfall Ersatz will, muss das Hausdach warten...
Erneuerbare Energien 2020Die Erneuerbaren Energien decken im Jahr 2020 mit einem Anteil von rund 47 Prozent fast die Hälfte des deutschen Strombedarfs - gleichzeitig ist eine sichere Stromversorgung auch zur Zeit der höchsten Stromnachfrage gewährleistet. Mehr...

Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved