BauPraxis


Hausbau
Hausbesitzer
> Wohnqualität
> Renovierung Dach

> und Hauswartung
> BauPraxis Tipps

Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |






Kaufen statt Mieten

Versicherung und Vorsorge
GUT ABGESICHERT FÜR STÜRMISCHE ZEITEN

Lanzarote Urlaub im Ferienhaus mit Pool

Entfliehen Sie dem deutschen Winter für ein paar Tage. Buchen Sie ein Ferienhaus auf Lanzarote. Hier können Sie wählen und kalkulieren:

Lanzarote-virtual.com

Tanken Sie auf...

Urlaub am Meer auf Lanzarote

Die DVAG erklärt, welche Versicherungen Hausbesitzer umfassend vor Folgekosten durch Sturm, Hochwasser und Co. schützen

Herbststurmbild mit umgeknicktem Baum
(Bildquelle: DVAG)






Frankfurt, 29. Oktober 2013

Mit dem Orkantief „Christian“ fegte jetzt ein Herbststurm über weite Teile im Norden und Westen Deutschlands. Die Folgen sind immens: Umgestürzte Bäume blockieren Straßen, der Flug- und Zugverkehr wurde teilweise eingestellt, ganze Hausdächer sind abgedeckt und Keller sind überflutet. Vor diesem Hintergrund ist das richtige Versicherungspaket für Hausbesitzer umso wichtiger. „Oft haben Eigenheimbesitzer zwar diverse Versicherungen zum Schutz ihres Wohngebäudes abgeschlossen, wissen aber gar nicht so genau, welche wann greift und welche Schäden eventuell noch gar nicht abgedeckt sind“, stellen die Experten der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) immer wieder fest. Die DVAG erklärt, wie sich Eigenheimbesitzer bestmöglich gegen Kosten durch Unwetterschäden absichern.


Die Wohngebäudeversicherung – der Basisschutz


Sie greift bei Schäden durch Hagel, Sturm, Feuer und Leitungswasser. Etwa wenn durch einen Sturm das Dach abgedeckt wurde, der Schornstein umgestürzt ist oder eine Mauer durch einen entwurzelten Baum eingedrückt wurde. Nebengebäude sowie Garagen sind in den Schutz eingeschlossen, wenn diese in der Police vermerkt und in der Versicherungssumme berücksichtigt sind.

Wichtig: Sturmschäden sind grundsätzlich ab Windstärke 8 abgesichert, was einer Windgeschwindigkeit von mehr als 62 Kilometern in der Stunde entspricht. Als Nachweis reicht es aus, dass eine Wetterstation in der Nähe diese Sturmstärke gemessen hat oder dass Nachbargebäude ebenso durch das Unwetter beschädigt wurden.


Die Elementarschadenversicherung – unerlässlicher Zusatzschutz


Gut 72 Prozent der Hausbesitzer verfügen laut der Klimastudie des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) 2011 nach wie vor über keine Elementarschadenversicherung. Dabei wird diese in Zeiten des Klimawandels immer wichtiger. Denn die Wiederkehrperioden von Unwettern verkürzen sich laut der Klimastudie des GDV: So sollen besonders starke Hochwasser demnächst alle 25 Jahre statt wie bisher alle 50 Jahre auftreten. Bei Folgeschäden durch Überschwemmungen mit Starkregenfällen greift die Elementarschadenversicherung. Darüber hinaus kommt sie für Schäden durch weitere Naturkatastrophen wie zum Beispiel Erdbeben oder Lawinen auf.


Die Hausratversicherung – Schutz für die Inneneinrichtung

Geht bei einem Sturm ein Fenster zu Bruch und ruiniert dabei zum Beispiel die Ledergarnitur, ist das ein Fall für die Hausratversicherung. Denn neben den Standardleistungen wie Einbruch, Brand- und Leitungswasserschäden, kommt sie auch bei Sturmschäden an Möbeln und anderen Einrichtungsgegenständen auf. Auch Folgeschäden am Hausrat, zum Beispiel eindringender Regen in ein vom Sturm beschädigtes Dach, sind inbegriffen.

_____________________________________________

Über die Deutsche Vermögensberatung (DVAG)

Mit über 3.400 Direktionen und Geschäftsstellen betreut die Deutsche Vermögensberatung 6 Millionen Kunden rund um die Themen Finanzen, Vorsorge und Absicherung. Das 1975 von Prof. Dr. Reinfried Pohl gegründete Unternehmen ist Deutschlands größter eigenständiger Finanzvertrieb. Die DVAG bietet umfassende und branchenübergreifende Allfinanzberatung für breite Bevölkerungskreise, getreu dem Unternehmensleitsatz „Vermögensaufbau für jeden!“ Aktuelle Informationen und Unternehmensnachrichten finden Sie unter www.dvag.de.

· BauPraxis Link-Tipps:

Hochwasser- Schutztüre:Hochwasser
trocken, auch wenn Flüsse über die Ufer treten: Spezialtür trotzt dem Hochwasser.
Überschwemmungen und Hochwasser bringen hohe Schäden, die Bausubstanz leidet, die Einrichtung wird zum Sperrmüll. Die neue Hochwasser - Schutztür von Teckentrup macht das Haus dicht...
>Energieberater - der Staat übernimmt mehr als die Hälfte der Kosten. Ab 1. März 2015 erhöht das BAFA den Zuschuss für eine Vor-Ort-Beratung.
Ein Energieberater kann ans Licht bringen, wo und wie im Haus Energie gespart werden kann. Wer der Beratung Taten folgen lässt, profitiert allemal. Gezielte Investitionen sparen dann zukünftig Heizenergie und Kosten. Bei den Beratungskosten können routinierte Sparfüchse ab März 2015 gleich anfangen. Gespart werden kann hier durch Fördergelder.
StromkostenDie hohen Strompreise treiben Verbraucher auf die Barrikaden.
Aber warum steigen die Kosten so rapide an?
Anders als es die etablierten Medien glauben machen wollen, haben neben der EEG-Umlage für Erneuerbare Energien eine ganze Reihe anderer Faktoren einen wesentlich größeren Einfluss auf den Strompreis. Warum die Strompreise wirklich steigen und was Sie als Verbraucher dagegen tun können.

DachschadenEin Vermögen vom Winde verweht?
Schutz vor Sturm, Regressansprüchen und Kürzungen bei der Regulierung von Versicherungsschäden. Nicht "automatisch" wird jeder Schaden am Dach, der durch Stürme mit einer Windstärke von 8 und höher entsteht, auch reibungslos und in voller Höhe reguliert. Die Pflichten der Immobilienbesitzer zur Schadensverhütung....
Richtig versichertVersicherung:
Ob Neubau oder Sanierung - jedes Bauvorhaben birgt Risiken. Als Bauherr haften Sie persönlich ab Baubeginn.
Welche Versicherungen sollten Bauherren haben, um vor teuren Überraschungen geschützt zu sein? Lesen Sie unseren Bericht, vergleichen Sie Gebäude-Versicherungen online kostenlos...


Homepage
<<
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved