BauPraxis


Hausbau
Hausbesitzer
> Wohnqualität
> Renovierung Dach

> und Hauswartung
> BauPraxis Tipps

Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |



Bereits 1,5 Millionen Solarheizungen auf deutschen Dächern

Solarbranche rechnet 2011 mit anziehendem Geschäft aufgrund steigender Heizkosten und hohem Sanierungsbedarf

Sonne Heizen Sparen




Berlin

Im Jahr 2010 wurden auf deutschen Dächern nach Schätzungen des Bundesverbands Solarwirtschaft e.V. weit über 100.000 neue Solarwärme-Anlagen installiert.

Bundesweit sind inzwischen gut 1,5 Millionen Solarheizungen in Betrieb.


"Immer mehr Eigenheimbesitzer heizen mit Solarwärme und reduzieren dadurch spürbar ihre Heizkosten. 2010 enttäuschte der Markt zwar aufgrund einer mehrere Wochen andauernden Fördermittelsperre.

Für 2011 erwarten wir vor dem Hintergrund steigender Heizkosten und eines hohen Sanierungsbedarfs eine Marktbelebung", sagt Carsten Körnig, Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, heute in Berlin.

Nach einer jüngsten Studie des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg erzielen Eigenheimbesitzer die niedrigsten verbrauchsgebundenen Heizkosten, die ihre Heizung aus einer Kombination von Solar- und Bioenergie betreiben.
Bei einer Sanierung ineffizienter alter Heizungen lassen sich die Heizkosten in vielen Fällen halbieren (vgl. auch Presseinfografik). Über drei Millionen Heizkessel gelten in Deutschland als gänzlich überaltert.

Über welches Leistungsvermögen die Solarwärme-Technologie (Solarthermie) in ihren vielen Einsatzgebieten verfügt, ist in der vor kurzem von der Deutschen Solarthermie-Technologieplattform (DSTTP) veröffentlichten Forschungsstrategie deutlich geworden.

Bis 2030 kann Solarthermie demnach rund 50 Prozent der Wärme- und Kälteversorgung übernehmen. Schon heute setzen vermehrt Industriebetriebe, Krankenhäuser, Hotels oder Wohnungsgesellschaften auf Solarthermie zur Trinkwassererwärmung, zum Heizen oder zur Erzeugung von Prozesswärme.

Seit Juli 2010 gewährt der Bund für den Einsatz von Solarwärme wieder attraktive Zuschüsse im Rahmen des Marktanreizprogramms für erneuerbare Energien (MAP). Die Zuschüsse können sich je nach Größe und Heizkombination auf mehrere tausend Euro belaufen. Informationen rund um das Thema Solarwärme und zur staatlichen Förderung erhalten Verbraucher kostenlos unter: www.solartechnikberater.de

Optisch und funktional ein normales Dach, technisch eine Solar-Vollheizung. Wärme ohne Öl und Gas – auch bei Nacht. Kaum sichtbar, aber energieeffizient: Nelskamp stellt auf der Bau 2011 die Solardachpfannen (SDP) für ein neues Solarheiz-System vor. Sie versorgen das Haus ganzjährig mit Warmwasser und Heizwärme und bilden mit der Wärmepumpe das System.

Zehnder HeizkörperWohnraumlüftung, Design-Heizkörper, Heiz- und Kühldecken-Systeme.
Auf der Weltleitmesse ISH in Frankfurt präsentiert der international renommierte Raumklimaspezialist Zehnder wieder eine Vielzahl neuer intelligenter Lösungen in den Bereichen Design-Heizkörper, komfortable Wohnraumlüftung sowie Heiz- und Kühldecken-Systeme für ein allzeit gesundes und energieeffizientes Innenraumklima aus einer Hand.

Innotech SolarSolartechnik: Innotech Solar präsentiert neues Modul "DesignBlack": Schwarzes Solarmodul mit besonders guter Umweltbilanz
Der deutsch-skandinavische Solarmodulhersteller Innotech Solar (ITS) präsentierte zur Intersolar 2013 das neue Photovoltaikmodul "DesignBlack".
Das Modul weist durch seine dunklen polykristallinen Solarzellen mit schwarzer Rückseitenfolie und schwarzem Rahmen eine sehr homogene Oberfläche auf.
ISOCAL SolarEis SpeicherISOCAL SolarEis SpeicherZukunftssicher heizen – aber wie? Der SolarEis-Speicher zählt zu den Heizsystemen mit besonders hohem Wirkungsgrad. Neue Heizungen braucht das Land – darin sind sich Regierung, Umweltverbände und auch die meisten Hauseigentümer einig. Das hochgesteckte Ziel: eine ausgeglichene Energiebilanz bei Neu- und Bestandsbauten.



Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved