BauPraxis


Hausbau
Hausbesitzer
> Wohnqualität
> Renovierung Dach

> und Hauswartung
> BauPraxis Tipps

Planung
Technik
Oekologie
Finanzierung
Bau-News
Lexikon
Verzeichnis
Links






| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |


Zehnder Design-Heizkörper

Optische Tricks für die Renovierung kleiner Bäder:
Viele Menschen legen großen Wert auf ein Badezimmer mit Wohlfühlambiente.

In den oft sehr klein geschnittenen Räumen ist diese Wirkung jedoch nicht einfach zu erzielen - mit ein paar optischen Tricks können aber auch kleine Bäder aufgewertet werden.



Statistisch gesehen misst das durchschnittliche westeuropäische Bad nicht mehr als acht Quadratmeter, berichtet das Immobilienportal Immowelt.de. So manch ein Bewohner muss sogar mit nur vier Quadratmetern auskommen. Da heißt es Platz sparen und das Bad mit optischen Tricks vergrößern.

So sollte beispielsweise beim Waschbecken auf kleine Abmessungen geachtet werden. Manch ein Anbieter hat Minigrößen mit weniger als 50 Zentimeter Breite und nur 25 Zentimeter Tiefe im Angebot.

Noch mehr Platz kann mit Eckwaschbecken gespart werden, da die Ecke Tiefe schafft, ohne weit hinauszuragen und so die Bewegungsfreiheit einzuschränken.

Auch Toiletten und Bade- oder Duschwannen gibt es mit besonders kurzen Abmessungen. Wer ganz auf die Badewanne verzichtet und sich mit einer Dusche begnügt, gewinnt noch einmal erheblich Raum, weiß Immowelt.de.

Kleine optische Wunder lassen sich auch mit den richtigen Fliesen erzielen. Größere Fliesen erweitern den Raum, da nicht so viele Fugenraster entstehen. Außerdem sollten rechteckige Fliesen am Besten waagerecht verlegt werden. Das zieht den Raum in die Länge.

Die richtige Farbwahl kann zusätzlich helfen. Helle, kühle Farben neigen dazu, Räume größer erscheinen zu lassen, berichtet Immowelt.de. Helle Farben bei den Sanitäreinrichtungen geben ebenso mehr Raumgefühl als zum Beispiel dunkle Waschbecken oder ein dunkler WC-Deckel.

Außerdem hilft Transparenz. So sorgen beispielsweise durchsichtige Dusch-Abtrennungen oder Glaswände für einen großzügigen Raumeindruck. Auch Wandregale kann man aus Glas gestalten und so für Transparenz sorgen.



Eine besonders gute Vergrößerungstaktik ist darüber hinaus indirektes Licht. Zur Decke ausgerichtete Strahler weiten den Raum. Eine andere Möglichkeit sind nach unten verblendete Lichtleisten. Auch sie heben die Decke scheinbar an.

Verspiegelte Wände sind eine weitere Option. Die Tür sollte sich jedoch nicht mitspiegeln, denn die dadurch entstehende optische Irritation kann den ganzen Vergrößerungseffekt durch die Ablenkung zunichte machen.



Kleines Bad neu renoviert

Auch mit großen Spiegeln können kleine Bäder größer wirken.
(Foto: Aqua Cultura / Dreyer / www.aqua-cultura.de)


Zehnder Fina Elektroheizkoerper
Flexible Wärme in Neubau und für die Renovierung - Design-Heizkörper Zehnder Fina in rein elektrischer Version.
Der Raumklima-Spezialist Zehnder präsentiert seinen mehrfach ausgezeichneten Design-Heizkörper Zehnder Fina in einer neuen, rein elektrischen Version. Die große Heizkörperfront des Heizkörpers aus hochwertigem Stahlblech sorgt für ökonomischen Betrieb durch schnelle Aufheizzeiten. Mit Funksteuerung!

Verotec GlasbauplatteNeue Leichtbauplatte aus Blähglas

Gips ist nicht alles, wenn es um Trockenbau geht: Jetzt gibt es eine alternative Bauplatte aus leichtem Blähglas – VeroBoard Rapid. Die Leichtbauplatten sind äußerst stabil, innen wie außen und sogar in Feuchträumen einsetzbar. Sie lassen sich von Profis und Heimwerkern schnell und einfach verarbeiten: Zuschneiden, anschrauben, Fugen abkleben – fertig! Die Arbeit mit VeroBoard Rapid spart mindestens 50% Arbeitszeit im Vergleich zum konventionellen Trockenbau.

HeizkörperWärme auf Bestellung: Designheizkörper Subway mit rein elektrischer Wärmeversorgung. Kuschlige Wärme nach individuellem Bedarf bietet die neue, rein elektrische Version des Design-Heizkörpers Subway aus der gemeinsamen Ideen- Schmiede von Villeroy & Boch by Zehnder. Optimal für temperatursensible Übergangszeiten geeignet oder als Zusatz zur Fussbodenheizung. Mehr
Wärmepumpen-TippsTipps zum Wärmepumpenkauf:
Beauftragen Sie einen erfahrenen Wärmepumpen Fachbetrieb, lassen Sie sich Referenzanlagen zeigen und sprechen Sie mit den Hausbesitzern. Die Wärmepumpe gehört zu den umweltschonendsten Systemen der Heizung und Warmwasserbereitung nach heutigem Stand der Technik. Tipps...

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved