BauPraxis


Hausbau

Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |








Kaufen statt Mieten




Verchromte Heizkörper

Moderne Design-Heizköper mit zeitlos eleganter Chrom-Oberfläche fügen sich in unterschiedlichste Bad Ambiente ein, von klassisch bis puristisch.


Der Heizkörperspezialist Zehnder verchromt seine Design-Heizkörper im eigenen Werk und verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich dieser hochwertigen Oberflächenveredelung. Wir stellen Ihnen einige dieser Chrom-Modelle hier vor.






Kaufen statt Mieten


Zeit für den Qualitätscheck!

Veraltete Heizöltanks in deutschen Kellern entsprechen häufig
nicht mehr dem heutigen Stand der Technik


Bundesverband Lagerbehälter e.V. bietet zusammen mit Sachverständigen-Organisationen umfassende Aufklärungskampagne rund um sichere Öltanks  

Mängel an über 50% alter Öltankanlagen!
Bei über 50 Prozent privater Heizölanlagen wurden bei der Erstprüfung erhebliche Mängel festgestellt, so das Ergebnis einer bundesweiten Überprüfung durch führende Sachverständigen-Organisationen. Um unliebsamen Schäden vorzubeugen, sollte der private Bauherr daher seinen Öltank im Rahmen der Aktion „Sicherer Öltank“ durch einen Sachverständigen überprüfen lassen. Mehr Informationen unter www.sicherer-öltank.de.


Schützen Sie
sich vor hohen Kosten!

Lassen Sie
Ihren Öltank
von einem
Gutachter
überprüfen.

Bei einem
Schaden sind
Sie persönlich
haftbar!

Würzburg/Berlin 2016

> Das Ergebnis war alarmierend: An über 50 Prozent privater Heizölanlagen wurden bei der Erstprüfung erhebliche Mängel festgestellt, so das Ergebnis der Sachverständigen-Organisationen zur bundesweiten Überprüfung von Heizölanlagen.
Insgesamt bezieht sich diese statistische Auswertung auf eine Erstüberprüfung von 1,12 Mio. Heizölanlagen im Zeitraum 1999 bis 2012.

Eigentlich nicht überraschend, sind doch über drei Millionen Heizöltanks in Deutschland zwischen 25 und 30 Jahre alt, über eine halbe Millionen sogar älter als 30 Jahre. Teilweise sind gerade in die Jahre gekommenen Heizöltanks noch nie von einem zugelassenen Fachbetrieb gewartet worden. Damit befinden sich viele Besitzer einer älteren, privaten Öltankanlage in einem recht unsicheren Gewässer, halten die Anlagenverordnungen der Länder doch unstrittig fest, dass jeder Hausbesitzer für den ordnungsgerechten und sicheren Betrieb seiner Tankanlage verantwortlich ist. Die fehlende Überprüfungspflicht in Deutschland wiegt den privaten Bauherrn dabei in trügerischer Sicherheit, ganz nach dem Motto „Ohne Vorschrift auch keine Verpflichtung“! Leider muss es eher heißen „Unwissenheit schützt vor Strafe nicht“.

> Werden Öltankanlagen also nicht regelmäßig in Eigeninitiative auf mögliche technische Mängel untersucht, kann dies durchaus unangenehme Folgen haben. Denn ohne einen sicherheitsgeprüften Betrieb ist im Schadensfall der Hausbesitzer persönlich haftbar – auch für alle verursachten Umweltschäden. Die Öltankversicherung - falls überhaupt abgeschlossen – kommt für die Schäden zumeist nicht auf, wenn die Anlage nicht dem heutigen Stand der Technik entspricht. Daher sollten private Hausbesitzer unbedingt eine einmalige Überprüfung ihrer bestehenden Heizöltankanlage durch einen Sachverständigen durchführen lassen und sich im Mängelfall auch zum Austausch entscheiden.

> Überalterte Öltankanlagen können aufgrund des natürlichen Alterungsprozesses eine Vielzahl an Qualitätsmängeln bzw. Verschleißerscheinungen bekommen wie beispielsweise Verformungen oder Korrosionen der Tankwandung, defekte Abfüll- bzw. Überfüllsicherung oder ein zu geringes Rückhaltevolumen. Wobei die häufigsten technischen Mängel laut Erhebung der Sachverständigen-Organisationen den Auffangraum betreffen. Hierbei sind Risse oder Abplatzungen der „Klassiker“ im Bodenbereich, sodass die Gefahr eines Durchsickerns des Heizöls im Schadensfall besteht.

> Vor dem Hintergrund dieser Untersuchungsergebnisse und der offensichtlichen Arglosigkeit des Öltankbesitzers haben der Bundesverband Lagerbehälter e.V. und die führenden Sachverständigen-Organisationen die Initiative „Sicherer Öltank“ ins Leben gerufen. Im Mittelpunkt der Aufklärungsaktion steht das Angebot für den privaten Hausbesitzer, für nur etwa 100 bis 150 Euro eine einmalige, freiwillige Überprüfung seiner Öltankanlage durch einen Sachverständigen durchführen zu lassen.

Dazu findet der Heizöltankbesitzer auf einem eigens konzipierten Verbraucherportal unter www.sicherer-öltank.de eine Liste mit über 200 ausgewiesenen Gutachtern zur Tank-Überprüfung – regional geordnet nach Postleitzahlgebiet. Sollte die Untersuchung keine großen Mängelfeststellungen ergeben, kann der Öltankbesitzer sich freuen, nun „auf der sicheren Seite zu sein“. Andernfalls raten die Gutachter sicherlich zu einem Tankaustausch. Wobei sich der Hausbesitzer dann über die umfangreichen Vorteile eines neuen, modernen Heizöltanks freuen kann: Mehr Platz im Heizungskeller aufgrund geringerer Aufstellfläche, mehr Sicherheit durch doppelwandige Kunststoffwände und last but not least kein lästiger Ölgeruch mehr im Kellergeschoss.


www.Sicherer-Öltank.de

Ein zentraler Bestandteil der Aufklärungskampagne „Sicherer Öltank“ ist das gleichnamige Verbraucherportal. Hier findet der Heizöltankbesitzer alle notwendigen Informationen rund um einen Sicherheitscheck der Tankanlage sowie eine bundesweite Datenbank mit einem Sachverständigen vor seiner Haustür.






















Hörfunk-Interview>Reinigung oder Austausch
>Der Öltank auf dem Prüfstand
>Hörfunk-Interview mit Reginald Homer
(Geschäftsführer des technischen Prüfdienstes Bayern)
Jedes dritte Haus in Deutschland wird heute mit Heizöl beheizt. Das sind ca. 5,8 Millionen Ölheizungen. Viele davon sind bereits 25, 30 oder 40 Jahre in Betrieb. Wenn dann eine Modernisierung ansteht, wird meistens nur der Ölheizkessel getauscht, die Öltanks allerdings nicht. Nicht selten ist ein Tank in seinem "Öltankleben" noch nie überprüft worden.
Moderne doppelwandige Öltanks sind sicher!
Moderne, doppelwandige Kunststoff-Tanks sind absolut alterungs- und korrosionsbeständig. Damit sind private Öltankbesitzer immer auf der „sicheren Seite“. Zudem sind die Tanks aufgrund der höheren Brennstoffqualität kleiner dimensioniert, wodurch im Heizungskeller zusätzliche Stellfläche gewonnen wird. Weitere Hintergrundinformationen zu diesem Thema unter www.sicherer-öltank.de.



Ersetzen Sie alte unsichere Öltanks!
Moderne, doppelwandige Sicherheitstanks eignen sich ideal für die nachträgliche Installation, da sie aufgrund ihrer schmalen Abmessungen auch über enge Kellertreppen eingebracht werden können und durch nahezu jede Tür passen. Weitere Hintergrundinformationen zu modernen Heizöltanks unter www.sicherer-öltank.de.

(Bildquellen: Bundesverband Lagerbehälter e.V., Würzburg)


> BauPraxis Link-Tipps:


Aktion Sicherer Öltank
Mehr Aufklärung für die Besitzer privater Öltankanlagen! Veraltete Heizöltanks entsprechen häufig nicht mehr dem heutigen Stand der Technik.


Wenn der Öltankbesitzer den Zustand seiner Anlage ignoriert und es kommt zum Schadensfall, wird stets überprüft, ob dieser Schaden auf mangelhafte Instandhaltung oder nicht ausreichende Dichtheit der Anlage zurückzuführen ist: Unkenntnis hilft dem Betreiber hier leider nicht weiter. Lesen Sie unser Interview mit Dr. Wolfram Krause, Geschäftsführer Bundesverband Lagerbehälter e.V.

Heizökltank Tank-im-TankMehr Sicherheit, mehr Platz, mehr Komfort! Tank im Tank Systeme für die Heizöl-Lagerung von Schütz machen Auffangräume überflüssig.
Die modernen Tanks können in unmittelbarer Nähe zum Kessel aufgestellt werden mit entsprechendem Raumgewinn im Keller. Auch individuelle Abmessungsvarianten sind kein Problem. Darüber hinaus verfügen die sicheren Tanksysteme über einen hochwirksamen Diffusionsschutz und sind damit absolut geruchsdicht: patentiertes SMP-Verfahren zur Oberflächen Versiegelung plus teflonähnliche Schutzschicht = Schutz vor möglichen Ölschäden mit Garantieleistung für 15 Jahre.

Pflanzkübel aus TerracottaEdelstahl PflanzkübelMehr Modernität im eigenen Garten: Individuelles Design mit klassischen Pflanzkübeln aus Terracotta oder modernen Objekten in Fiberglas oder Edelstahl. Der Garten ist heutzutage mehr als ein Ort, um Gemüse anzubauen. Er wird zur eigenen Oase, in der man entspannen, Kraft tanken und sich erholen möchte. Unser Beitrag informiert Sie.
Moonich TerrassenmöbelIm Trend: Neue "Chaise Lounge" Terrassen-Möbel : lichtecht und abwaschbar. Die stylischen Terrassen-Möbel von MOONICH furniture bieten für entspanntes Outdoor-Relaxen die perfekte Sitzgelegenheit. Dank des wetterfesten SUNBRELLA Bezugsstoffs kann selbst ein Regenschauer den Outdoor-Möbeln nichts anhaben. Und: die Sitzmöbel lassen sich, je nach Sonnenstand, auch mit Leichtigkeit von einem Ort zum anderen tragen. Wir stellen die Möbel vor!

 
Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved
 
-