BauPraxis


Hausbau

Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links



| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |













Moderne Lichtquellen schonen die Augen









Lanzarote Urlaub nackt im eigenen Pool
Privater Sonnenurlaub auf Lanzarote? Buchen Sie Ihr Ferienhaus für den nächsten Urlaub gleich hier!

Wir bieten eine Auswahl an individuellen Ferienhäusern am Meer.

Drei Generationen von Leuchtmitteln. Doch nur die Lampen mit Leuchtdioden (LED) sind noch aktuell, wenn Wert auf Effizienz gelegt wird.

Leuchtmittel-GenerationenSpiralförmige Energiesparlampen und Glühbirnen sind dagegen längst überholt (Foto: Wüstenrot Bausparkasse AG)


Stuttgart, 11.03.2015

Nicht nur zum Lesen gehört gutes Licht, auch alle Hausarbeiten gehen damit leichter von der Hand. Mit moderner Lampen-, Leuchten- und Steuerungstechnik sinkt nach Angaben der Wüstenrot Bausparkasse AG, einer Tochter des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, außerdem der Stromverbrauch um 30 bis 50 Prozent. Und nicht zuletzt wirkt Licht aus formschönen Leuchten dekorativ im Innenraum.

Ein leuchtendes Beispiel für Veränderungen beim Licht im Wohnbereich hat sich mit den Energiesparlampen vollzogen, die zunächst einmal die alte Glühbirne ersetzten. Doch schon gehört diese Gattung der Stromsparer zum alten Eisen und wird durch Lampen mit Leuchtdioden (LED) abgelöst. Leuchtdioden, Light Emitting Diodes, sind seit einiger Zeit die Renner. Nach Expertenmeinung gehört diesen die Zukunft. Mit LED-Birnen sind im Vergleich zu konventionellen Leuchten hohe Energieeinsparungen um 30 bis 50 Prozent möglich. Hinzu kommt die lange Lebensdauer der LED von mindestens 50.000 Stunden. Sie braucht praktisch nie mehr wegen eines Schadens ausgetauscht zu werden. Dabei sind sie Musterschüler bei der Schonung der Umwelt, denn sie emittieren weder Ultraviolett- noch Infrarot-Strahlung, also keinen Elektrosmog, und geben kaum Wärme ab. Der nächste Schritt in der Wohnungsbeleuchtung ist bereits erkennbar und findet in der sogenannten OLED, der organischen Leuchtdiode, einen neuen Trend. Organisch meint hier, dass eine aus hauchdünnen Schichten bestehende Materialform das Licht abstrahlen lässt. Diese kommende Technik macht neugierig, weil die Herstellung deutlich billiger ist als die von herkömmlichen LEDs.


Leuchtmittel müssen gekennzeichnet sein

Der Griff zu alternativen Leuchtmitteln ist auch deshalb erforderlich, weil der europäische Gesetzgeber den Gebrauch von Glühbirnen längst untersagt hat. Mit einer seit September 2013 geltenden Energiekennung reagiert die Europäische Union auf die rasante technische Entwicklung, insbesondere im Hinblick auf LEDs. Es ersetzt die bisherigen Energieeffizienzklassen von A bis G. Auch müssen nunmehr mit wenigen Ausnahmen alle Leuchtmittel mit der neuen Energiekennung versehen, denn sie informiert Verbraucher beim Kauf von Lampen schnell über deren Verbrauch. So können sie sich bewusst für effiziente Produkte entscheiden und Stromkosten sparen. Wie zuvor schon bei anderen Haushaltsgeräten werden zusätzliche Effizienzklassen eingeführt. Sie berücksichtigen den besonders niedrigen Energieverbrauch neuer Lichtquellen.

Ein Beispiel ist die Lampenfassung für "E27"-Glühlampen mit 40 Watt Leistungsaufnahme. Die Lampe dazu erzeugte, als sie noch in Gebrauch war, rund 400 Lumen. Mit diesem Wert wird der Lichtstrom, also die Helligkeit, gemessen. Kostenfaktoren sind die hohe Leistungsaufnahme von 40 Watt und die geringe Lebensdauer von etwa 1.000 Stunden. In dieselbe Fassung kann eine "E27-LED"- Lampe mit deutlich besserer Lichttechnik eingesetzt werden. Diese gleichhelle Lampe produziert ebenfalls 400 Lumen, nimmt jedoch nur fünf Watt Leistung auf. Das macht fast 90 Prozent Stromersparnis. Dies ist durch die höhere Energieeffizienz der LED-Lampen möglich: Sie erzeugen mehr Lumen pro Watt. Auch weisen sie eine Lebensdauer von bis zu 50.000 Stunden auf.


Tipps von Wüstenrot zu energiesparenden Leuchtmitteln

> Wer sich für energieeffizientes LED-Licht interessiert, sollte stets die passende Farbtemperatur auswählen. Licht mit einer Farbtemperatur ab 5.400 Kelvin wird als eher kalt empfunden. Dagegen schaffen warme Werte von 2.700 bis 3.000 Kelvin die richtige Wohlfühltemperatur für Wohnräume.

> Die Farbwiedergabeeigenschaft einer Lampe gibt an, wie natürlich die Farben unserer Umgebung unter ihrem Licht wirken. Erscheinen Hautfarben zum Beispiel farblos, liegt dies nicht etwa an der kühlen Lichtfarbe einer Lampe, sondern an ihrer schlechten Farbwiedergabe.

> Einbauleuchten als Komplettsets machen es Heimwerkern möglich, diese in Eigenregie in Küche, Bad und Wohnbereich zu installieren. Einfache Steckverbindungen und der passende Trafo sorgen dafür, dass die Montage besonders einfach und zeitsparend erfolgen kann. Die Einbauleuchten integrieren sich unauffällig in die Raumdecke und lassen sich mit ihrer blendfreien Wirkung für einen hohen Lichtkomfort nutzen.






   

· BauPraxis Link-Tipps:

EnergiesparelampenHalogenlampe>Energiesparende Beleuchtung in Wohnräumen und Arbeitszimmern. Nicht nur der Aspekt "Energiesparen" ist wichtig, auch die Wahl des Leuchtmittels und die Qualität des Lichtes für den jeweiligen Zweck sind besonders zu beachten. Wir erklären die verschiedenen Leuchtmittel und deren Energiespareffekt bzw. deren Lichtqualitäten.
Kabellose TischleuchteKabellose Tischleuchte
>Kabellose Highlights:
Design-Tischleuchten von NEOZ. Leuchtende Beispiele für ein stimmungsvolles Ambiente.


Ob bei einem romantischen Dinner, einem lustigen Treffen mit guten Freunden oder einem ruhigen Familienabend - die kabellosen Tischleuchten von NEOZ schaffen immer das passende Ambiente, um den Abend stimmungsvoll zu genießen. Ob als Leuchte für Ihren Esstisch oder die Terrasse - tragbar, ohne Kabel, wiederaufladbar und dimmbar - setzen Sie Ihren Tisch ins beste Licht! Mehr Infos und Beispiele hier.
Heizlüfter für jeden ZweckSchnell und punktgenau angenehme Wärme zwischendurch: Überall da, wo schnell und unkompliziert für Wärme gesorgt werden soll, eignen sich Direktheizgeräte als sparsame Lösung zum Beheizen von Teilbereichen, z.B. an kalten Tagen in der Übergangszeit, wenn die Hauptheizung ausgeschaltet ist. Moderne Heizlüfter sind da der perfekte Wärmespender...
LED Glühlampenersatz
>Neue LED-Lampe mit 16,5 Watt ersetzt alte 100 Watt Glühbirne. Die neue MEGAMAN LED-Lampe hat eine Leistungsaufnahme von 16,5 Watt und erzeugt 1521 Lumen Licht. Das sind rund 180 Lumen mehr Helligkeit als bei einer 100 Watt Glühlampe. Die LED ist in der Energieklasse A+ eingestuft und ihr Licht wirkt nicht kalt - es ist genauso warmweiß wie das Glühlampenlicht (Farbtemperatur 2800 Kelvin). Mehr Infos...

Bioethanol KamineBioethanol Kamine>Die neue Flamme für Design-Liebhaber: Design Bioethanol Feuerkamine von ecosmart Fire. Lebensraum, Wohlfühloase und Rückzugsbereich - die eigenen vier Wände sind nicht nur ein Stück Heimat, sondern immer auch Ausdruck des persönlichen Stils. Eine besonders ästhetisch-kreative Form des individuellen Einrichtungsstils bieten die innovativen Burner Kits und Fireboxen von ecosmart  Fire.



Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved