BauPraxis


Hausbau
Hausbesitzer
> Wohnqualität
> Renovierung Dach

> und Hauswartung
> BauPraxis Tipps

Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |




Feuriges Vergnügen ohne Rauch:
Kamine bringen Wärme und Behaglichkeit in die eigenen vier Wände

Holz knistert, ein Kaminfeuer sorgt für kuschelige Wärme.
Foto: Immonet.de / Patrizia Tilly / Fotolia.com




Hamburg, Dezember 2009

Holz knistert, ein Kaminfeuer sorgt für kuschelige Wärme. Dazu ein heißer Tee oder ein Glas Rotwein – und die Idylle ist perfekt. Wenn es draußen kälter wird, bringen Kamine nicht nur die nötige Wärme, sondern sorgen auch für Wohlbefinden und ein ganz besonderes Raumklima. Mehr noch: Sie vermitteln nicht nur im Winter, sondern auch in den Übergangsjahreszeiten eine ruhige entspannende Atmosphäre.

Es sind die Gemütlichkeit und der hohe Wohlfühl-Faktor, die Kamine in Deutschland so beliebt machen. Die Nachfrage beim Verbraucher ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen. Lag die Zahl der Kaminöfen in Deutschland 2005 noch bei 3,5 Millionen, so waren es 2008 deutschlandweit bereits 4,4 Mio. (Quelle: Rheinbraun Brennstoff GmbH).

Verschiedenste Formen und Varianten sowie vielfältige Designs sorgen dafür, dass der Kamin, egal ob aus Stahl, Gusseisen oder Speckstein gebaut, fast so begehrt ist wie ein wertvolles Möbelstück.


Flammender Genuss

Ein guter Kamin verfügt heute über einen verschließbaren Fächerrost, der das Befeuern mit Holz, Holzbriketts und Braunkohlebriketts ermöglicht. Auch der Leistungsbereich sollte möglichst breit sein, um die Wärme je nach Raumgröße und Wunschtemperatur problemlos regeln zu können. Die Größe der Sichtscheibe richtet sich nach der des Ofens.

Das heimelige Flammenspiel lässt sich am besten und am sichersten durch die große Scheibe genießen. Die Verkleidung eines Kaminofens entscheidet über seine Wärmeleistung. Ist sie massiv, aus Stein oder Kacheln, verbreitet sich die wohlige Wärme nicht nur schnell, sondern wird auch über mehrere Stunden gespeichert.


Höherer Heizwert hinter Glas

Beim Kauf eines Kamins sollte man nicht nur auf Optik, Abmessungen und mögliche Füllmenge achten, sondern schon frühzeitig darüber nachdenken, welches Material in Frage kommt. Edelstahlkamine können beispielsweise sehr einfach und unkompliziert gereinigt werden. Außerdem sind sie besonders pflegeleicht.



Ist der Schornstein dabei aus demselben Material, sind sie zudem rostfrei und sehr wetter- und witterungsbeständig. Edelstahl integriert sich elegant und unaufdringlich in jeden Raum und leitet die Wärme besonders gut.

Die modernen Formen des Edelstahlkamins sind fast immer geschlossen. Sie erreichen durch die Glasscheibe einen höheren Heizwert.


Kaminvergnügen ohne Qualm und Rauch

Absolut im Trend liegen Gel-Kamine. Diese brauchen weder schweres Brennholz noch einen Schornstein. Außerdem gehören Rauch-, Qualm- oder Russbelästigung und gefährlich fliegende Funken in der Wohnung der Vergangenheit an. Der Kamin wird mit einem Liter Bioalkohol oder Brenngel beheizt – und wärmt bis zu drei Stunden.

Die Höhe der Flammen lässt sich bei Bedarf leicht regulieren, das Flammenspiel kann im Handumdrehen gelöscht werden. Da der Brennstoff biologisch ist, werden bei der Befeuerung keine gefährlichen Abgase produziert. Deshalb ist das Heizen mit einem Gel-Kamin verträglich – ein Aspekt, der besonders für Familien mit Kindern interessant ist.

Aber auch beim Design bleiben keine Wünsche offen. Exklusiv aus Marmor oder aus Granit gefertigt, sorgen Designer-Kamine dieser Bauart nicht nur für ein angenehmes Ambiente, sondern sie können auch den Wohnwert einer Immobilie erheblich steigern.

Nicht zuletzt lassen sich diese Kamine nach persönlichen Vorstellungen individuell gestalten. Sie können überall problemlos installiert werden – z. B. im Wohn- oder Schlafzimmer, Wintergarten oder in einem eigens dafür eingerichteten Kaminzimmer. Dem feurigen Vergnügen sind dann kaum Grenzen gesetzt.

Zitat:
Schon Friedrich Schiller wusste: "Wohltätig ist des Feuers Macht, wenn sie der Mensch bezähmt, bewacht." – Diese Weisheit des großen deutschen Dichters gilt bis heute.


Quelle: Immobilienportal www.immonet.de

Bioethanol KamineBioethanol KamineNEU: Die neue Flamme für Design-Liebhaber: Design Bioethanol Feuerkamine von ecosmart Fire. Lebensraum, Wohlfühloase und Rückzugsbereich - die eigenen vier Wände sind nicht nur ein Stück Heimat, sondern immer auch Ausdruck des persönlichen Stils. Eine besonders ästhetisch-kreative Form des individuellen Einrichtungsstils bieten die innovativen Burner Kits und Fireboxen von ecosmart  Fire.
Gardelino Infrarot HeizstrahlerElektrische Design Heizstrahler für Terrasse, Balkon, Cafés und Restaurants. In vielen Städten in Deutschland sind Gas Heizstrahler, die sogenannten Heizpilze, in der Gastronomie verboten. Obwohl es derzeit den Anschein hat, dass sich das Klima erwärmt, etwas Unterstützung durch einen Infrarot Heizstrahler ist auf jeder Terrasse ganz hilfreich. Und, es gibt tatsächlich einen Infrarotstrahler, der effizient ist und richtig gut aussieht.
TerrassenheizungNEU: Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler von AEG Haustechnik für Balkon und Terrasse kombinieren Licht und Wärme perfekt für draussen: Freiräume auch in der kalten Jahreszeit nutzen.
Die Infrarot-Kurzwellen-Heizstrahler der Baureihen "IR Comfort" und "IR Premium" liefern energiesparend Wärme und verursachen dabei weder Gerüche noch Geräusche. Nutzen Sie die Hightech-Strahler auch für Ihren Balkon oder Ihre Terrasse...
Schiedel ModulschornsteinDer Schiedel Modulschornstein mit integriertem Kamineinsatz.

Mit dem neuen Modulschornstein samt integriertem Kamineinsatz gibt es nun eine kostengünstige Alternative zum individuell erstellten Kachelofen oder Kamin. Eine Neuheit, die Sie sich anschauen sollten!

Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved