BauPraxis



Hausbau
Hausbesitzer
Wohnqualität
Haussicherheit
Tipps Haus Garten
Dachrenovierung
Hauswartung
Hausrenovierung
Bau-Tipps

Planung
Technik
Oekologie
Finanzierung
Bau-News
Lexikon
Verzeichnis
Links



Google

BauPraxis Infos
Sitemap
Mediadaten
Statistik
Information AGB
Impressum










Interhyp Beratung – Contentverlinkung


Innenausbau: Drei Tipps für den Weg
zu deinem gemütlichen Zuhause

Lanzarote Urlaub nackt im eigenen Pool
Privater Sonnenurlaub auf Lanzarote? Buchen Sie Ihr Ferienhaus für den nächsten Urlaub gleich hier!

Wir bieten eine Auswahl an individuellen Ferienhäusern am Meer.
















Zuhause sein bedeutet sich geborgen zu fühlen und sich richtig entspannen zu können. Doch all dies gelingt Menschen deutlich einfacher, wenn sie bei der Gestaltung ihres Zuhauses auf eine tolle und behagliche Atmosphäre achten.

Wohnambiente mit kräftigen Farben
Bild von Ferenc Keresi auf Pixabay

In diesem Text geben wir dir drei Tipps, wie du deine Wohnräume so gestaltest, dass sie charismatisch und individuell sind.

> Tipp 1: Die Beleuchtung

Viele Menschen machen den Fehler, bei der Gestaltung ihrer Wohnräume vor allem auf die Möbel und andere Einrichtungsgegenstände zu achten. Doch die Beleuchtung spielt mindestens eine genau so wichtige Rolle wie alle anderen Gestaltungsmöglichkeiten.

Als erstes musst die entscheiden, ob du eine totale Ausleuchtung deines Raumes durch eine Lichtquelle möchtest. Die Alternative hierzu wäre das Einrichten verschiedener Lichtzonen durch mehrere kleineren Lichtquellen. Bei Räumen, in denen man auch mal Besuch empfängt empfiehlt es sich, beide Varianten gleichermaßen zu realisieren. Dies gilt zum Beispiel für das Esszimmer oder das Wohnzimmer. Es ist leicht vorstellbar, dass man dort für einen Essen mit seiner Familie eine andere Beleuchtung braucht wie für einen gemütlichen Abend mit seinem Partner oder seiner Partnerin.

In der Praxis setzt sich LED immer mehr als Lichtquelle durch. LED-Birnen sind sehr energieeffizient und schonen daher Geldbeutel und Umwelt. Und die Zeiten, in denen LEDs den Ruf hatten, kälteres Licht zu produzieren, sind auch vorbei.

> Tipp 2: Die Farbgestaltung

Farben wirken sich direkt auf unser Wohlbefinden aus. Deshalb macht es Sinn, sich ausgiebig über die Farbgestaltung des Wohnräume Gedanken zu machen. Manche Menschen können nur in der Schlichtheit weißer Wände richtig runterkommen. Andere hingegen bevorzugen farbige Wände. Trendige Farben sind hier zum Beispiel Orange oder Gelb, da sie Wärme transportieren können. Auch Grün oder Türkis werden immer mehr zu Trendfarben. Das Beste ist: Du musst ja nicht ganze Wände oder gar ein ganzes Zimmer farbig streichen. Oftmals reichen schon unter der Decke liegende Streifen aus, um tolle Effekte zu erzielen.

Selbstverständlich bezieht sich die Farbgestaltung nicht nur auf die Wände. So können auch kleine Hingucker die Schönheit des Raumes beträchtlich steigern. Klassiker wären hierfür farbige Blumentöpfe oder bunte Sofa-Kissen.

Auch Bilder und Poster sind eine tolle Möglichkeit, Farben in die Komposition eines Zimmers zu integrieren. So können bunte Gemälde oder Drucke, die deutliche und intensive Farbtöne aufweisen, auf weißen und ansonsten schlichten Wänden richtige Hingucker sein und zu ruhigem Wohlgefühl beitragen.

> Tipp 3: Do-It-Yourself-Gadgets

Dinge, die selbst erdacht und hergestellt wurden, haben unweigerlich einen individuellen und sehr persönlichen Charme. Daher sollten sie auf keinen Fall in deinen Wohnräumen fehlen. Ein Klassiker ist hier zum Beispiel das Bücherregal aus Backsteinen und schönem Holz. Vor allem für Menschen, die ihre Räume mit jugendlichem Flair ausstatten wollen ist dieses Gadget ein Muss.

Selbstverständlich kannst du dieses Regal auch mit anderen Dingen als Büchern füllen. Vor allem Abwechslung macht ein solches Regal zu einem echten Hingucker. So kannst du Bücher zwischen zwei Pflanzen stellen und die oberste Regalreihe noch mit Bildern füllen.

Auch Hängeregale lassen sich recht einfach selber bauen. Diese können dann, an Ketten oder stabilen Seilen, von der Decke hängen und deine Wohnung einzigartig machen.

Wohnambiente mit stimmungsvollem Licht
Bild von Erika Wittlieb auf Pixabay

· BauPraxis Link-Tipps:

EnergiesparelampenHalogenlampe>Energiesparende Beleuchtung in Wohnräumen und Arbeitszimmern. Nicht nur der Aspekt "Energiesparen" ist wichtig, auch die Wahl des Leuchtmittels und die Qualität des Lichtes für den jeweiligen Zweck sind besonders zu beachten. Wir erklären die verschiedenen Leuchtmittel und deren Energiespareffekt bzw. deren Lichtqualitäten.



Kabellose TischleuchteKabellose Tischleuchte
>Kabellose Highlights:
Design-Tischleuchten von NEOZ. Leuchtende Beispiele für ein stimmungsvolles Ambiente.


Ob bei einem romantischen Dinner, einem lustigen Treffen mit guten Freunden oder einem ruhigen Familienabend - die kabellosen Tischleuchten von NEOZ schaffen immer das passende Ambiente, um den Abend stimmungsvoll zu genießen. Ob als Leuchte für Ihren Esstisch oder die Terrasse - tragbar, ohne Kabel, wiederaufladbar und dimmbar - setzen Sie Ihren Tisch ins beste Licht! Mehr Infos und Beispiele hier.
LED Licht in der garage>Die Zeiten dunkler Garagen sind endgültig vorbei dank hellem LED Licht: LED-Stripes sorgen für gute Beleuchtung in der Garage.
Mit den neuen LED-Stripes von Teckentrup gibt es nun eine innovative und energiesparende Lösung, die die Garage großflächig ausleuchtet. Sie werden einfach magnetisch am Torgestänge befestigt. So verteilt sich das angenehm neutralweiße Licht sehr gut im Innenraum der Garage.
>Mit Video...


Homepage
<<
top
BauPraxis
Informationsportal zum Hausbau · Copyright · alle Rechte vorbehalten · all rights reserved