BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps


Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |






Wasserschaden ohne Spätfolgen
Unabhängige Begutachtung zahlt sich aus

Wer unliebsame Spätfolgen nach einem Wasserschaden vermeiden will, sollte von vornherein eine unabhängige Begutachtung einholen.


Die frühzeitige Bestandsaufnahme durch einen Sachverständigen schafft nach einem Wasserschaden Klarheit über das tatsächliche Schadensbild und beugt Folgeschäden vor. Andernfalls drohen große gesundheitliche Risiken durch Schimmel und Bakterien, aber auch Probleme mit der Versicherung und hohe finanzielle Belastungen.

"Die Schadensregulierung der meisten Versicherungen ist im Regelfall kostenoptimiert, die objektive Begutachtung hingegen immer gesundheitsoptimiert", berichtet Dr. Martin Pitschke von DomoLytik aus der tagtäglichen Praxis. Alle möglichen Risiken für die Gesundheit der Bewohner sollten dabei erkannt werden, sodass sich die Sanierung daran orientieren kann. "Wenn dieser Aspekt nicht von Beginn an angemessen berücksichtigt wird, dann kommt später häufig ein böses Erwachen: Die erste Sanierung war für die Katz, doch die Versicherung übernimmt nicht eine erneute Instandsetzung."


Gesundheitsrisiken für Laien kaum zu erkennen

Das wirkliche Ausmaß der Gesundheits- Gefährdung von Wasserschäden kann nur der Fachmann richtig einschätzen. Gegebenenfalls entnimmt er Proben von Baumaterialien, Einrichtungsgegenständen und aus der Raumluft und analysiert sie im Labor. Das Ergebnis der Untersuchungen gibt Auskunft über die Art und den Umfang der Belastung. Warm- und Heizungswasserschäden erfordern dabei besondere Aufmerksamkeit. Durch die Feuchtigkeit und Temperaturen von 30 bis 40 Grad Celsius finden gefährliche Schimmelpilzarten ideale Wachstumsbedingungen. Gerade für immungeschwächte Menschen kann dies lebensbedrohlich werden. Doch auch die Bakterienbelastung nach einem Abwasserschaden kann deutliche Gesundheitsrisiken bergen. Und Dr. Pitschke gibt zu bedenken: "Ob Schimmelpilz- oder Bakterienbelastung – für die Bewohner sind sie meist nicht wahrnehmbar oder werden erst zu spät als krankheitsauslösende Faktoren erkannt."


Wasserschaden mit Folgen


Probleme bei der Regulierung vermeiden
Darüber hinaus bietet sich die Einschaltung eines eigenen Gutachters schon aus dem Grund an, dass dieser nur an die Weisungen des Geschädigten gebunden ist und nicht der Versicherung. Dies garantiert eine objektive und unabhängige Schadensaufnahme, eine reibungslose Regulierung und eine dauerhafte Sanierung. Der Sachverständige sollte jedoch nicht nur zur Erstbegutachtung hinzugezogen werden, sondern auch zur Überwachung der Sanierungsarbeiten. Dr. Pitschke nennt ein Beispiel: "Ein Leitungswasserschaden ist immer größer, als es auf den ersten Blick aussieht – vor allem was den Schimmelbefall angeht.

Da stoßen viele Sanierungsunternehmen an ihre Grenzen." Eine unabhängige Abschlussmessung gibt die notwendige Sicherheit über den Erfolg der Sanierung und verhindert mitunter immense Folgekosten, auf den der Geschädigte sitzen bleibt.


Wasserschaden mit Folgen

Bilder: Wasserschäden mit schweren Folgen. Hier muss kräftig saniert werden. (Fotos: DomoLytik)

Wasserschaden mit Folgen

Für später entdeckte bautechnische Folgeschäden (wie massiver Schimmelbefall oder echter Hausschwamm) lehnen Versicherungen die Regulierung in der Regel ab.

Gesünder Wohnen – gesünder Arbeiten

DomoLytik, Institut für Gebäude- und Innenraumanalytik GmbH ist der Komplettanbieter für die Begutachtung, Ursachenanalyse und Sanierungsempfehlung bei biologischen Belastungen, chemischen Schadstoffen und physikalischen Beeinträchtigungen in Wohn- und Bürogebäuden.

Vorbeugend berät das Team um Dr. Martin Pitschke zusätzlich Bauherren, Planer und Architekten oder sanierungswillige Eigentümer und Verwalter, wie sich gesundheitliche Belastungen beim Neubau bzw. der Bestandsimmobilie minimieren lassen. Die Tätigkeit umfasst die Beratung, die Überwachung und die abschließende Analyse.

Gesundheitsbewussten Eigentümern und Kaufinteressenten oder auch Verkäufern und Maklern gibt DomoLytik mit dem Qualitätssiegel Gesunde Immobilie ein objektives Instrument an die Hand, den Qualitätsstandard eines Gebäudes unabhängig, zuverlässig und detailliert zu dokumentieren.

DomoLytik.de





BauPraxis Link-Tipps:

SchimmelFeuchtigkeit unter dem Fußboden: Ein Schimmelproblem und seine Lösung. Feuchtigkeit ist die Grundlage für jedes Schimmelpilzwachstum. Fachbeitrag von Dr. Gerhard Führer + neuer Praxisratgeber Schimmelbildung zum Bestellen.

InfoUnterschätzte Gefahr durch Hausschwamm: Massive Schäden schon in kurzer Zeit. Feuchtigkeitsschäden können dramatische Folgen für Gebäude und deren Bewohner haben. Ob Schimmel- oder Schwammpilze - für den Hausbesitzer sind die Konsequenzen meistens gravierend. Lesen Sie unseren Bericht...
MauewerksanierungFeuchte Mauern sind gefährlich - wie feuchte Wände richtig saniert werden: Feuchte Wände sind ideale Nährböden für Schimmel und Pilze und im schlimmsten Fall gefährden sie sogar die Standsicherheit des Gebäudes. Profis setzen verschiedene Methoden ein, um Wände dauerhaft trocken zu legen...

Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved