BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps


Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |


Erdarbeiten Baugrube

>Erdarbeiten: Informatives, Kosten und Organisation zum Aushub der Baugrube.


Um die finanzielle Belastung für das Eigenheim zu senken, erledigen viele Bauherren gewisse Arbeiten in Eigenleistung. Bei der Vorbereitung des Grundstücks für den Gebäudebau gibt es einige Aufgaben, die selbstständig erledigt werden können.

Welche Herausforderungen und Kosten mit den Erdarbeiten verbunden sind, wird in diesem Beitrag thematisiert.




Kaufen statt Mieten


Verschärfte Energiesparverordnung:
die Zukunft schon jetzt realisieren


Lanzarote Urlaub nackt im eigenen Pool

Privater Sonnenurlaub auf Lanzarote?

Buchen Sie
Ihr Ferienhaus hier!


Viele schönen Häuser mit und ohne Pool warten auf Sie...

Ab dem 1.1.2016 tritt eine verschärfte Energiesparverordnung in Kraft. Nicht alle Bauunternehmer arbeiten schon jetzt nach den neuen Standards.

Massivhaus Rhein-Lahn Bungalow
Haus Buga angolo - 124 m² Wohnfläche: Einfach das Leben genießen.... was sich so schön anhört ist in diesem Bungalow möglich. In dem über fünfzig Quadratmeter großen Wohn- und Esszimmer mit angeschlossener Küche lässt es sich ruhig angehen. Der Zugang zur Terrasse durch die bodentiefen Fensterelemente ist  genauso praktisch wie das zusätzliche Gästezimmer. Das Schlafzimmer bietet wie auch der Dachboden viel zusätzlichen Stauraum.


Ab dem 1.1.2016 tritt eine verschärfte Energiesparverordnung in Kraft. Nicht alle Bauunternehmer arbeiten schon jetzt nach den neuen Standards.

Deshalb sollten Bauherren in Sachen Energieeffizienz genauer hinschauen
, denn am Ende sparen Sie sich nicht nur Kosten für Heizung und Elektrizität, sondern auch jede Menge Ärger mit dem Gesetzgeber. Der achtet nämlich nicht nur auf den Eingang des Bauantrags, wie vielerorts behauptet wird, auch Bauanzeige und tatsächlicher Baubeginn spielen eine Rolle.

Wer gerade dabei ist, den Bau eines neuen Hauses vorzubereiten, der sollte sich mit den neuen Bestimmungen der Energiesparverordnung vertraut machen, oder sich am besten einen Generalunternehmer suchen, der bereits mit den neuen Richtlinien arbeitet. Denn auch wenn die bestehende EnEV 2014 lediglich „verschärft“ wird, ändert sich einiges:

Energieeffizienz:

Der Höchstwert für den sogenannten Primärenergiebedarf, dass heißt die Menge der Energie, die zum Beispiel für Heizen, warmes Wasser, Lüften und Kühlen benötigt wird, sinkt im Vergleich zur aktuellen Verordnung um 25 %.

Wärmeschutz:

Auch bei der Isolierung des Gebäudes greift die verschärfte Verordnung: der maximal erlaubte, mittlere Wärmeverlust sinkt um rund 20% im Vergleich zum aktuellen Höchstwert.











Massivhaus Rhein-Lahn

Heute schon an morgen denken

   

Private Bauherren sollten also darauf achten, dass die neuen Richtlinien auch im aktuell vorliegenden Angebot schon erfüllt werden. Denn die neue Richtlinien gelten, nicht nur für Häuser, deren Bau nach dem 1. Januar 2016 beantragt wurden: es fallen auch Häuser unter die neue EnEV, deren

• Bauanzeige am 1. Januar 2016 oder später erstattet wurde.
• Bau erst nach am 1. Januar 2016 oder beginnt, wenn diese weder Genehmigung noch Anzeige benötigt.

• Und: in Einzelfällen können auch Umbauten oder Sanierungen von den neuen Richtlinien betroffen sein.

Am einfachsten haben es die Bauherren, wenn Sie von vorne herein mit einem Partnerunternehmen zusammenarbeiten, der ausschließlich nach den aktuellsten Vorgaben baut. So zum Beispiel die Massivhaus Rhein-Lahn GmbH, die die neuen Regularien seit deren Verabschiedung zum Standard erhoben hat. „Wir bauen mit Weitblick“, erklärt Vertriebsleiter Florian Crecelius, „denn der Kunde profitiert am Ende ja in mehrfacher Hinsicht von einem energieeffizienten Haus.“

Nicht nur, dass man sich bei der Bauabnahme keine Sorgen machen muss: ein niedriger Energieverbrauch und geringe Wärmeverluste sparen Jahr für Jahr bares Geld.

Massivhaus Rhein-Lahn

JanusK - 135 m² Wohnfläche
Unaufdringlich, schick und trendy präsentiert sich dieser Entwurf von allen Seiten. Klare Linien trennen Haus und Hof voneinander, die gleichmäßige Fensteranordnung ergänzt den Gesamteindruck.


Massivhaus Rhein-Lahn

Doppelhaus Modell157 - 157m² Wohnfläche

Stilvoll und prächtig wirkt diese Doppelhaushälfte in ihrer Erscheinung, doch wirklich interessant wird es im Inneren. Auf 157 Quadratmetern finden Sie Raum für Ihre Träume, im Erdgeschoss beginnt das Wohnvergnügen mit der wahlweise großen Küche oder dem üppigen Wohn- und Esszimmer.


Aus vielen Teilen wird ein Ganzes

Um die hohen Energieauflagen zu erfüllen, setzen Bauprofis auf moderne Baumaterialien: von innovativen Ziegeln bis hin zu speziellen Fenstern und Dämmstoffen. „Vor der Übergabe an den Bauherren testen wir außerdem, ob alles so umgesetzt wurde und funktioniert, wie wir es geplant haben. Beispielsweise mit unserem Blower-Door-Test, der uns zeigt, ob das Haus wirklich dicht ist oder an einzelnen Stellen Wärme verloren gehen kann.“

Individuelle Beratung

Mehr zum Thema „Energieeffizientes Bauen“ erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch. Schreiben Sie einfach an beratung@massivhaus-rheinlahn.de


Massivhaus Rhein-Lahn


Massivhaus Rhein-Lahn Milano
Haus Milano - 187 m² Wohnfläche: Der seitliche Eingang schafft bei diesem Haus völlig andere Möglichkeiten denn auch als Grenzbebauung oder Doppelhaushälfte lässt sich dieses Haus realisieren. Im Erdgeschoss warten neben der Speisekammer und der abgetrennten zweiten Diele welche eventuell einen Zugang zur Garage ermöglicht, ein fast 50 m² Wohn- und Esszimmer auf seine neuen Besitzer. Das Obergeschoss ermöglicht durch seine praktische Anordnung auch noch ein 5. oder 6. Zimmer im Haus fragen Sie uns..











 
Alle Bilder: Massivhaus Rhein-Lahn GmbH, Aubachstraße 6, 56410 Montabaur

BauPraxis Link-Tipps

ratiotherm pufferspeicher
>Warum es sich lohnt, in einen "Pufferspeicher" zu investieren?
Selbst modernste Heizungsanlagen produzieren selten exakt die Wärmeenergie, die gerade benötigt wird.
Intelligente Pufferspeicher speichern die Wärme der zentralen Heizungsanlage kontinuierlich und geben sie bedarfsgerecht ab.
>Lesen Sie unser Fachinterview.

>Haus bauen mit oder ohne Keller ?

Massiver Keller
>Bauherren stehen zu Beginn der Bauphase meist vor der entscheidenden Frage: Errichte ich mein Eigenheim mit oder ohne einen Keller?
Welche Vorteile bieten sich mit einem Untergeschoss und lohnt sich der finanzielle Mehraufwand? Ist ein massiver Kaller sinnvoll? Ist mein Haus mit Keller mehr Wert?
Zwar scheint der finanzielle Mehraufwand zunächst unangenehm, das Plus an Wohnqualität jedoch, das ein gemauerter Keller bietet, lässt sich später nicht mehr nachrüsten – und sollte bedacht werden.

Hausbau massiv>Beim Hausbau dank guter Planung dauerhaft profitieren - eine kluge Planung ist beim Hausbau das A und O. Durch die Entscheidung für ein Eigenheim aus massivem Mauerwerk profitieren Bauherren gleich mehrfach und dauerhaft: massive Bauten sind resistenter gegen Temperaturextreme, Unwetter oder heftige Stürme - neben dem außergewöhnlichen Geborgenheitsgefühl lässt sich dadurch auch eine Menge Geld sparen...
Wohnungslüftung>Wohnungslüftung – aber richtig!
Moderne Wohnungslüftungsanlagen sind einfach und komfortabel zu betreiben, nur wenige zentrale Punkte gilt es zu beachten.

Der BDH (Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.) und FGK (Fachverband Gebäude-Klima e.V.) haben die acht wichtigsten Empfehlungen zur kontrollierten Wohnungslüftung für Sie zusammengestellt.


Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved