BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps


Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links



| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |









Beim Hausbau dank guter Planung dauerhaft profitieren

Lanzarote Urlaub nackt im eigenen Pool

Privater Sonnenurlaub auf Lanzarote?

Buchen Sie
Ihr Ferienhaus
hier!


Lanzarote-virtual.com

Eine kluge durchdachte Planung ist beim Hausbau das A und O:
Durch die Entscheidung für ein Eigenheim aus massivem Mauerwerk
profitieren Bauherren gleich mehrfach und dauerhaft

Baufamilie im Ytong Rohbau

Ein beruhigendes Gefühl: Schon in der frühen Bauphase können die späteren Eigenheimbesitzer mit gut durchdachten Entscheidungen anfallende Kosten senken.
Foto: Xella/Ytong Bausatzhaus/Massiv Mein Haus

_________________________________________________________

DGfM „Massiv Mein Haus“ Berlin, November 2014


• Welches Unternehmen soll mein neues Eigenheim errichten?
• Welche Bauweise ist für mein Vorhaben die passende?


Das sind nur zwei Fragen, die sich Bauherren im Zuge eines Hausbaus stellen. Wer im Vorfeld die richtigen Entscheidungen trifft, ist finanziell und emotional langfristig auf der sicheren Seite.

Ein Haus baut man in der Regel nur einmal im Leben. Und neben dem Wunsch, sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlzufühlen, bietet ein neues Eigenheim auch weitere Vorteile. Nicht umsonst gilt die Immobilie als eine der beliebtesten Arten der Altersvorsorge. Mit Blick auf die Zukunft können bei der Planung und Durchführung des Neubaus gut durchdachte Entscheidungen in Richtung finanzielle Sicherheit getroffen werden. So sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für das Errichten eines Hauses dank der niedrigen Leitzinsen aktuell sehr gut. Das ermöglicht eine günstige Finanzierung der Herstellungskosten. Wenn die ausgewählten Baukonstruktionen für das Haus dann noch über sehr gute Wärmedämmeigenschaften im Winter wie im Sommer verfügen sowie eine sehr hohe Lebensdauer aufweisen, bleiben auch die laufenden Kosten sehr günstig.


• Praktische Hilfestellung bei der Suche des passenden Baupartners

Eine grundlegende Frage im Vorfeld ist, wer das Bauvorhaben in die Tat umsetzen soll. Neben Informationen wie Referenzobjekten ist es auch wichtig herauszufinden, ob die Chemie zwischen Bauherr und -partner stimmt – schließlich soll der Neubau so schnell und reibungslos wie möglich erfolgen. Umso besser, dass zukünftige Hausbewohner bei der Auswahl eines geeigneten Unternehmens Hilfestellung bekommen: Als besonderen Service bietet „Massiv Mein Haus“ auf seiner Website > www.massiv-mein-haus.de eine ausführliche Liste von kompetenten Hausbaupartnern an, aus der Bauherren mittels Postleitzahlensuche die für sie passende Firma in ihrer Nähe herausfinden können. Mit nur wenigen Klicks erhalten sie die Kontaktdaten – und schon kann das Projekt Traumhaus in einem persönlichen Gespräch angegangen werden.


• Frühzeitig die Weichen stellen und Kosten sparen

Bereits in der frühen Bauphase lassen sich durch vorausschauendes Bauen erhebliche Kosten einsparen – ohne Abstriche hinsichtlich Ausstattung, Komfort und Gestaltung machen zu müssen. Wer sich für die massive > Bauweise mit Mauerwerk entscheidet, der sollte etwa beim Grundriss darauf achten, alle Maße auf die Steingröße abzustimmen. Ein Raster von 12,5 oder 25 Zentimetern erspart das Zuschneiden der Steine – und damit Zeit und Geld. Das gleiche gilt für die Abstimmung der Raumhöhe: Liegt das gewählte lichte Rohbaumaß bei 2,625 Metern, werden auch hier keine Mehrkosten durch zusätzliche Arbeitsschritte verursacht. Ebenfalls mit Hinblick auf die Energieeffizienz punktet Mauerwerk. So sorgen massive Wände aus Mauerwerk und massive Decken ganzjährig für ein ausgeglichenes Raumklima, wodurch sich der Heizaufwand erheblich reduziert. Letzteres gilt auch für nach Süden ausgerichtete Fenster: Sie fangen ganzjährig möglichst viel Sonnenenergie ein, wodurch die Räume im Inneren viel Wärme erhalten.


• Emotionale und finanzielle Sicherheit zahlen sich aus

Dass massive Bauten zudem resistenter gegen Temperaturextreme, Unwetter oder heftige Stürme sind, kann den Bewohnern in mehrerlei Hinsicht Sicherheit bieten. Denn neben dem außergewöhnlichen Geborgenheitsgefühl lässt sich dadurch auch eine Menge Geld sparen. So unterscheiden zum Beispiel einige Versicherungen bei der Bauweise zwischen „massiv“ und „nicht massiv“. Da letztere diesen Schutz nicht bieten und zudem etwa einen größeren Instandhaltungsaufwand mit sich bringen, erheben manche Anbieter bei der privaten Wohngebäudeversicherung einen Risikozuschlag. Bei massiven Eigenheimen fällt dieser dagegen oftmals weg und es werden vergleichsweise günstige Policen angeboten.


• Checklisten geben Bauherren praktische Tipps

Welche Weichen Bauherren bereits beim Rohbau stellen können, was sie in Sachen Energieeffizienz der eigenen vier Wände beachten sollten und wie sie welche Fördermittel für sich nutzen können, zeigen die praktischen Checklisten „Kostengünstiger Rohbau von Mauerwerksbauten“ und „Energie sparendes Bauen“, die neben weiteren wertvollen Info-Materialien unter > www.massiv-mein-haus.de zum kostenlosen Download bereitstehen.


Baufamilie im Ytong Rohbau

Eine clevere Planung ist beim Hausbau das A und O: Durch die Entscheidung für ein Eigenheim aus Mauerwerk profitieren Bauherren gleich in mehrerlei Hinsicht – und sparen eine Menge Geld, Zeit und Nerven. Foto: Xella/Ytong Bausatzhaus/Massiv Mein Haus








ratiotherm Wärmespeicher






Massive WandWissenswertes zur massiven Wand

Über die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM)


Die Deutsche Gesellschaft für Mauerwerks- und Wohnungsbau e.V. (DGfM) ist der Dachverband der Mauerstein erzeugenden Industrien in Deutschland. Sie vertritt die gemeinschaftlichen Interessen des Mauerwerksbaus. Da Wandkonstruktionen in Wohnungsbauten überwiegend mit Mauerwerk errichtet werden, liegt ein weiterer Schwerpunkt des Verbandes auf der Förderung des Wohnungsbaus.
Als Wirtschaftsverband nimmt die DGfM die politische und technische Interessenvertretung ihrer Mitglieder wahr. Bei der Normung erfüllt sie technisch-wissenschaftliche Aufgaben im nationalen und europäischen Rahmen. Derzeit repräsentiert die DGfM 225 Firmen mit einem Jahresumsatz von über 1,1 Milliarden Euro.



BauPraxis Link-Tipps:

VHFVHF>Monolithische Ziegelbauweise vor dem Hintergrund der neuen EnEV. Die neue Energieeinsparverordnung ist seit Mai 2014 in Kraft. Dass die monolithische Ziegel - Bauweise auch vor dem Hintergrund der enthaltenen energetischen Verschärfungen die erste Wahl für Neubauten sein sollte, erläutert der promovierte Bauingenieur Thomas Fehlhaber (Unipor) in unserem Fach-Beitrag. Lesen Sie den Artikel...



Massivhaus Rhein-Lahn>Verschärfte Energiesparverordnung kommt: die Zukunft schon jetzt realisieren. Ab dem 1.1.2016 tritt eine verschärfte Energiesparverordnung in Kraft. Nicht alle Bauunternehmer arbeiten schon jetzt nach den neuen Standards. Deshalb sollten Bauherren in Sachen Energieeffizienz genauer hinschauen, denn am Ende sparen Sie sich nicht nur Kosten für Heizung und Elektrizität, sondern auch jede Menge Ärger mit dem Gesetzgeber. Mehr...
KLB SK09>Neuer Mauerstein für monolithische KfW-Effizienzhäuser - preisgünstig und effizient: Mit dem neuen Planstein SK09 erweitert der Wandbaustoff-Produzent KLB sein Angebot an hochwärmedämmenden Mauersteinen. Der Leichtbeton-Planstein mit integrierter Dämmung aus mineralischer Steinwolle erreicht einen Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit (lambda-Wert) von 0,09 W/(mK). Alle Infos hier!

Bausatzhaus>Fast so einfach wie mit Lego-Steinen: Bausatz für das Eigenheim. Wer beim Hausbau möglichst viel selber machen und dadurch ein Maximum an Einsparung erzielen will, dem erleichtern heute moderne Bauelemente und Bausysteme aus Porenbeton Plansteinen das Bauen in Eigenregie.
WohnungslüftungWohnungslüftung – aber richtig!
Moderne Wohnungslüftungsanlagen sind einfach und komfortabel zu betreiben, nur wenige zentrale Punkte gilt es zu beachten.

Der BDH (Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.) und FGK (Fachverband Gebäude-Klima e.V.) haben die acht wichtigsten Empfehlungen zur kontrollierten Wohnungslüftung für Sie zusammengestellt.

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved