BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps


Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |





Kaufen statt Mieten

Mehr Sicherheit vor Einbrechern
mit Produkten, die das RAL Gütezeichen tragen:
Zäune - Garagentore - Türen - Fenster - Schlösser





Besonders zuverlässigen Schutz bieten Produkte mit dem RAL Gütezeichen:
Käufer können darauf vertrauen, dass diese Produkte Einbrechern das Leben schwer machen.

RAL










St. Augustin, Juni 2011

Die Sommerferien stehen vor der Tür, und für viele Familien geht es in den langersehnten Urlaub. Doch wenn Häuser und Wohnungen über längere Zeit leer stehen, steigt die Gefahr eines Einbruchs.

121.000 Mal haben Einbrecher im vergangenen Jahr in Wohnungen und Häusern zugeschlagen.

Einbrecher kommen gerne durchs Fenster
Als Angriffsziel suchen sich Einbrecher oft Fenster und Türen aus, die sie fast lautlos und in Sekunden aufhebeln.
Bild: BauPraxis.de
© LanzaRed S.L.




Wer beruhigt die Ferien verbringen will, sollte deshalb einige Vorkehrungen zum Schutz seiner vier Wände treffen. Besonders zuverlässigen Schutz bieten Türen, Fenster, Tore oder Zäune mit dem RAL Gütezeichen: Ihre Käufer können darauf vertrauen, dass diese Produkte Einbrechern das Leben schwer machen. Dafür sorgen besonders hohe Qualitätsanforderungen, deren Einhaltung zudem regelmäßig von neutraler Stelle überwacht wird.


Zäune – das erste Hindernis für Einbrecher

Der Schutz vor Einbrechern beginnt schon bei der Sicherung des Grundstücks. Metallzäune sind stabil und langlebig. Vor allem Gittermattenzäune, die in einer Höhe von bis zu 2,40 Meter und mit einem Übersteigschutz aufgestellt werden können, halten Eindringlinge fern. Das RAL Gütezeichen Metallzauntechnik stellt sicher, dass die Hersteller hohe Maßstäbe bei der Verarbeitung und Montage des Zauns anlegen und er damit eine erste wirksame Hürde vor ungebetenen Gästen bietet.


Schwachstellen sind oft auch Garagen

Eine besondere Schwachstelle sind oft Garagen, vor allem dann, wenn sie einen direkten Zugang zum Haus haben. Garagentore, die mit einem modernen Torantrieb ausgerüstet sind, erhöhen die Sicherheit. Sie verhindern, dass Einbrecher das Tor mit Gewalt zur Seite oder nach oben schieben können. Tore, die die Gütezeichen der RAL Gütegemeinschaften Torantriebe und Tore Türen Zargen (ttz) aus Stahl tragen, sind dafür besonders geeignet. Ihre Hersteller testen im Rahmen von aufwendigen Prüfungen unter realistischen Bedingungen Langlebigkeit, Verschleißfestigkeit und Einbruchhemmung.

Auch mangelhaft gesicherte Nebentüren an Garagen oder Kellern werden von Einbrechern bevorzugt. Daher ist der Einbau einer Einbruch hemmenden Tür aus Stahl oder einer Tür mit Querriegeln eine weitere beruhigende Einbruchschutzmaßnahme.


Der Einstieg erfolgt meistens durch Türen und Fenster

Als Angriffsziel suchen sich Einbrecher oft Fenster und Türen aus, die sie fast lautlos und in Sekundenschnelle aufhebeln. Dagegen helfen zum Beispiel spezielle Beschlagsysteme mit Verriegelungsteilen aus gehärtetem Metall, abschließbare Fenstergriffe, Sicherungsstifte im Fensterflügel oder eine Sensorsteuerung, die meldet, wenn ein Fenster nicht richtig geschlossen wurde. Wichtig ist, dass die Elemente aufeinander abgestimmt sind.


Die in der RAL Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren zusammengeschlossenen Betriebe verpflichten sich deshalb nicht nur zu einer gehobenen Produktqualität sondern auch dazu, dass die Montage nur von geschultem Personal ausgeführt wird.


Das Fazit ist:

Je besser Haus oder Wohnung gesichert sind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass Einbrecher abgeschreckt werden oder entnervt aufgeben.

Hierbei helfen RAL Gütezeichen, denn diese stehen auch für hohe Sicherheit. Die Produkte und Dienstleistungen mit RAL Gütezeichen sind deshalb besonders zuverlässig und vertrauenswürdig, weil sie strenge Anforderungen erfüllen müssen. Diese Güte- und Prüfbestimmungen werden objektiv und neutral festgelegt. Zudem wird ihre Einhaltung regelmäßig von den Betrieben selbst sowie von neutraler Seite überwacht. Dieses System der RAL Gütesicherung unterscheidet RAL Gütezeichen von allen anderen Kennzeichnungen und macht sie zu besonders sicheren Wegweisern beim Kauf.

RAL Ratgeber Sicherheit rund ums Haus


Weitere nützliche Tipps enthält der RAL RATGEBER "Sicherheit rund ums Haus".
Er ist kostenlos erhältlich bei RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. per E-Mail unter: RAL-Institut@RAL.de. Der Ratgeber kann zudem im Internet unter www.ral-guetezeichen.de (nutzen Sie den Deeplink) heruntergeladen werden.
Dort stehen auch Informationen zu den RAL Gütezeichen und den Gütegemeinschaften.




Auch die RAL Gütegemeinschaften helfen gerne mit Informationen weiter:

Gütegemeinschaft Metallzauntechnik e. V., Telefon: 02102/186-200, www.guetezaun.de

Gütegemeinschaft Schlösser und Beschläge e. V. Telefon: 02051/95 06-0, www.piv-velbert.de

Gütegemeinschaft Torantriebe e. V., Telefon: 02331/2008-0, www.bast-online.de

Gütegemeinschaft Tore Türen Zargen (ttz) aus Stahl e.V., Telefon: 02331/2008-0, www.ttz-online.de

Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren e. V., Telefon: 069/955054-0, www.window.de



RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V.
Siegburger Straße 39
53757 Sankt Augustin
Tel.: 0 22 41/16 05-26
Fax: 0 22 41/16 05 11
Internet: http://www.RAL.de

WohnungslüftungWohnungslüftung – aber richtig!
Moderne Wohnungslüftungsanlagen sind einfach und komfortabel zu betreiben, nur wenige zentrale Punkte gilt es zu beachten.

Der BDH (Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V.) und FGK (Fachverband Gebäude-Klima e.V.) haben die acht wichtigsten Empfehlungen zur kontrollierten Wohnungslüftung für Sie zusammengestellt.
RAL RatgeberNeuer Ratgeber von RAL zum Thema Sanieren und Energiesparen: wertvolle Tipps und Anregungen zu einer energetischen Sanierung und darüber hinaus generell zu energiesparendem Bauen und Wohnen. Der Ratgeber Sanieren und Energiesparen ist der sechste in einer Reihe von aktuellen RAL Ratgebern. Mehr im Bericht...
FassadendämmungFassadendämmungNeue KfW-Richtlinien für energetisches Sanieren mit StoTherm Classic. Staat fördert Fassadendämmung. Ab März gelten neue Förderrichtlinien der KfW für energetisches Sanieren. Neben Komplett-Lösungen werden jetzt auch wieder einzelne Baumaßnahmen finanziell unterstützt. Dazu gehört z.B. auch die neu gedämmte Fassade.
SolarthermieJetzt umsteigen auf Solarthermie:
Wer jetzt umrüstet, spart bereits im nächsten Winter Heizkosten. Rund 80 Euro kosten 100 Liter Heizöl inzwischen – nach knapp um die 70 Euro im Jahresdurchschnitt 2010.
Fördersätze für Solarwärme sind jetzt so hoch wie nie zuvor: Basisförderung von 120 Euro je Quadratmeter...
 


Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved