BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps


Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |





Premium-Pellets für Jedermann

ENplus-Lieferanten garantieren beste Pelletqualität und kurze Lieferwege

EN plus Pellets werden angeliefert
Komfortable Anlieferung eines nachwachsenden, regionalen Energieprodukts: Pellets mit dem ENplus-Qualitätssiegel sind in Deutschland flächendeckend verfügbar. Die kurzen Anlieferwege schonen die Umwelt und die stabile Versorgungslage den Geldbeutel. (Bildquelle: DEPI, Berlin)



INFO VIDEO ansehen:

Hier erfahren Sie alles über Herstellung, Transport und Ökologie der Pellet.












Die Energiewende ist in vollem Gange und aus der gesellschaftlichen Diskussion nicht mehr wegzudenken. So ist die Nutzung von alternativen Energien und das Heizen mit nachwachsenden Rohstoffen heute absolut kein Nischenthema mehr, das sich nur Überzeugungstäter mit dem passenden Geldbeutel leisten können.

In diesem Zusammenhang haben sich insbesondere Holzpellets in den letzten Jahren als preisstabiler, klimaneutraler und versorgungssicherer Brennstoff für Jedermann etabliert.

Pelletzentralheizungen bieten heute den gleichen Betriebs- und Anlieferkomfort, wie man es von fossilen Energieträgern gewohnt ist – nur eben auf nachhaltiger Basis und zu einem kundenfreundlichen Energiepreis. Dabei garantiert das neue Qualitätssiegel ENplus höchste Pelletqualität und kurze Anlieferwege.
Die dezentrale Produktions- und Handelsstruktur sowie eine hohe Verfügbarkeit der ENplus-Pellets führen zu einer hohen Versorgungssicherheit mit einem regional erzeugten Energieträger, der auf kurzen Wegen ins Haus kommt.

Positive Folge sind dadurch nicht nur kalkulierbare Kosten für den Verbraucher: die lokale Lieferantenbasis schont auch zusätzlich die Umwelt, da Pellets über einen sehr geringen Primärenergiebedarf verfügen. Dieser Wert gibt die reale Energieeffizienz von Brennstoffen an, denn er beinhaltet auch Faktoren für den Energieaufwand für Fabrikation und Transport.

Da beim Pellet-Transport keine weiten Strecken zurückgelegt werden müssen und auch die Herstellung mit vergleichsweise niedrigem Energie-Input in der Region auskommt, ist der Primärenergiebedarf bei Holzpellets äußerst gering.

Gegenüber einer Öl- oder Gasheizung können mit ENplus-Pellets satte 80 Prozent Primärenergie eingespart werden.

Umweltfreundliches und kostenbewusstes Heizen ist damit kein Widerspruch mehr. Holzpellets sind ein heimischer, nachwachsender Brennstoff, der über die letzten Jahre hinweg konstant auf einem niedrigen Preisniveau geblieben ist.


Auch in Sachen Benutzerkomfort und Platzbedarf stehen moderne Pelletheizungen einer Ölheizung in nichts nach.

Das neue ENplus-Siegel garantiert dem Verbraucher bei optimalem Heizbetrieb stets eine maximale Brennstoffqualität, die sogar über die Anforderungen der europäischen Norm hinausgeht.

Auch die Anlieferung nach der Umstellung auf eine Pelletheizung gestaltet sich sehr komfortabel und, was am wichtigsten ist, vor allem schonend für die Pellets: Ein zertifizierter Händler liefert den Qualitätsbrennstoff an. Ein geschulter Fahrer regelt vom Transport-LKW aus – vom Ablauf vergleichbar mit der Heizöllieferung – die Befüllung mit Druckluft über einen Schlauch in das Pelletlager. Alternativ sind ENplus-Pellets auch als Sackware erhältlich.

Das Qualitätszeichen ENplus findet der Kunde bei Sackabfüllung direkt auf der Verpackung, bei der Lagerbefüllung auf dem Lieferschein.


Eine Übersicht aller ENplus-zertifizierten Pellethändler in Deutschland sortiert nach Postleitzahlgebieten ist einsehbar unter www.enplus-pellets.de. Der monatlich aktuelle Pelletpreis – differenziert nach Regionen – ist im Preisindex des DEPV (Deutscher Energieholz-und Pellet-Verband e.V.) unter www.depv.de nachzulesen.

Verlässliche Versorgung durch lokale Anbieter, eine hohe Kostenstabilität sowie der geringe Primärenergieaufwand machen das Heizen mit ENplus-Pellets somit zu einer grünen Heizalternative, die sich in jeder Hinsicht nachhaltig lohnt.




ENplus LogoDas ENplus-Emblem wird bereits von vielen geprüften Händlern im gesamten Bundesgebiet genutzt. Dadurch sind diese garantiert hochwertigen Premium-Pellets nur ein halbes Jahr nach der Einführung des ENplus-Qualitätssiegels bereits deutschlandweit verfügbar.

· Aktueller Informationfilm zum Heizen mit Pellets


Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) hat ein informatives, herstellerneutrales
Verbraucherservice-Video zum Themenkreis Pelletheizung erstellt.

Darin werden anschaulich alle wichtigen Aspekte des Heizens mit Holzpellets wie Herstellung, Transport und Ökologie der Pellets sowie die Handhabung der Heizanlage dargestellt. Zudem kommen in dem anschaulichen Filmbeitrag Experten genauso wie praxiserfahrene Endkunden zu Wort. Schauen Sie sich den 7-Minuten-Kurzfilm einmal an, um informiert zu sein!

Hier unter dem Youtube-Link kommen Sie zum Kurzfilm:
Link "Holzpellets - Deutschlands kleiner Energieriese"


BauPraxis Link-Tipps:

PelletskaufENplus Qualitäts-Siegel>Neues Qualitäts-Siegel für Holzpellets voller Erfolg! ENplus Zertifizierung gibt Sicherheit beim Pelletskauf. Das neue Qualitätssiegel ENplus für den Brennstoff Holzpellets wurde im Herbst 2010 eingeführt und erweist sich als voller Erfolg: Schon nach kurzer Zeit existiert ein bundesweites Netz an zertifizierten Pelletproduzenten und Pelletlieferanten...

Heizen mit PelletsBDH Dr. Breidenbach>Experteninterview zur „Holz- und Pelletheizung“
Dr. Lothar Breidenbach, Geschäftsführer Technik des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH), beantwortet zentrale Verbraucherfragen für das Heizen mit Pellets oder Scheitholz. Nach Verabschiedung der Novelle zur Energieeinsparverordnung im Oktober 2013 dürfen viele alte Heizkessel, die 30 Jahre und älter sind, ab 2015 nicht mehr betrieben werden. Eine Chance zum Umsteigen auf Holz und/oder Pellets?

Pelletheizung plus SolarthermiePellets und Sonne: Eine echte Wonne - Mit einer Kombination aus Pelletheizung und Solarenergie lässt sich die Wärme der Sonne effizient und kostengünstig zum Heizen nutzen. In Deutschland machen Heizkosten über 70 Prozent der häuslichen Energiekosten aus, die Warmwasserbereitstellung schlägt mit weiteren 15 Prozent zu Buche. Deshalb empfiehlt sich ein Umstieg auf eine moderne, erneuerbare Heizlösung - wie die Kombination aus Holzpellets und Solarenergie.
Checkliste BrennstoffCheckliste Brennstoff – Einkauf und Lagerung: Was ist zu beachten beim Heizen mit Scheitholz oder Pellets? Gespaltenes Scheitholz sollte an einem trockenen und sonnigen Platz mit ausreichend Luftzufuhr gelagert werden. Nach zwei Jahren eignet sich das Holz dann zur Verfeuerung. ENplus: Die neue Enplus Kennzeichnung von Pellets muss bei Sackware gut sichtbar auf der Verpackung angebracht sein.


Homepage
<<
top
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved