BauPraxis


Hausbau
> Hausbau Neubau
> Haus + Wohnen

> Bauherren Tipps

Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links






| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |



Runter mit den Heizkosten!
Kontrollierte Wohnungslüftung hilft auch
effektiv Energie zu sparen...

Frisch Luft im Haus mit Wohnungslueftung

Runter mit den Heizkosten!

Kontrollierte Wohnungslüftung hilft auch effektiv Energie zu sparen

Auch wenn die Ölpreise auf dem weltweiten Energiemarkt gerade eine Erholungspause einlegen – grundsätzlich bewegen wir uns unverändert auf einem hohen Energiepreisniveau.

Allein in den letzten sechs Jahren haben sich die Energiekosten für Privathaushalte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um mehr als 55 Prozent erhöht.

Dabei machen allein nur die Heizkosten bereits etwa drei Viertel des gesamten Energieverbrauchs eines Gebäudes aus. Deshalb ist es heute und in Zukunft wichtiger denn je, den Energiebedarf zu reduzieren. Einen wichtigen Beitrag zur Kostensenkung kann in diesem Kontext auch die kontrollierte Wohnungslüftung leisten.

Gemäß Bundesindustrieverband Haus-, Umwelt und Energietechnik (BDH) beträgt der Anteil der Heizung an den häuslichen Energiekosten stattliche 75%. Deshalb werden heutzutage moderne Bauten oder Sanierungsobjekte ja auch mit praktisch luftdichten Außenhüllen versehen.

Dadurch soll ein unkontrollierter Verlust der teuren Wärmeenergie über undichte Fenster oder Luftbrücken im Mauerwerk möglichst vermieden werden. Doch das hermetische Abriegeln eines solchen Gebäudes bringt automatisch neue Herausforderungen mit sich.

Zum einen wird dadurch der Luftaustausch unterbunden, der für die Gesundheit der Bewohner unabdingbar ist. Denn jeder Mensch atmet täglich ca. 20.000 Liter Luft ein und aus und benötigt stündlich 30m3 Frischluft, um sich wohl zu fühlen.

Zum anderen führt ein zu geringer Luftaustausch zu hoher Luftfeuchtigkeit, die Milben und Schimmelpilze zum Wachsen bringt. Im schlimmsten Fall kann das neben den gesundheitlichen Risiken sogar zu gravierenden Bauschäden führen.

Um nun nicht durch permanentes, manuelles Fensterlüften die positiven Energieeffekte einer luftdichten Außenhülle wieder zu neutralisieren, bieten sich kontrollierte Wohnungslüftungs Systeme als Lösung an.



BDH Wohnraumlueftung


Diese Systeme führen automatisch und bedarfsgerecht die verbrauchte, feuchte Luft aus dem Gebäude ab und lassen frische Luft nachströmen. Dabei arbeiten die modernen Geräte extrem leise und praktisch zugluftfrei.

Durch Wohnungslüftungssysteme mit eingebautem Wärmetauscher wird zudem nicht nur ein unnötiger Verlust kostbarer Wärmeenergie vermieden, da bis zu 90% der Abluftwärme zurück gewonnen werden können – auch grundsätzlich wird die energetische Wertigkeit des gut gedämmten und luftdichten Gebäudes zusätzlich gesteigert.

Denn mit einer kontrollierten Wohnungslüftung können die Lüftungswärmeverluste insgesamt bis zu 80% gesenkt werden. Das schont den Geldbeutel und bringt zugleich einen spürbaren Gewinn an Komfort und Lebensqualität durch die permanente Frischluftzufuhr.

Mehr zum Thema Wohnungslüftung erfahren Sie online unter www.wohnungs-lueftung.de, einem gemeinsamen Infoportal des Bundesindustrieverbandes Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik e.V. und des Fachinstitutes Gebäude-Klima e.V.









BDH Waermeverluste Grafik

Die Grafik verdeutlicht Wärmeverluste im Gebäude durch die Gebäudehülle und durch die manuelle Fensterlüftung. Wohnungslüftunganlagen helfen Energie sparen und tragen zum gesunden Wohnraumklima bei!

BauPraxis Link-Tipps:

Pollenfilter in der WohnungslüftungPollen Allergie?Pollenallergiker dürfen aufatmen: Gesunde Luft im Haus durch Wohnungslüftung mit einfach zu tauschenden Pollenfiltern.
"Saubere Luft" besteht gemäß wissenschaftlicher Definition zu 78 Prozent aus Stickstoff, 21 Prozent Sauerstoff, 0,04 Prozent CO2 und knapp einem Prozent Edelgasen. In der Realität kommt dieser Idealzustand leider eher selten vor. So schweben beispielsweise einen Großteil des Jahres in unserer Atmosphäre eine Vielzahl an unterschiedlichsten Blütenpollen. Zumindest für den Aufenthalt in geschlossenen Räumen gibt es heute eine intelligente Haustechnik: Kontrollierte Wohnungslüftung mit Pollenfilter.
Schlechte Raumluft...?Studie belegt: Kinder leiden unter ungesunder Raumluft. Wohnungslüftung schafft Abhilfe und sorgt automatisch für gesunden Luftaustausch.

Ausreichende Frischluftzufuhr ist essentiell für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden. Die luftdichten Gebäudehüllen moderner Energieeffizienz-Bauten sind jedoch für die Gesundheit nicht immer förderlich.

Wohnungslüftung
Ohne Lüftung kein Smart Home: Kontrollierte Wohnraumlüftung ist ein sinnvoller Bestandteil moderner, intelligenter Haustechnik.
Der Trend modernen Bauens geht hin zu komfortablen, hochautomatisierten und zugleich ökologisch ausgerichteten Immobilien. Eine kontrollierte Wohnungslüftung (KWL) sorgt bei den hohen Dämmstandards und luftdichten Gebäudehüllen moderner Energieeffizienzbauten für gesunde Raumluftverhältnisse bei gleichzeitig niedrigen Heizkosten - und sie läßt sich bequem vom Smartphone oder Tablet steuern...

Zehnder
Zehnder ComfoAir 140: Komfortable Etagenlüftung für Sanierung und Neubau.
Zehnder hat sein Komplettsystem für komfortable Raumlüftung mit dem Zehnder ComfoAir 140 um ein neues, kompaktes Lüftungsgerät ergänzt, das speziell für den Platz sparenden Einbau im Wohnungsbau entwickelt wurde.

Neue Verbraucherbroschüren zur kontrollierten Wohnungslüftung

Wer ein Wohngebäude baut oder saniert, muss gemäß Energieeinsparverordnung (EnEV) einen regelmäßigen Mindestluftwechsel in seinem Haus sicherstellen, daher wurde die Erstellung eines Lüftungskonzepts verpflichtend in die betreffende Norm DIN 1946-6 aufgenommen. Holen Sie sich die neuen Verbraucherbroschüren vom BDH.


Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved