BauPraxis


Hausbau
Neubau
Haus + Wohnen
Bau-Tipps

Hausbesitzer
Planung
Technik
Oekologie
Finanzierung
Bau-News
Lexikon
Verzeichnis
Links


BauPraxis Infos
Sitemap
Mediadaten
Marketing-Pakete
Statistik
Information AGB
Impressum
Datenschutz




Keine Angst vor der nächsten "Eiszeit":
Holz- und Pelletheizungen sparen effektiv Brennstoffkosten

Energiepreisentwicklung in Deutschland















Köln/Berlin im Februar 2011.

Passend zu den Rekordtemperaturen im kältesten Dezember seit mehr als 40 Jahren kletterten auch die Heizölpreise auf den höchsten Stand seit zwei Jahren. Da spürt man den Brennstoffverbrauch der alten Öl- oder Gasheizung ganz besonders empfindlich im Geldbeutel. Umso sinnvoller ist es, sich gerade jetzt mit erneuerbaren Alternativen zu beschäftigen - um zumindest für die kommenden Heizperioden gut gerüstet zu sein und effektiv Kosten einzusparen. So erwies sich beispielsweise der Energieträger Holz über die letzten Jahre als Paradebeispiel für Preisstabilität. Aktuell liegt der Preis für Holzpellets gut 35 Prozent unter dem Kostenniveau von Heizöl.

Eine wirksame Möglichkeit sich künftig von den steigenden Brennstoffkosten auf dem Markt fossiler Energien unabhängig zu machen, besteht in der Installation einer modernen Pelletheizung. Denn die kleinen Holz-Presslinge sind in Sachen Effizienz und Preisstabilität eine geradezu ideale Heizalternative.

Bereits vier bis fünf Tonnen Holzpellets decken den Jahresbedarf für ein durchschnittliches Einfamilienhaus ab. Damit ist der Platzbedarf einer Pelletanlage inklusive Brennstofflager üblicherweise nicht höher als bei der Ölheizung. Vergleicht man jedoch die derzeitigen Brennstoffpreise, so lässt sich bei Holzpellets ein Preisvorteil von rund 35 Prozent gegenüber fossilen Energieträgern ausmachen.


Die Preisstabilität des Brennstoffs Holz basiert primär auf der lokalen Herstellerstruktur und der hohen Versorgungssicherheit. Denn die Ressourcen in den deutschen Wäldern sind größer als in allen anderen Ländern Mitteleuropas und Skandinaviens.
Zudem wurde in den letzten Jahrzehnten deutlich weniger Holz genutzt als im Bundesgebiet nachgewachsen ist. Darüber hinaus ist in Deutschland eine nachhaltige Forstwirtschaft gesetzlich vorgeschrieben.

Die Umstellung auf eine Pellet- oder auch Scheitholzheizung ist leicht zu realisieren. "Der Austausch eines alten fossil befeuerten Kessels gegen einen neuen Pelletkessel ist oftmals sinnvoll", erklärt Christian Schraube vom Europäischen Institut für Energieforschung (EIFER). Er hat aktuell eine zweijährige Studie zu Pelletanlagen in verschiedensten Baubeständen durchgeführt.



Moderner Pellet-Heizkessel
Moderne Pelletsheizung


"Ein Austausch der Heizkörper bzw. der spätere Einbau einer Flächenheizung, der die Effizienz bei Bestandsanlagen weiter verbessert, kann aber auch getrennt von der Kesselinstallation zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt werden." Ein großer Vorteil für Verbraucher, die sich nicht auf einen Schlag die Kesselmodernisierung und den Wechsel der Heizkörper bzw. den Einbau einer Flächenheizung leisten können.

Kalkulierbare, vergleichsweise niedrige Brennstoffkosten, moderne Anlagentechnik und eine einfache Umrüstung machen die Holz- und Pelletheizung damit zu einem vorbildlichen Wärmelieferanten.

Weitere Informationen rund ums Thema Heizen mit Holz und zu Brennstofflieferanten ganz in Ihrer Nähe erhalten Sie unter www.holzundpellets.de

BDH Holz und Pellets


BauPraxis Link-Tipps:

ENplus Pelletqualität
100 Pelletshändler in Deutschland zertifiziert! Immer mehr Kunden vertrauen beim Kauf von Holzpellets dem ENplus-Siegel. Neben der klimafreundlichen Herstellung der Pellets aus Sägespänen ist die Brennstoffqualität für den sauberen Betrieb von Pelletheizung oder Kaminofen entscheidend. Schon 95 Prozent der in Deutschland hergestellten Pellets werden heute nach strengen ENplus-Vorgaben produziert. Auf Echtheit des Siegels achten!
ÖkoFENHöchste Effizienz bei Pelletsheizung durch Brennwerttechnik mit Graphit-Wärmetauscher. ÖkoFEN-Innovation macht Pelletsheizung noch wirtschaftlicher. Energieeffizienz und Heizkosteneinsparung sind die zentralen Anforderungen an eine moderne Heizungstechnik. Der Spezialist bei Pelletsheizungen stellt jetzt eine Innovation vor, die diese Technologie energetisch noch zusätzlich verbessert... Lesen Sie!
Jetzt Heizungsanlage erneuernVerbrennen Sie kein Geld!Zeit zu wechseln – mit Holz und Pellets Heizkosten sparen. Regenerative Energien als lohnende Heizalternative im Aufwärtstrend. Nur 20 Prozent aller Heizungen in deutschen Kellern entsprechen dem aktuellen Stand der Technik. Bei ca. 15 Millionen alten Heizungsanlagen entweicht damit 1/3 der gesamten Heizkosten ungenutzt durch den Schornstein. Jetzt Heizungsanlage erneuern...
PelletskaufPellets tankt man im Sommer : Wer Holzpellets in der warmen Jahreszeit kauft, spart richtig Geld.
Grund zur Freude für alle Menschen mit Pelletheizung: Wer sein Zuhause mittels der kleinen Holzpresslinge wärmt, kann sich aktuell über niedrige Sommertarife für seinen regenerativen Brennstoff Pellets freuen.
Lesen und sparen...
Pelletheizung wird gefördertPelletsqualität ENplus
DEPI-Verbrauchertipp: Richtig heizen – richtig sparen mit Pellets! Was kostet das Heizen mit Pellets? - Warum sollte man auf die Qualität bei Pellets achten? - Welche Anforderungen gibt es bei der Lagerung von Pellets? Und vieles mehr... Umweltfreundliche Wärme aus Pellets ist nicht nur gut fürs Klima, sondern auch fürs Sparschwein. Und: eine hohe Pelletqualität z.B. wirkt sich auf die Leistung der Heizungsanlage aus: Hochwertige, zertifizierte Pellets haben ein wesentlich besseres Abbrandverhalten. Mehr lesen Sie hier...

ENplus KennzeichnungCheckliste Brennstoff – Einkauf und Lagerung: Was ist zu beachten beim Heizen mit Scheitholz oder Pellets? Gespaltenes Scheitholz sollte an einem trockenen und sonnigen Platz mit ausreichend Luftzufuhr gelagert werden. Nach zwei Jahren eignet sich das Holz dann zur Verfeuerung. ENplus: Die neue Enplus Kennzeichnung von Pellets muss bei Sackware gut sichtbar auf der Verpackung angebracht sein.
Pelletkaminofen heizen umweltfreundlichGeheimtipp Pelletkaminofen:
Neue Informationsbroschüre des Deutschen Pelletinstituts.

Ein Pelletkaminofen verbindet elegantes, zeitgemäßes Design mit höchstem Bedienkomfort. Gegenüber herkömmlichen Holzöfen sorgt er kostengünstiger und umweltschonender für die wohlige Kaminofen-Wärme im Wohnraum.

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Informationsportal zum Hausbau · Copyright · alle Rechte vorbehalten · all rights reserved