BauPraxis


Hausbau

Hausbesitzer
Planung
Technik
> Wärmepumpe
> Wohnungslüftung
> Heizungstechnik
> Bautechnik

Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |








Kaufen statt Mi.de?pid=81










Maximaler Energiegewinn bereits bei minimalem Sonnenschein

Ferienhaus auf Lanzarote = Privaturlaub














ratiotherm logo













Das aktuelle Heizungsthema:

Warum
es sich lohnt, in einen Pufferspeicher zu investieren!

Wichtig
für eine optimale Energienutzung der heimischen Wärmeversorgung ist vor allem die intelligente Steuerung.


Selbst modernste Heizungsanlagen produzieren selten exakt die Wärmeenergie, die gerade benötigt wird. Intelligente Pufferspeicher können die Wärme einer zentralen Heizungsanlage kontinuierlich speichern und dann bedarfsgerecht abgeben.

Aber wie funktioniert eigentlich ein Pufferspeicher und warum hat er so eine große Bedeutung für die Energieeffizienz einer Heizungsanlage?



Hocheffiziente Hybrid-Wärmepumpe Oskar° Max-Sol²
verdoppelt den jährlichen Solarertrag

Hybridwärmepumpe Oskar Max-Sol von Ratiotherm
Die Hybrid-Wärmepumpe Oskar° Max-Sol² arbeitet in Kombination mit ihrer innovativen Verdampfereinheit nicht nur sehr energieeffizient, sondern auch äußerst geräuscharm. So kann die Wärmepumpe auch in direkter Nähe zur Hauswand platziert werden. Bildquelle: ratiotherm Heizung + Solartechnik GmbH

 
Hybrid-Wärmepumpe Oskar Max-SolDollnstein, im Juli 2017

> Das patentierte Hybrid-Wärmepumpen-System Oskar° Max-Sol² von ratiotherm kombiniert eine Luft/Wasser-Wärmepumpe mit einer thermischen Solaranlage: Anstatt wie andere Wärmepumpen allein auf indirekte solare Energie über Luft-, Grundwasser- und Erdwärme zu setzen, wird die Sonnenwärme via Solarkollektoren direkt genutzt. So wird einerseits niedrig temperierte Wärmeenergie aus der Solaranlage, die sonst nicht für das Heizsystem nutzbar wäre, "veredelt". Durch diese Kombination mit der Solaranlage können höhere Leistungszahlen der Wärmepumpe sowie eine Verdoppelung des Solarertrags erzielt werden. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt: eine Halbierung der Anschaffungskosten für die Solarkollektoren.

> Mit dem Hybrid-Wärmepumpensystem Oskar° Max-Sol² werden die Energiequellen Außenluft und thermischer Solarkollektor mittels einer optimierten Verdampfereinheit zusammengebracht. Dadurch führt die Wärmepumpe dem Heizsystem zusätzlich die niedrig temperierten Wärmegewinne aus der Solaranlage zu, die bislang ungenutzt blieben. Die aus dem Sonnenlicht gewonnene Energie verbindet sie – im Gegensatz zu konventionellen Wärmepumpen – direkt mit dem Kältekreislauf der Wärmepumpe und hebt so die Temperatur des Verdampfers an. Das Ergebnis: Die Leistung der Wärmepumpe erhöht sich und der Kollektorertrag wird verdoppelt.

> Höchste Flexibilität und maximaler Komfort zeichnen die patentierte Hybrid-Wärmepumpe aus. Selbst geringe Lichteinstrahlung auf die Kollektoranlage, beispielsweise an bewölkten Tagen, reicht aus, um der Wärmepumpe die notwendigen Temperaturen zu liefern. Mit jedem Grad, um die sich die Verdampfungstemperatur erhöht, spart sich der Nutzer ca. 2% Stromeinsatz für die Wärmeerzeugung. Die Hybrid-Wärmepumpe von ratiotherm schafft somit ganzjährig hohe Heiztemperaturen ohne eine elektrische Zusatzheizung.

> Die solar-kombinierte Hybrid-Wärmepumpe Oskar° Max-Sol² nutzt alle zur Verfügung stehenden, natürlichen Energiequellen in höchst effizienter Form und setzt dabei insbesondere auf die direkte Einbindung der Solarenergie. Dadurch erzielt diese intelligente Wärmepumpenlösung einen höheren Nutzungsgrad als vergleichbare Wärmepumpen-Systeme und garantiert dem Nutzer – nachhaltig und zukunftssicher – eine überzeugende Unabhängigkeit von oft unkalkulierbaren Rohstoffpreisen.

> Weitere Informationen: www.ratiotherm.de


Zum Bild rechts:
Die Hybrid-Wärmepumpe Oskar° Max-Sol² bringt höchst effizient die beiden Energiequellen Außenluft und Solarkollektor zusammen: Aufgrund der direkten Einbindung der solaren Energie erreicht sie deutlich höhere Leistungszahlen sowie eine Verdoppelung des Kollektorertrags.
Bildquelle: ratiotherm Heizung + Solartechnik GmbH

Verdampfereinheit des Hybrid-Wärmepumpen-Systems Oskar Max-Sol

In der modifizierten Verdampfereinheit des Hybrid-Wärmepumpen-Systems Oskar° Max-Sol² werden die Energiequellen thermische Solarkollektoren und Außenluft mit dem Kältekreislauf einer Wärmepumpe direkt zusammengeführt. Dadurch wird auch bei Bewölkung und Hochnebel ein störungsfreier Ablauf gewährleistet und die Solarenergie kann ganzjährig effizient genutzt werden. Bildquelle: ratiotherm Heizung + Solartechnik GmbH


BauPraxis Link-Tipps:

WärmespeicherEnergiespeicher
Ohne Wärmespeicher keine Energiewende! 

Moderne Wärmespeicher sorgen für große Einsparungseffekte bei modernen Heizsystemen mit erneuerbarer Energie.


Vollkommen unabhängig davon, für welchen Energieträger sich ein Bauherr heutzutage entscheidet – ob Pellets, Gas, Öl, Umwelt- oder Sonnenwärme – im Zentrum seiner Überlegungen sollte immer die durchdachte Speicherung der Energie stehen. Wir informieren Sie über die Möglichkeiten: Trinkwarmwasserspeicher, Pufferspeicher und Kombispeicher.





Energiesparende WohnungslüftungLuftiges Schmankerl aus dem Fördertopf für die Hausplanung! Heizkostensenkende Wohnungslüftung wird zusätzlich vom Staat belohnt.

Kontrollierte Wohnungslüftungen verfügen systemabhängig über eine bedarfsgerechte Steuerung oder eine Wärmerückgewinnung, welche den Großteil der Wärme aus der Abluft auf die Zuluft überträgt. Denn auch wenn das Wohnhaus hervorragend wärmegedämmt ist, so lässt man ohne eine solche Anlage beim Lüften von Hand regelmäßig die warme Luft zum Fenster hinaus und kalte Luft wieder hinein, die dann teuer aufgeheizt werden muss.
website tipp heizkosten sparenWebsite Tipp: Heizkosten sparen mit intelligenter Speichertechnologie. Neben der Miete sind die Heiz- und Warmwasserkosten der größte Fixkostenblock in einem privaten Haushalt. Deshalb lohnt sich grundsätzlich immer ein Blick auf die aktuelle Energieverbrauchssituation. Stellt man dabei fest, mehr als 16 Euro pro Quadratmeter für Heizung und Warmwasser zu zahlen, sollte man unbedingt die bisherige Art seiner Wärmeversorgung hinterfragen. Für Besitzer einer alten Ölheizung liegt die Verbrauchsgrenze übrigens bei mehr als zwanzig Liter Öl pro Quadratmeter/Jahr.
Neue Öltank Verordnung 2017
>Höhere Qualität und mehr Sicherheit für Öltankanlagen. Zukünftig bundesweit einheitliche Regelung zur Wartung privater Öltankanlagen
.


Mit dem 01. August 2017
tritt die bereits seit einigen Jahren diskutierte AwSV - die sogenannte "Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen" in Kraft.

Mit der neuen gesetzlichen Regelung gelten für private Öltankbesitzer zukünftig höhere Standards in Bezug auf Qualität und Sicherheit ihrer Anlage. So wird für Neuanlagen erstmals bundesweit eine Überprüfung durch einen ausgewiesenen Sachverständigen vorgeschrieben.

ratiotherm energiespeichersystemratiotherm energiespeichersystemIntelligente Stromspeicherung für Naturstrom Anlagen. Das Naturstrom Heizgerät Oskar° Smart Energy nutzt den Strom der Photovoltaik Anlage und ermöglicht Heizungs- und Warmwasserbetrieb im Energiesparmodus. Die Einspeisevergütungen sind deutlich unter die Tarife von Bezugsstrom gesunken. Nutzen Sie Ihren eigenen Strom bevor Sie wieder teuren Strom zukaufen. Hier mehr...

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved