Homepage
BauPraxis.de Lexikon der Bautechnik
Navigationsleiste A-Z

O

Bautechnische Begriffe und Beschreibungen


Oberflächentemperatur
Die inneren Oberflächentemperaturen von Fenstern, Wänden und Decken beeinflussen wesentlich das Behaglichkeitsgefühl des Menschen. Je einheitlicher die Temperaturen sämtlicher Umschließungsflächen sind, um so höher ist die thermische Behaglichkeit für den Menschen in einem Raum. Es ist dann "gemütlich" warm und "behaglich"!
Je besser ein Baustoff dämmt, um so höher ist seine innere Oberflächentemperatur.

Ökobilanz
Unter Ökobilanz versteht man eine möglichst umfassende Darstellung der Umweltauswirkungen von Produkten, Produktgruppen, Systemen (Bausystemen), Verfahren oder Verhaltensweisen. Sie dient dem Vergleich funktionell äquivalenter Produkte und ist Basis für die Verbesserung der Umwelteigenschaften, z.B. auch von Bauprodukten, und bietet Entscheidungshilfe für umweltpolitische Maßnahmen aller Art.

Ökologie
Umweltlehre, die Wechselwirkungen zwischen Lebewesen und Umwelt untersucht, wobei neben der Biologie auch zunehmend Wissenschaften wie Ökochemie, Ökotoxikologie und Geologie Bedeutung erlangen.
>> siehe auch: Natürliche und biologische Baustoffe, Baustoffe aus natürlichen Rohstoffen

Ökonomie
Die Lehre von der Wirtschaft. Sie beschreibt die Beziehung zwischen Gewinn und Verlust. Ökonomisches Bauen bezeichnet den Versuch, alle gewünschten Eigenschaften in der geforderten hohen Bau-Qualität zu einem möglichst geringen Preis zu erhalten.

Ortbeton
Ortbeton wird von Fahrzeugen auf die Baustelle transportiert oder vor Ort gemischt. Als Frischbeton gelangt er dort in seine endgültige Lage und härtet aus. Zum Beispiel die Kellerwand: Auf der Fundament- oder Sohleplatte wird eine Schalung errichtet, in die der Frischbeton eingefüllt und verdichtet wird. Nach dem Erhärten wird ausgeschalt und die Kellerwand steht fertig da.
>> siehe auch Transportbeton.

Ortgang / Ortgangziegel
Der Ortgang ist der Abschluss des Daches an der Giebelseite. Speziell abgewinkelte Ortgangziegel schließen das Dach rechts und links sauber und optisch schön ab und schützen die Dachkonstruktion darunter gut vor der Witterung. Man kann den Ortgang auch mit "Zahnleiste" ausführen. Die Zahnleiste ist ein Abschlussbrett, das entsprechend der Dachziegel Einschnitte hat und so den Abschluss der Dachkonstruktion bildet.



Ihre aktive Mitarbeit: Das BauPraxis Bautechnik-Lexikon für Begriffe rund um den Hausbau ist ständig in Bearbeitung und Verbesserung. Wir bitten auch Sie und speziell natürlich die Baustoffindustrie um interessante Beiträge. Wir suchen Begriffe und Formeln, die dem Bauherren und auch den Bauprofis das Arbeiten erleichtern und Licht in das "Fach-Chinesisch" der Baubranche bringen. Bitte senden Sie uns Ihren Beitrag per Email direkt an die Redaktion.





toptop

A | B | C | D | E | F | G | H | I J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z


BauPraxis Lexikon der Bautechnik
http://BauPraxis.de - Copyright - Redaktion@BauPraxis.de