BauPraxis



Hausbau

Hausbesitzer
Planung
Technik
> Wärmepumpe
> Wohnungslüftung
> Heizungstechnik
> Bautechnik

Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links



| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |




Home Control-Experte stellt lokale Heizkörperregelung vor:

Leichter Einstieg in das MAX! System
mit dem Heizkörperthermostat+ von eQ-3






Check24 Gaspreisvergleich
Richtig lüften und heizen
Lanzarote im Ferienhaus mit eigenenm Pool









Leer, 01. März 2013

Für Haus- und Wohnungsbesitzer bietet die eQ-3 AG mit der MAX! Heizkörperlösung eine neue Einstiegsmöglichkeit in das funkbasierte MAX! Heizungssteuerungssystem.


Die Heizkörperlösung besteht aus dem neuen Heizkörperthermostat+ und kann optional durch passende Fensterkontakte ergänzt werden. Mit diesem System kann der Nutzer einzelne Heizkörper regeln und die Soll-Temperatur direkt am Gerät komfortabel steuern.

Für eine effiziente Energienutzung lässt sich der Thermostat individuell programmieren, sodass ungenutzte Räume bei Abwesenheit der Bewohner nicht unnötig geheizt werden.

Bei der neu entwickelten MAX! Heizkörperlösung kann der Benutzer bis zu zwei MAX! Heizkörperthermostate+ und drei MAX! Fensterkontakte installieren und miteinander vernetzen. Dazu tauscht der Nutzer einfach den vorhandenen Thermostat gegen den Heizkörperthermostat+ mit digitaler Anzeige aus.

Das komfortable LC-Display zeigt die aktuelle Temperatur sowie die programmierten Schaltzeiten. Mit bis zu 13 Schaltzeiten täglich können die Heizphasen ganz individuell an die persönlichen Lebensgewohnheiten angepasst werden. Voreingestellte Wochenprogramme ermöglichen dabei eine einfache Inbetriebnahme.


Kein "Verheizen" von Wärme


Die Heizkörperlösung ist ohne den Einsatz eines zusätzlichen Gerätes direkt funktionsfähig. Durch einen optional erhältlichen MAX! Fensterkontakt kann zusätzlich das Öffnen eines Fensters erkannt werden. Die Raumtemperatur wird dann automatisch durch alle im Raum installierten MAX! Heizkörperthermostate+ heruntergeregelt. Sobald das Fenster geschlossen wird, nehmen die Thermostate ihre zuvor eingestellte Temperatur wieder auf.

Boost-Funktion für schnelle Wohlfühltemperatur
Bei gefühlt zu kühler Temperatur sorgt ein Knopfdruck auf die Boost-Taste dafür, dass sich das Heizungsventil für einen kurzen, frei programmierbaren Zeitraum komplett öffnet. Die dadurch entstehende Wärme sorgt beim Benutzer umgehend für ein angenehmes Temperaturempfinden.

"Mit der Heizkörperlösung bieten wir unseren Kunden einen neuen, einfachen Einstieg in das MAX! System", erläutert Rene Tischer, Senior Program Manager bei eQ-3. "Das Basissystem ermöglicht die ersten Schritte in Richtung automatischer Heizkörperregelung und kann beliebig erweitert werden. Mit einem MAX! Wandthermostat+ ist das System einfach zur Raumlösung mit zentraler Steuerung erweiterbar. In Kombination mit dem MAX! Cube als komplette Hauslösung ist sogar eine Bedienung per Internet und Smartphone möglich."

Das MAX! Heizkörperthermostat+ ist ab März 2013 erhältlich. Produktdetails stehen unter unter www.eq-3.de bereit.

Während der ISH in Frankfurt zeigen die Home Control-Spezialisten neben der MAX! Produktlinie auch die HomeMatic-Serie für die Hausautomation. Sie umfasst u.a. Komponenten für die Bereiche Licht & Schatten, Heizen & Energiesparen, Wetter & Umwelt, Sicherheit & Alarm sowie Zutrittssteuerung. Weitere Informationen sind unter www.homematic.com verfügbar.


Kurzporträt:

Die ELV-/eQ-3-Gruppe mit weltweit über 1.000 Mitarbeitern zählt seit mehr als 30 Jahren zu den Innovations- und Technologieführern in den Bereichen Hausautomation und Consumer Electronic in Europa. Seit ihrer Gründung im Jahr 1978 hat sich ELV als richtungweisendes Elektronikversandhaus auf dem deutschen Markt etabliert und bietet mehr als 10.000 Produkte online sowie per Katalog mit einer Auflage von über 500.000 Exemplaren an. Mit mehr als 200 Produkttypen verfügt die eQ-3 als Hersteller von Home Control- und Energiemanagement-System-Lösungen über das industrieweit breiteste Angebotsportfolio.

Die Marke "HomeMatic" umfasst dabei Lösungen von Heizungsthermostaten, Lichtsteuerung und Sicherheitstechnik über Türschlossantriebe, Fenster-Aktoren, Fernbedienungen, Gateways sowie Hauszentralen bis hin zu Softwareprodukten von Partnern. Die Produktentwicklung erfolgt ausschließlich in der Zentrale in Leer. Produziert wird im eigenen Werk in Südchina, das gemäß der Qualitätsnorm ISO 9001:2000 sowie der internationalen Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifiziert ist. Die Produktion wird zudem regelmäßigen Werksinspektions-Audits für Zertifizierungen von VDE, VdS, TÜV Rheinland LGA sowie UL unterzogen. Weitere Informationen: www.elv.dewww.eQ-3.de.


Richtig lüften und heizen

BauPraxis Link-Tipps:

Alte Heizkörper austauschenWärme effizient nutzen mit Köpfchen: Heizkörperaustausch "alt gegen neu" sorgt schnell und ohne großen Bauaufwand für hohe Einsparungen wertvoller Energie. Gerade bei schmalem Budget sollte man sich in Sachen Energieeinsparung als erstes auf den Heizkörperaustausch konzentrieren. Denn werden bei neuen Heizkörpern alle technischen Faktoren vom Fachmann optimal ausgerichtet, ist eine Energieeinsparung von bis zu 30% möglich – ein echter Spitzenwert für energetische Maßnahmen.
Dimplex Smart Eco System
Smart Eco System® regelt die gesamte Haustechnik: Dimplex stellt Lösung vor zur komfortablen, zentralen Bedienung einer vernetzten Haustechnik.
Das intelligente Home Energy Management ermöglicht eine effiziente Stromnutzung in Privathaushalten und ist bereits heute für ein intelligentes Stromnetz der Zukunft gerüstet.

ALULUXRollladenMehr Komfort für "Best Ager" durch Rollladen-Automatisierung - elektrische Rollladensteuerung spart Kräfte und macht das Leben bequemer. Mit steigendem Alter sorgen Rollläden mit elektrischem Antrieb nicht nur für bequemeres Wohnen - oft ist die Bedienung ohne Hilfe nicht mehr zu bewältigen - gerade bei großen Fenstern...
>Funkwecker und Co - sind alle Funkanwendungen gesundheitlich bedenklich?
Baubiologen warnen vor den negativen Gesundheitsauswirkungen von Strahlungen aus Mobilfunkantennen, DECT-Telefonen und WLAN-Routern. Die Nutzung schnurloser Geräte in der eigenen Wohnung z.Bp. sei deutlich bedenklicher als ein Mobilfunkmast, der irgendwo draußen steht. Man hole sich die Belastungen selbst ins Haus und sei sich dessen oft gar nicht bewusst. Mehr Informationen lesen Sie hier...

Zehnder RenovationsventilNEU: Das Zehnder Renovationsventil: Leichte Montage und optimale Behaglichkeit. Neues Zuluftventil von Zehnder für die Sanierung vereinfacht die Installation und bietet maximalen Raumluftkomfort - innovatives Design verhindert Staubablagerungen um das Ventil und ermöglicht, den Raum zugluftfrei zu versorgen. Lesen Sie die Details...




Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved