BauPraxis




Hausbau

Hausbesitzer
Planung
> Neubau-Planung
> Energie-Planung
> BauPraxis Tipps

Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links




| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |








Maßgeschneiderte Lüftungstechnik für jeden Neubau

Lanzarote Urlaub im Ferienhaus mit eigenem Pool


Wenn ich richtig Urlaub machen will, dann buche ich ein privates Ferienhaus mit Pool auf Lanzarote


HIER



Urlaub am Meer auf Lanzarote






Eine automatische Lüftungsanlage im hoch gedämmten Haus minimiert die manuellen Lüftungswärmeverluste, spart effizient Heizenergie, vermeidet Schimmel und schafft ausreichend gute Luft für ein behagliches Wohnraumklima

Schiedel AERA Flex Lüftungsanlage Grafik

AERA FLEX: Das zur BAU 2013 erstmals vorgestellte Schiedel Lüftungssystem AERA Flex mit Wärmerückgewinnung lässt dem Nutzer Raum zur Konfiguration nach individuellen Bedürfnissen. (Grafik Schiedel)










Schiedel

Schornsteinsysteme
Heizsysteme
Lüftungssysteme
Edelstahlsysteme
























München, im November 2013

Wichtigstes Merkmal und entscheidendes Plus der Schiedel Lüftungssysteme mit dem Familiennamen AERA ist von Beginn an die Tatsache, dass es sich um Rohbausysteme handelt.


Frühzeitige Planung, exakt abgestimmte Berechnung und Dimensionierung sowie die maßgerechte Umsetzung in Ein- und Zweifamilienhäusern sind problemlos möglich. Die Anlagen können platzsparend, optisch unauffällig und schallschutztechnisch optimal integriert werden.

Zuletzt zur BAU 2013 hatte Schiedel das Systemangebot vorgestellt und erweitert, um den unterschiedlichen Anforderungen der Kunden umfassend entsprechen zu können. Drei verschiedene Varianten stehen nun zur Verfügung:

1. AERA COMFORT - preiswert und zuverlässig

Es handelt sich um eine hygrometrisch geführte Bedarfslüftung, die selbstregelnd den entsprechenden Luftwechsel vornimmt. Das Abluftsystem entspricht den Vorgaben für das Referenzhaus der EnEV. Es sorgt für ein sehr gutes Wohnklima, beugt Schimmelbefall und möglichen Bauschäden vor, bietet Allergikern Schutz vor Pollen und senkt die Heizkosten sowie das Einbruchrisiko, da die Fenster dauerhaft geschlossen bleiben können.

Nutzenvorteile auf einen Blick:
• Raumindividuelle Luftverteilung
• Feuchtigkeitsgeregelte Zu- und Abluftelemente
• Platzsparende Integration des Abluftschachts durch geringes
Außenmaß (28/28 cm)
• Einfache und schnelle Installation durch passgenaue, vorgefertigte Lüftungssteine
• Auf gleichzeitigen Betrieb mit Feuerstätten abgestimmte Sicherheitseinrichtung

2. AERA FLEX - vielseitig einsetzbar

Das zur BAU 2013 erstmals vorgestellte Komfortlüftungssystem mit Wärmerückgewinnung lässt dem Nutzer Raum zur Konfiguration nach individuellen Bedürfnissen. Die flexible Integration der Lüftungsanlage in das Gebäude und die Beschaffenheit seiner Systemkomponenten vereinfachen und beschleunigen Bauprozesse. Technisches Highlight ist der Rotationswärmetauscher, der eine Kondensatentsorgung überflüssig macht, und sehr effizient arbeitet: ca. 85 Prozent der Abluftwärme können zurückgewonnen werden.

Nutzen-Vorteile auf einen Blick:
• Flexible, platzsparende Positionierung des Lüftungsgeräts.
• Wärmebereitstellungsgrad von ca. 85 % (DIBt).
• Optimale Integration in die Gebäudesubstanz.
• Kein Kondensatanfall (Rotationswärmetauscher)
• Unsichtbare Luftverteilung in Wänden und Decken
• Außen- und Fortluftführung durch die Hauswand

Bild: Beispiel einer AERA Flex Lüftungsanlage im Grundriss
Schiedel AERA Flex

Bild: Grafik der AERA Flex Verlegeplanung im Haus

Schiedel AERA Flex Verlegeplanung
 

3. AERA EQONIC - mit Passivhaus-Zertifikat

Das Lüftungssystem ist integraler Bestandteil des Gebäudes. Die Luftverteilung erfolgt, wie bei den anderen AERA Systemen, unsichtbar in Wänden und Decken. Die Lüftungsanlage befindet sich in einem schrankähnlichen Betonelement von etwa 0,36 m2 Grundfläche. Der geringe Schallleistungspegel von 30 dB(A) macht die Platzierung in einem Funktionsraum möglich. Ein spezieller Aufstellraum (Technikraum) ist nicht erforderlich. Das Passivhausinstitut in Darmstadt (PHI) hat das System nach definierten Kriterien geprüft und als passivhausgeeignet zertifiziert. Durch den Einsatz des Kanal-Gegenstrom-Wärmetauschers gelangen über 90% der in der Abluft enthaltenen Wärme zurück in den Kreislauf zur Vorwärmung der Zuluft.

Nutzen-Vorteile auf einen Blick:
• Automatische, perfekt abgestimmte Luftverteilung
• Hocheffizienter Wärmebereitstellungsgrad über 90% (DIBt)
• Optimale Integration in die Gebäudesubstanz
• Unsichtbare Luftverteilung in Wänden und Decken
• Äußerst platzsparende Bauweise (Fläche: 0,36 m2)
• Absolut geräuscharm 30 dB(A)
• Feuchtegeführt
• Passivhaus zertifiziert
• Förderungen möglich


Hier ein Blick in eine Hausplanung mit dem Schiedel Lüftungssystem AERA Eqonic,
mit 90% Wärmerückgewinnung und Zertifizierung für den Einsatz im Passivhaus.
Schiedel AERA Eqonic Lüftungssystem


Der Markt für Lüftungstechnik in Deutschland wächst kontinuierlich. Die Schiedel GmbH & Co.KG hat diesen Unternehmensbereich parallel zu dieser Entwicklung fortlaufend und kundenorientiert ausgebaut. Er stellt inzwischen neben dem klassischen Schornstein- und Abgasanlagensegment ein unverzichtbares Standbein für die Münchner dar.
Mit dem frühzeitigen Einstieg in den Bereich Lüftungstechnik und dem ersten AERA System im Jahr 1999 hat Schiedel bereits die Basis geschaffen, so dass man heute im Neubaubereich als Anbieter von zentralen Lüftungssystemen fest etabliert ist. Die Münchner bewegen sich dabei in der Entwicklung konform zum wachsenden Markt. Laut den aktuellen Zahlen, die der Fachverband Gebäude-Klima (FGK) gemeinsam mit dem Bundesindustrieverband Deutschland Haus-, Energie- und Umwelttechnik (BDH) im Februar 2013 veröffentlicht hat, wurden im Jahr zuvor in deutschen Wohngebäuden 36.360 Zentrallüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung installiert. Das entspricht einer Steigerung von 9,2 Prozent gegenüber 2011. Angesichts der hohen Anforderungen durch die EnEV wird ein weiteres Wachstum erwartet.

Weitere Informationen unter: www.schiedel.de

Schiedel Schornstein und Lüftung
  BauPraxis Link-Tipps:
 
Lüftungskonzept
>Neue Richtlinie fordert Prüfung eines Lüftungskonzeptes im Neubau und in der Altbausanierung.


Ein Interview mit Claus Händel, Fachinstitut Gebäude-Klima (FGK) e.V. zur neuen Richtlinie, die im Neubau und in der Sanierung die Anfertigung eines Lüftungskonzepts fordert. Wissenswertes für Architekten...

 
Richtig gesund lüftenRichtig gesund lüften
>Wohnungslüftung zahlt sich aus. Eine Investition, die sich auch finanziell lohnt, denn eine Kontrollierte Wohnungslüftung senkt dauerhaft spürbar die Heizkosten!

Jeder Mensch braucht etwa 30 m³ Frischluft pro Stunde, um sich wohl zu fühlen.
Eine kontrollierten Wohnungslüftung regelt automatisch den richtigen Luftaustausch und minimiert dabei deutlich die Lüftungswärmeverluste und spart so merkbar die Heizenergiekosten.

Richtig gesund lüften> Heim-Vorteil: Gesundes Raumklima
> Kontrollierte Wohnraumlüftung führt im Kampf gegen Schimmel, Schadstoffe und allergieauslösenden Pollen garantiert zum Sieg.
Fast jeder 6. Haushalt ist betroffen: Sichtbarer Schimmelpilzbefall lautet die Diagnose aus einer repräsentativen Studie von immowelt.de. Denn im Zuge energetischer Sanierungen an Gebäuden wird die natürliche Lüftung über Ritzen und Fugen im Mauerwerk so stark reduziert, dass Räume leichter "überfeuchten" und damit Schimmel den Weg ebnen. Hier ist die Lösung.
Schiedel Schornstein XpertSchiedel Absolut Xpert>Schiedel revolutioniert die Schornsteintechnik im Passivhaus: Das Münchener Unternehmen bietet mit dem neuen Schornsteinsystem Absolut Xpert den ersten passivhaus-zertifizierten Schornstein. Der Passivhaus-Standard setzt sich immer mehr durch weil es heute mehr energetisch hochwertige Baukomponenten gibt, wie das Schiedel Xpert Schornsteinsystem.
Lesen Sie die Vorteile und lernen Sie das neue System hier in BauPraxis kennen.

Dimplex Lüftungswärmepumpe
>Lüftungsanlage mit Warmwasserspeicher: Für Bauherren und Modernisierer ist die kontrollierte Wohnraumlüftung ein zunehmend bedeutendes Thema, denn luftdichte Fenster sowie moderne Dämmsysteme an Dach und Fassade unterbinden die natürliche Frischluftzufuhr.
Zentrale Lüftungsgeräte, wie die neue Lüftungswärmepumpe LWP 200E von Dimplex, schaffen hier kontrolliert Abhilfe und bieten dank der integrierten Wärmepumpe gleichtzeitig warmes Wasser bis 60 Grad.

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved