BauPraxis


Hausbau

Hausbesitzer
Planung
> Neubau-Planung
> Energie-Planung
> BauPraxis Tipps

Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |


So verdient Ihr Hausdach Tag für Tag Geld
mit modernster Solartechnik


Die steigenden Strompreise belasten Haushalte
und Unternehmen in einem mittlerweile kaum noch zumutbaren Maß. Immer mehr Menschen entscheiden sich daher für eine Photovoltaikanlage ( also eine Anlage, die Strom aus Sonnenlicht produziert) auf ihrem Dach, denn damit verdient man Geld, statt es auszugeben.

Nach dem EEG (Erneuerbare Energien Gesetz) erhält jeder Betreiber einer Photovoltaikanlage für 20 Jahre staatlich garantierte Einspeisevergütungen für jede Kilowattstunde, die über die Anlage ins Netz gespeist wird. Je später jedoch die Anlage installiert wird, desto geringer fallen die Vergütungen aus.

Die Gelegenheit ist gerade so günstig wie nie, denn die Preise für Solarstromanlagen sind aufgrund der hohen Nachfrage 2009 im Vergleich zum Vorjahr um rund 8% gesunken.

Der Geschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft, Carsten Körnig, rät daher: "Wer schon länger in eine Solarstromanlage für sein Hausdach investieren will, sollte jetzt handeln. Solarkunden profitieren derzeit von deutlichen Kostensenkungen bei den Solarmodulanbietern und einer attraktiven Solarförderung.

Als Investition in den Klimaschutz und in die eigene Versorgungssicherheit machen sich Solaranlagen bei durchschnittlichen Betreiberrenditen von sechs Prozent schnell bezahlt."

Aber für welche Anlage sollte man sich bei der Vielzahl von Anbietern entscheiden?

Ein Blick zum Himmel könnte da Aufschluss geben: Alles begann mit einer 58 cm großen Kugel namens Sputnik 1. Der sowjetische Satellit markiert den Beginn der Raumfahrt als erster künstlicher Erdsatellit. Seitdem wurden durchschnittlich ca. 200 Satelliten pro Jahr in den Weltraum geschickt. Wieviele von ihnen würden wohl ohne Solarzellen funktionieren? Kein einziger.

Ohne die Entwicklung der Photovoltaik würde keine Raumfahrt existieren, Menschen wären niemals zum Mond gereist und moderne Kommunikation und Navigation wären technisch unmöglich. Dabei gibt es für Ingenieure wohl keine größere Herausforderung als zuverlässige Instrumente
Solarstromtechnik auf Ihrem Hausdach


für ein Weltraumgefährt zu konstruieren. Wenn nur ein einziges Bauteil nicht so funktioniert wie es soll, kann daran ein mehrere 100 Millionen teures Projekt scheitern.

Die Belastungen für Material und Funktionen der eingesetzten Photovoltaikmodule sind dabei enorm. Sie müssen nicht nur extremer Kälte standhalten, sondern sind zudem der kosmischen Strahlung schutzlos ausgeliefert. All diesen Widrigkeiten zum Trotz sind Solarzellen immer noch der zuverlässigste und langlebigste Energiespender für Weltraummissionen. Eine Vielzahl inaktiver Satelliten meldet bis heute Signale, einfach weil die Zellen noch Strom spenden - selbst wenn niemand diese Signale mehr entschlüsseln kann .

Wer die Vorzüge einer Photovoltaikanlage auch für seinen Haushalt oder sein Unternehmen nutzen will, muss sich auf das Produkt hundertprozentig verlassen können, denn wer 20 Jahre lang von den Einspeisevergütungen profitieren will, braucht keine Anlage, die bereits nach 10 Jahren den Geist aufgibt. Mit anderen Worten: Es gibt kein besseres Qualitätssiegel für eine Photovoltaikanlage als: Weltraum-Getestet!

Der Einsatz von Solarzellen bei über 350 erfolgreichen Weltraummissionen ist daher ein echter Garant für Zuverlässigkeit auf dem Dach. Was meinen Sie, welcher Hersteller bereits so aktiv im All unterwegs war? Es ist der japanische Technologieprofi Mitsubishi Electric, der bereits seit über 30 Jahren Photovoltaikanlagen für die Welt und darüber hinaus herstellt.

Informieren Sie sich jetzt, wie Sie von diesem Knowhow profitieren können!





BauPraxis Link-Tipps:

Dimplex Wärmepumpe
Umweltschonendes Heizen für alle:
Die Volkswärmepumpe® von Dimplex macht es möglich.

Die Energiekostenbelastung eines Haushalts lässt sich mit der Wärmepumpe erheblich reduzieren. Der Wärmepumpenspezialist Dimplex präsentiert nun mit der neuen Volkswärmepumpe® eine preisgünstigere Alternative, die die Entscheidung für das umweltfreundliche Heizsystem noch attraktiver macht.
WärmepumpeWärme aus der Natur: Die Wärmepumpe gehört zu den umweltschonendsten Methoden der Heizung und Warmwasserbereitung. Sie arbeitet vor Ort emissionsfrei, nutzt die Umgebungswärme direkt und kann in Kombination mit "Öko-Strom" zu 100% aus regenerativen Energien betrieben werden. Wir informieren Sie...
SolarstromDie Solaranlage - sichere Rendite für sauberen Strom. Photovoltaikanlage gerade jetzt rentable Investition. In Zeiten weltweiter Finanzturbulenzen bleibt die Investition in sauberen Solarstrom ein sicheres und rentables Invest für alle Hausbesitzer.
ParadigmaHeizen auf Sparflamme mit Energiespar-Kombination: Gasbrennwerttechnik plus Solarwärme. Wer mit einem alten Gaskessel heizt, lässt die in den Abgasen enthaltene Wärmeenergie ungenutzt durch den Schornstein ziehen. Das kostet viel Geld! Moderne Gasbrennwert-Systeme funktionieren anders...


Solar"photovoltaik": Einspeiseverträge der Netzbetreiber sorgsam prüfen: Einspeiseverträge der Netzbetreiber stellen Anlagenbetreiber oft deutlich schlechter als die gesetzlichen Regelungen des EEG. Branchenverbände raten vom Abschluss ab... Lesen Sie unseren Kurzbericht!

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved