BauPraxis



Hausbau
Hausbesitzer
Planung
Neubau-Planung
Energie-Planung
BauPraxis Tipps

Technik
Oekologie
Finanzierung
Bau-News
Lexikon
Verzeichnis
Links




Google


BauPraxis Infos
Sitemap
Mediadaten
Marketing-Pakete
Statistik
Information AGB
Impressum
Datenschutz



Fugen dauerhaft dicht dank RAL

Gütesicherung Langlebige Dichtungsprodukte erfüllen EnEV-Anforderungen und sichern langfristig Wärmedämmung und
Energieeffizienz

Serviceleistungen für Planer und Verarbeiter

RAL

Frankfurt am Main, April 2010.

"Zu errichtende Gebäude sind so auszuführen, dass die wärmeübertragende Umfassungsfläche einschließlich der Fugen dauerhaft luftundurchlässig entsprechend den anerkannten Regeln der Technik abgedichtet ist."
So steht es in § 6 der EnEV 2009.

Was vordergründig harmlos scheint, hat einen dramatischen Hintergrund. Denn um die Vorgaben der EnEV zu erfüllen, reichen Hightech-Produkte allein nicht mehr aus.

Der effektivste Heizkessel, die dickste Wärmedämmung oder das beste Isolierglas helfen nichts, wenn die Bauausführung die Anforderungen im Rahmen des neuen Dichtheitskonzepts nicht erfüllt. Damit kommt der Fugenabdichtung eine zentrale Bedeutung zu.

Als Bindeglied zwischen Fenster und Baukörper oder einzelnen Fassadenteilen hat die Fuge einen hohen Einfluss auf den Energieverbrauch und die Luftdichtheit eines Gebäudes. Denn schlecht ausgeführte und nicht dauerhafte Abdichtungen an Fenstern, Haustüren, Fassadenanschlüssen und -konstruktionen haben oft Wärmebrücken zur Folge.

Diese führen zu deutlichen Energieverlusten und bilden den Nährboden für Feuchteschäden und Schimmelbildung. An die Abdichtungsprodukte werden deshalb hohe Anforderungen gestellt – insbesondere was ihre Lebensdauer betrifft.

Die entscheidet schließlich darüber, ob Fugen dauerhaft luftundurchlässig sind. Aber nicht nur die Produkte selbst, sondern auch der Handwerker, der die Fugen abdichtet, muss sich den hohen Qualitätsansprüchen der EnEV stellen.

Die RAL Gütegemeinschaft Fugendichtungs-Komponenten und -Systeme bietet deshalb Architekten, Planern und Verarbeitern zum einen Informationen über die Hersteller und ihre Produkte, die das gleichnamige RAL Gütezeichen tragen; zum anderen auch entsprechende Serviceleistungen: von Ausschreibungstexten bis zur technischen Hotline.

Außerdem bieten die Hersteller, die Mitglied der Gütegemeinschaft sind, Schulungen bzw. Seminare und einen Vor-Ort-Service an. Und sie unterziehen ihre Produkte einer freiwilligen Überwachung, die nicht nur die Erfüllung der gesetzlichen Richtlinien und Verordnungen prüft, sondern auch stets auf dem neuesten Stand der Technik erfolgt.

Bänder, Folien und PUR-Schäume: Für diese in der RAL Gütesicherung vorgesehenen Anwendungen stehen inzwischen entsprechende Produkte zur Verfügung. Ein weiteres Gütezeichen für Leisten ist in Vorbereitung. Umfassende Informationen zu allen Aspekten RAL gütegesicherter Fugendichtung finden Architekten, Planer und Verarbeiter im Internet.

RAL Gütegemeinschaft
Fugendichtungskomponenten und –Systeme e.V. Walter-Kolb-Str. 1-7 60594 Frankfurt am Main Tel: 069/95505418 Fax: 069/95505411 E-Mail: info@ral-fdks.de Web: www.ral-fdks.de




Dauerhaft dichte Fensterfugen
Grafik: SCHWIND.pr
RAL RatgeberNeuer Ratgeber von RAL zum Thema Sanieren und Energiesparen: wertvolle Tipps und Anregungen zu einer energetischen Sanierung und darüber hinaus generell zu energiesparendem Bauen und Wohnen. Der Ratgeber Sanieren und Energiesparen ist der sechste in einer Reihe von aktuellen RAL Ratgebern. Mehr im Bericht...
Ratgeber-Serie von RAL: z.B. der "Ratgeber Dach". Lesen Sie den Bericht und laden Sie sich die kleine Broschüre als Pdf-Datei jetzt kostenlos herunter. Mehr hier...
Welche wichtigen Änderungen bringt die neue EnEV 2009? Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) wird zum Herbst in Kraft treten. In Umsetzung der Klimaziele der Bundesregierung werden mit der EnEV 2009 Gebäude gegenüber der EnEV 2007 um durchschnittlich 30 Prozent sparsamer im Energiebedarf sein müssen.

SchimmelFeuchtigkeit unter dem Fußboden: Ein Schimmelproblem und seine Lösung. Feuchtigkeit ist die Grundlage für jedes Schimmelpilzwachstum. Auf vielfältige Weise kann Wasser oder Feuchtigkeit unter schwimmend verlegte Estriche gelangen. > Jetzt erhältlich: Neuer Praxisratgeber "Schimmelbildung in Gebäuden"


Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Informationsportal zum Hausbau · Copyright · alle Rechte vorbehalten · all rights reserved