BauPraxis


Hausbau

Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |






Parkett: Holzboden mit Atmosphäre
Parkett-Fußböden werden in Wohnräumen immer beliebter.

Parkettbodenverlegung


Parkett: Holzboden mit Atmosphäre

Ein Parkett-Fußboden wird in Deutschland in Wohnräumen immer beliebter.

Der warme Farbton und der Werkstoff Holz verbreiten eine gemütliche Atmosphäre in Wohn- und Schlafzimmern. Parkett besteht im Gegensatz zu Holzdielen aus relativ kleinen Einheiten, die aus dem zu verarbeitenden Holz geschnitten werden.

Im Folgenden werden die Stücke von einem Tischler oder Schreiner auf dem festen Untergrund verlegt. Dies geschieht entweder schwimmend (mit einer Trittschalldämmung als Unterlage) oder durch die Befestigung mit mechanischen Verbindungselementen. Beachtet werden muss jedoch in jedem Fall, dass der Untergrund tragend ist.

Parkettboden hellDie Vorteile des Parkett-Bodens liegen in der einfachen Säuberung und den positiven Auswirkungen auf das Raumklima. Ein Parkettholzboden ist hygroskopisch, das heißt, er kann Feuchtigkeit aus der Luft binden und später wieder abgeben. So reguliert Holz bzw. der Holzparkettboden auch das Raumklima. Ein Parkettboden verbreitet Wärme und vermittelt ein angenehmes Gefühl. Durch die geschlossene Oberfläche ist Parkett sehr hygienisch und lässt sich einfach reinigen. Da sich Staub, Bakterien und Keime kaum absetzen können, ist ein Parkettboden eine ideale Wahl für Allergiker. Es ist jedoch zu beachten, dass der Boden sorgfältig verfugt wird, da sonst Wischwasser eindringen kann und der Boden sich verziehen könnte buw. auch Staub liegen bleibt.


Arten von Parkettböden

Parkettboden rustikalDer Parkett-Boden ist nicht nur atmosphärisch, sondern auch außerordentlich vielseitig. So kann man verschiedene Grundformen unterscheiden. Die Teuerste, aber auch gängigste Variante, ist das Massiv-Parkett. Dieses besteht aus Massivholzstücken aus Kirsche, Erle, Kiefer oder Eiche. Diese Art des Parketts verlangt nach dem Verlegen eine sorgfältige Bearbeitung. Das heißt, dass der Boden erst abgeschliffen und dann seine Oberfläche mit Wachsen oder Ölen behandelt wird. So wird der kostbare Bodenbelag vor Verschleiß und Verschmutzung bewahrt und bleibt lange glänzend und schön.

Es bleibt jedoch zu beachten, dass ein Massiv-Parkett anfälliger gegenüber Verformungen ist, als es bei Varianten aus Sperrholz oder Pressspan der Fall ist.

Andere Arten des Parketts, die dem Hausbewohner beim Innenausbau zur Wahl stehen, sind Mehrschicht- oder Tafelparkett sowie Parkettdielen. Bei Letzteren handelt es sich um lange Holzstäbe (zwischen zwei und drei Metern), die häufig längs zu einem Flur oder Korridor verlegt werden.

Bei Tafelparkett handelt es sich hingegen um rautenförmige Holzplatten, die in zahlreichen Mustern verlegt werden können. Um zusätzlich ein interessantes Muster zu schaffen, können hier auch verschiedene Holzarten mit unterschiedlicher Farbgebung zum Einsatz kommen.






· BauPraxis Link-Tipps:

KorkbodenAlternative zu Holz: Ökologische Bodenbeläge aus Kork, Linoleum und Bambus. Klassische Holzdielen oder Parkett sind längst nicht mehr die einzigen bewährten Bodenbeläge aus natürlichen Rohstoffen. Böden aus Kork, Linoleum und Bambus überzeugen durch Nachhaltigkeit, gute Eigenschaften und individuelle Optik
Holzhaus bauenGesund wohnen im modernen Holzhaus
Gesund leben heißt gesund wohnen – der Ansicht sind zumindest 87 Prozent aller Deutschen laut einer Umfrage von TNS Infratest. Wer neu bauen will kann vorsorgen, indem er sich für den ökologischen Weg entscheidet - zum Beispiel für ein wohn-gesundes Holzhaus ohne Schadstoffbelastungen wie Formaldehyd etc...
Parkettboden
Parkett-Fussboden - ideal zum schnellen Selbstverlegen.

3 Vorteile, die Bauherren über Parkett wissen sollten: 1. Parkett ist einfach zu verlegen - 2. Parkett gibt es in vielen Ausführungen - 3. Parkett ist günstig. Wir geben einige Tipps zum Thema "Parkett"
HolzbödenGepflegte Holzböden für ein stilvoll behagliches Zuhause:
Ökologisch schützen, reinigen und pflegen. Auch die Reinigung von Holzoberflächen sollte mit Produkten erfolgen, die den Ansprüchen an Umweltbewusstsein und Wohngesundheit standhalten.
Ökologischer Kalk-InnenputzÖkologische Innenputze regulieren Raumfeuchte. Kalk und Lehm zählen zu den ältesten Baustoffen der Menschheit.
Im Gebäudeinneren erfreuen sie sich besonderer Wertschätzung wegen ihrer Fähigkeit, Feuchte aufzunehmen, zwischenzuspeichern und beim Lüften wieder abzugeben. Dabei übertreffen die auf Kalkhydrat basierenden Produkte des Sto-Sortiments andere Innenraumprodukte deutlich.

Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved