BauPraxis


Hausbau
Planung
Technik
Oekologie
Ökologisch planen
Energietechnik
Wohnraumlüftung
Gesund wohnen
Ökologische Bau-produkte

Finanzierung
Bau-News
Lexikon
Verzeichnis
Links



BauPraxis Infos
Sitemap
Mediadaten
Marketing-Pakete
Statistik
Information AGB
Impressum

Ökostrom: So einfach geht der Wechsel

Tipps zum schnellen und sauberen Stromanbieter-Wechsel

Ferienhaus auf Lanzarote = Privaturlaub

Ferienhaus aussuchen und buchen - online seriös und zuverlässig.

Jetzt zu Ökostromanbietern wechseln!
Der Wechsel zu einem Ökostromanbieter ist in nur wenigen einfachen Schritten möglich.
Bild: Sabine Vielmo / Greenpeace Energy









Nürnberg, im April 2011

Durch die aktuelle Diskussion über die Zukunft der Atomkraftwerke in Deutschland ist das Interesse an Ökostrom so groß wie nie zuvor. Immowelt erklärt hier in BauPraxis.de, wie der Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter in drei einfachen Schritten möglich ist und was Verbraucher dabei beachten sollten.

Zweifel an der Sicherheit der Atomkraft sind für viele Verbraucher ein Grund, sich für die alternative Energieversorgung zu entscheiden.

Der Wechsel zu einem Ökostrom-Anbieter ist denkbar einfach – und in vielen Fällen sind die Tarife nicht teurer als der Strom beim lokalen Grundversorger. Wie Verbraucher in drei einfach Schritten wechseln können, zeigt das Immobilienportal immowelt.de.

1. Schritt: Der richtige Ökostrom-Versorger

Der schnellste Weg zum richtigen Ökostrom-Versorger führt über unabhängige Vergleichsportale im Internet: dort gibt man seine jährlich verbrauchten Kilowattstunden und die eigene Postleitzahl in die Suchmaske ein und wählt aus, dass man ausschließlich über die Preise von Ökostromanbietern informiert werden möchte. Sofort erscheint eine Liste mit den günstigsten Tarifen, darunter meist einige, die den örtlichen Grundversorger deutlich unterbieten.

2. Schritt: Ist Ökostrom auch wirklich Ökostrom?

Wer sicher sein möchte, dass er mit der Wahl seines Ökostromanbieters auch tatsächlich erneuerbare Energien fördert, sollte aus dieser Liste allerdings ausschließlich einen zertifizierten Energielieferanten wählen. Besonders strenge Anforderungen an den Ökostrom haben Prüfsiegel wie "ok power" und "grüner Strom Label e.V.".



Auf den Webseiten dieser Siegel sind die zertifizierten Tarife genau aufgelistet. Nicht zertifizierte Anbieter schlüsseln die Herkunft ihres Stroms oft nicht klar auf oder weisen sie nur mit RECS-Zertifikaten nach.
Mit diesen Zertifikaten wird europaweit gehandelt, um bereits vorhandene erneuerbare Energien zu verteilen – neue Ökostromressourcen werden dabei allerdings nicht gefördert.


3. Schritt: Der neue Vertragsabschluss

Das Vertragsformular kann am Computer ausgefüllt und online verschickt werden, man kann es aber auch per Post anfordern und in Ruhe am Schreibtisch ausfüllen. Abgefragt wird neben persönlichen Daten, bisherigem Stromverbrauch und gewünschtem Lieferbeginn auch die Stromzählernummer. Diese finden Verbraucher in ihrer letzten Stromrechnung oder auf dem Stromzähler.

Wie bei allen Vertragsabschlüssen ist es auch hier wichtig, genau auf die Bedingungen zu achten: Verträge für Strompakete sollte man besser nicht unterschreiben, auch lange Laufzeiten oder einmalige Bonuszahlungen sollten einen stutzig machen.

Mit dem Abschicken des Vertrags sind für den Verbraucher alle Formalitäten erledigt - das Abmelden vom alten Anbieter übernimmt der neue Stromversorger.


Wichtig:

Bevor der Ökostrom fließen kann, müssen allerdings die vertraglichen Kündigungsfristen des alten Energielieferanten eingehalten werden.

Quelle: Immowelt.de

Strom 2011Die wichtigsten Kriterien für den Stromanbieter-Wechsel.
Oft bieten Ökostromanbieter eine günstigere Alternative zum lokalen Grundversorger.
Zu Beginn des neuen Jahres 2011 haben viele Stromanbieter wieder ihre Preise erhöht. Ein Anbieterwechsel kann da sinnvoll sein. Aber genau prüfen und verhandeln... Lesen Sie weitere Tipps!
Ökostrom - jetzt wechseln!Jetzt den persönlichen Atomausstieg besiegeln: Ökostrom Tarife vergleichen und den Anbieter wechseln - Zeichen gegen die Atompolitik setzen und dabei bares Geld sparen!
Deutschlands großer Energievergleicher wechseln.de rät, den Stromvertrag zu kündigen und günstig zu umweltfreundlichen Ökostromanbietern zu wechseln. Das ist Ihr Beitrag zur Situation... Alle Infos hier!
ratiotherm energiespeichersystemSo bleibt der Stromverbrauch 2016 im Limit. Stromsparen ist nicht nur umweltschonend sondern wirkt sich auch positiv auf den Geldbeutel aus. Stromtarife gibt es wie Sand am Meer. Viele Menschen fürchten sich vor der großen Auswahl und bleiben oft aus Bequemlichkeit daher lieber bei Ihrem alten Tarif. Doch das muss nicht sein, denn es gibt Angebote, die Licht ins Dunkel der Stromtarife bringen.
Immonet-Umfrage: Ökologisch Wohnen - ist das wichtig?
Wie wichtig sind ökologische Aspekte bei der Wahl von Wohnimmobilien eigentlich. Insgesamt liegt ökologisches Wohnen im Mittelfeld der Entscheidungsprioritäten, die Bedeutung ist allerdings stark abhängig von einigen Merkmalen der Nachfrager. Lesen Sie die ganze Umfrage...


Homepage
<<
top
 
BauPraxis
Informationsportal zum Hausbau · Copyright · alle Rechte vorbehalten · all rights reserved