BauPraxis


Hausbau

Planung
Technik
Oekologie

Finanzierung

Bau-News
Lexikon
Verzeichnis

Links





| BauPraxis Infos |
| Sitemap |
| Mediadaten online |
| Marketing-Pakete |
| Statistik |
| Information AGB |
| Impressum |






Heizen mit Pellets lohnt sich!











Ferienhaus auf Lanzarote = Privaturlaub

Privater Sonnenurlaub
auf Lanzarote am Meer
?


Buchen Sie Ihr privates Ferienhaus gleich hier
sicher und zuverlässig
bei Lanzarote-virtual.com

Neue DEPI-Förderfibel informiert kompakt über staatliche Fördergelder

Förderfibel 2013-2014
















Berlin im Juni 2013.

Wer sich für eine moderne Pelletheizung entscheidet, profitiert nicht nur vom günstigen und stabilen Pelletpreis, sondern wird zudem auch mit staatlichen Fördergeldern belohnt.

In keinem anderen Land sind die Zuschüsse so hoch wie in Deutschland. Durch das Marktanreizprogramm (MAP) erhält man für den Austausch einer alten Heizung gegen eine neue Pelletheizung mindestens 2.400 EUR. Außerdem ermöglicht das neue KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit" seit März 2013 die Verbindung eines zinsgünstigen KfW-Bank-Darlehens mit der direkten MAP-Förderung. Mit seiner neuen Förderfibel (2013/14) bietet das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) Verbrauchern und privaten Bauherren einen übersichtlichen Leitfaden durch den Förderdschungel rund um das Heizen mit Pellets.

Beim geplanten Umstieg auf eine moderne Pelletheizung sorgt die neue DEPI-Förderfibel für den aktuellen finanziellen Durchblick. Die Informationsbroschüre gibt kompetente und leicht verständliche Antworten auf alle Fragen zu den bestehenden Fördermöglichkeiten durch Bund und Länder wie dem Marktanreizprogramm (MAP) des Bundesamts für Wirtschafts- und Ausfuhrkontrolle (BAFA) sowie zum neuen KfW-Programm "Energieeffizient Sanieren – Ergänzungskredit". Für den Austausch einer alten Heizung gegen eine neue Pelletheizung erhält der Betreiber über das MAP mindestens 2.400 Euro, bei der zusätzlichen Installation eines Pufferspeichers weitere 500 Euro. Durch verschiedene Boni und Kombinationen mit anderen Fördertatbeständen wie einer Solarthermieanlage lässt sich der Zuschuss auf bis zu 11.550 Euro erhöhen.

Seit 1. März 2013 kann das besonders zinsgünstige Darlehen der KfW-Bank mit dem MAP kombiniert werden. Zudem zeigt die Förderfibel anhand anschaulicher Berechnungsbeispiele das Förderpotential des BAFA-Bonussystems für Effizienz sowie für die Kombination von Pellets und Solar. Für einen Pelletkessel mit 15 kW Leistung und Pufferspeicher gekoppelt mit Solarkollektoren können so bis zu 7.100 Euro Fördergelder beantragt werden.

Das aktualisierte Serviceangebot des Deutschen Pelletinstituts wird abgerundet mit den zwei kompakten Infoflyern "Heizen mit Holzpellets – natürlich effizient" und "Holzpellets – heimisch und voller Energie". Die beiden Flyer fassen alles Wissenswerte rund um die ENplus-zertifizierte Brennstoffqualität, Lieferkomfort, Versorgungssicherheit sowie umweltfreundliche Herstellung von Pellets übersichtlich zusammen.

Sowohl DEPI-Förderfibel als auch Infoflyer können interessierte Verbraucher kostenlos unter info@depi.de anfordern oder auf www.depi.de aus der Infothek downloaden.

Förderfibel 2013-2014

· Informationsfilm zum Heizen mit Pellets


Das Deutsche Pelletinstitut (DEPI) hat ein informatives, herstellerneutrales
Verbraucherservice-Video zum Themenkreis Pelletheizung erstellt.

Darin werden anschaulich alle wichtigen Aspekte des Heizens mit Holzpellets wie Herstellung, Transport und Ökologie der Pellets sowie die Handhabung der Heizanlage dargestellt. Zudem kommen in dem anschaulichen Filmbeitrag Experten genauso wie praxiserfahrene Endkunden zu Wort. Schauen Sie sich den 7-Minuten-Kurzfilm einmal an, um informiert zu sein!

Hier unter dem Youtube-Link kommen Sie zum Kurzfilm:
Link "Holzpellets - Deutschlands kleiner Energieriese"

BauPraxis Link-Tipps:

Pelletheizung wird gefördertZeit für den Wechsel - sauber und günstig heizen mit Pellets. Moderne Pelletheizungen erfüllen bereits heute die ab 2015 geltenden Anforderungen an die Luftreinhaltung. Ökologisch ökonomisch heizen ::: Eine Kilowattstunde Wärme aus Pellets kostete im August 2014 nur 4,93 Cent, aus Öl 7,77 Cent und aus Gas 6,78 Cent. Dadurch wird der Heizungstausch mit einer Pelletfeuerung auch zu einer ökonomisch interessanten Maßnahme, da sich der Invest deutlich innerhalb der Anlagenbetriebszeit amortisiert.
Pelletheizung wird gefördertPelletsqualität ENplus
DEPI-Verbrauchertipp: Richtig heizen – richtig sparen mit Pellets! Was kostet das Heizen mit Pellets? - Warum sollte man auf die Qualität bei Pellets achten? - Welche Anforderungen gibt es bei der Lagerung von Pellets? Und vieles mehr... Umweltfreundliche Wärme aus Pellets ist nicht nur gut fürs Klima, sondern auch fürs Sparschwein. Und: eine hohe Pelletqualität z.B. wirkt sich auf die Leistung der Heizungsanlage aus: Hochwertige, zertifizierte Pellets haben ein wesentlich besseres Abbrandverhalten. Mehr lesen Sie hier...

PelletskaufENplus Qualitäts-SiegelNeues Qualitäts-Siegel für Holzpellets voller Erfolg! ENplus Zertifizierung gibt Sicherheit beim Pelletskauf. Das neue Qualitätssiegel ENplus für den Brennstoff Holzpellets wurde im Herbst 2010 eingeführt und erweist sich als voller Erfolg: Schon nach kurzer Zeit existiert ein bundesweites Netz an zertifizierten Pelletproduzenten und Pelletlieferanten...
Pelletkaminofen heizen umweltfreundlichGeheimtipp Pelletkaminofen:
Neue Informationsbroschüre des Deutschen Pelletinstituts.

Ein Pelletkaminofen verbindet elegantes, zeitgemäßes Design mit höchstem Bedienkomfort. Gegenüber herkömmlichen Holzöfen sorgt er kostengünstiger und umweltschonender für die wohlige Kaminofen-Wärme im Wohnraum.


Homepage
<<
BauPraxis
Das Bauherren-Portal · Redaktion@BauPraxis.de · Copyright · alle Rechte vorbehalten · allrights reserved